Ernährung bei Allergiefefährdung?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von natchen78 26.04.11 - 12:03 Uhr

Hallo zusammen

ich habe mal eine frage an die mamis mit allergien in der familie.

habe wie vom kinderarzt empfohlen, nach dem 4. monat mit beikost aus gläschen angefangen. das klappt alles ganz gut.

meine frage, füttert ihr nur "allergenarme" nahrung oder auch andere, zb. das spaghetti gläschen ?

mein schatz darf ja auch bald die 2. breimahlzeit am tag haben, da frag ich mich, wenn ich den mit kuhmilch zubereiten darf, wie auch empfohlen wird, füttert man dann weiter die HA Milch , weil das ja doch dann eigentlich nichts mehr bringt oder #kratz ??

ich hab nä woche wieder nen impftermin und werde den arzt dann fragen ,aber mich würde mal interessieren wie andere mamis das machen , bzw was ihr füttert :-)

danke und lg
nati

Beitrag von haruka80 26.04.11 - 12:09 Uhr

Huhu,

wir haben 2009 mit Beikost begonnen, daher gab es bei uns komplett andere Allergieempfehlungen (nicht vor dem 6. Monat beginnen, kein Fisch, keine Milchprodukte im 1. Lebensjahr).
Zur HA-Nahrung möchte ich aber was sagen, weil ich mir sicher bin, DA hat sich nix verändert
Sobald du mit Beikost beginnst, ist HA unnötig, selbst wenn du sonst allergenarm ernährst. Ab Beikostbeginn kann auf normale Pre/1er umgestellt werden.


L.G

Haruka