Zu viele Männliche Hormone und Dexamethason

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von heidistrassburg 26.04.11 - 20:29 Uhr

Hallo,

mein Hormontest hat nun ergeben, dass ich zu viele männliche Hormone habe, was ja an sich nicht schlimm ist und nun hat er mir Dexamethason verschrieben. Meine Mutter hat mir sofort abgeraten, dieses Medikament zu nehmen, wegen dem Cortison. Nun bin ich mir eher unschlüssig. Meine Mom ist auf dem Gebiet sehr erfahren, verträgt diesen Wirkstoff selbst nicht wegen Hep. B.
Mein FA sagt, wir sehen uns in 4-6 Wochen wieder...es ist ja nicht zur Einnahme für lange Zeit gedacht und er meinte auch, dass die Menge so gering ist, dass nichts passieren kann.

Welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht und hat sich bei euch eine höhere Chance auf eine SS eingestellt???

Danke schon mal im Voraus.

Beitrag von fastmami 26.04.11 - 20:38 Uhr

Hallo! alsozu dem medi kann ich nichts sagen. Jedoch hab ich auch zu viele männliche Hormone und bin ohne Spezielle Medis Schwanger geworden. Sogar ungeplant. Habe Abgenommen ( männliche hormone sind im Speck.-)) und hab eine Pille Bekommen mit Östrogenen - Juliette-
Das und ein bisschen liebe hat mir mein kleines Mädchen in meinem Bauch beschert:-))
würde nur medis nehmen wenn allses andere nichts gebracht hat.
LG Fastmami 36 ssw

Beitrag von windlicht82 26.04.11 - 20:49 Uhr

Hallo ,

ich habe fast 2 Jahre Dexa genommen da ich auch zuviele männliche Hormone hatte und habe keine negativen Erfahrungen gemacht. Ich hatte auch keine Nebenwirkungen. Eher positive. Ich hatte nach absetzen der Pille und somit duch die Erhöhung der männl. Hormone starke Hautprobleme bekommen. Also viele Pickel #schock und die waren nach ein paar Wochen Einnahme fast alle wieder weg.
Schwanger bin ich leider immer noch nicht aber das liegt am schlechten SG meines Mannes. Bei der letzten US hatte ich laut Arzt einen supi Eisprung. Vor Einnahme von Dexa war meine Eizellreifung durch die männl. Hormone gestört und es fand auch nicht immer ein ES statt.
In der Kiwu meinten sie das der Wert normal sei. Also scheint es ja was geholfen zu haben. Aber jeder Körper reagiert auch anders. Also wie gesagt, positive Wirkung, keine Nebenwirkungen.

LG Windlicht

Beitrag von heidistrassburg 26.04.11 - 20:53 Uhr

Vielleicht hätte ich dazu sagen sollen, dass wir es schon sehr lange probieren. Ich hätte ja nicht mal einen Hormontest machen lassen, wenn ich nicht gemerkt hätte, dass das alles nichts bringt.

Beitrag von mellovestraumoga 26.04.11 - 20:56 Uhr

Hallöchen,

ich bekam im november die nachricht zu viele männliche hormone, habe 50 dexamethason genommen und sie wirklich gut vertragen, nach den 50 Stck. war dann alles wieder im lot !
die cortison dosis ist nicht soooo hoch ... und wenn ihrs schon lange versucht, was hast du dann zu verlieren.
LG

Beitrag von heidistrassburg 26.04.11 - 21:00 Uhr

Ich hab nichts zu verlieren, aber eben von allen Seiten nur schlechtes gehört.
Aber wenn ihr sagt, dass ihr das gut vertragen habt, dann werde ich das jetzt durchziehen. Bleiben die Hormone im Gleichgewicht oder muss ich das irgendwann mal wiederholen, wenn es nicht klappt?

Beitrag von -anonym- 26.04.11 - 21:05 Uhr

Hallo
Darf ich dich ein wenig beruhigen. Ich nehme auch Dexamethason und das in einer Dosis von 2 mg seit 4 Monaten. Vorher nahm ich Prednisolon bis zu 25 mg ganze 6 Monate.

0,5 mg Dexamtehason = 7,5 mg Prednisolon

Ich nehme Dexamethason weil ich erhöhte Killerzellen habe und damit mein Immunsystem nach unten drücke.. Auch ich habe eine nachgewiesene ausgeheilte Heptatis C Erkrankung sogar meine Leber ist schon abgerundet und leicht zersetzt und ich vertrage das Medikament sehr gut.

Der Unterschied zu Prednisolon erkläre ich dir auch noch. Dexamethason ist Plazentadurchgängig. Das heisst es kommt zum Kind durch. In meinem Fall hat mir zb auch eine höhere Dosis Prednsiolon nicht geholfen da bei der Plazenta des Babys Schluss war aber die Killerzellen in Ruhe in meinem Baby rumtummeln konnten und ja es Stück für Stück zersetzt hatten. Dies kann mit Dexamthason nicht passieren.

Auch hat es eine längere Wirkungszeit als Prednisolon.

Gute Erfahrungen wurden in Kinderwunschkreisen mit 1 mg Dexamethason gemacht. Meistens zeigte sich nämlich das 0,5 mg einfach zu wenig ist um in kürzester Zeit den erwünschten Erfolg zu haben den 5 mg Prednisolon ist in Kennerkreisen ein Placeboeffekt.

Wenn man schwanger ist sollte man das Dexamethason auf jedenfall bis zur 9 Woche durchnehmen. Dann runter auf 0,5 mg gehen und in der 12 Woche absetzen.

Das gleiche mit 2 mg .. Herzschlag, runter auf 1,5 mg.. 3-4 Tage nehmen runter auf 1 mg bis zur 9 Woche runter auf 0,5 mg ab 12 Woche absetzen

Ich persönlich würde jedem raten 2 mg zu nehmen damit habe ich die besten Erfahrungen gemacht. 2 mg= 15 mg Predisolon.

Und ja nur durch Dexa habe ich die Chance auf eine weitere Schwangerschaft bekommen..

Natürlich habe ich ein wenig Wasser eingelagert und nen paar Kilos mehr aber das ist das kleinste Übel... Mindestens einmal in der Woche ein Reis Tag und schon ist man 1 Kilo wieder leichter.

Beitrag von -anonym- 26.04.11 - 21:06 Uhr

Sorry!

1 mg Dexamethason ist =7,5 Prednisolon
0,5 mg Dexamethason = 3,75 Prednisolon

Beitrag von heidistrassburg 26.04.11 - 21:25 Uhr

Hey anonym,

ich danke dir für deine sehr hilfreiche Antwort. Das hat mir sehr weiter geholfen.
Aber kannst du mir auch sagen, warum die Leber auf dieses Medikament so schlecht anspringt?
Also nur um den ganzen Vorgang zu verstehen ;)

Beitrag von -anonym- 26.04.11 - 22:29 Uhr

Hallo
Ich glaube mit dieser Frage wendest du dich am besten ins Klein Putz Forum und frägst die Leute in den Immunologie Bereich. Da sind viele die dieses Medikament nehmen.

Ich könnte zwar Googeln und mir was zusammen suchen aber "meine" Antwort wäre es nicht.

Ehrlich würde ich dieses Medikament auch nehmen wenn ich Probleme mit meiner Leber bekommen würde durch diese Einnahme. Ich habe auch erst während meiner Kinderwunschzeit erfahren das ich Hepatitis C habe und auch durch eine Bauchspiegelung erfahren das meine Leber halt doch schon recht angegriffen ist..

Für mich stand immer fest erst die Kinderwunschbehandlung unsere Kinder und dann ICH. Ja auch wenn der Arzt zu mir gesagt hätte sie riskieren es 10 Jahre weniger leben oder ich wirklich irgendwann eine Lebertransplantation benötige.

Das meine Kinderwunschbehandlung jetzt auch schon 3 Jahre dauert war zwar nicht geplant aber was kann man schon planen im Leben.

Mein Spruch ist immer mein Mann ist 15 Jahre älter dann sterben wir halt gemeinsam (;= auch nicht schlimm aber auf Kinder verzichten deswegen nein. und wenn sich jetzt Leute die Frage stellen warum stellt man mit so einer Prognose Kinder in die Welt.. Man kann nie Wissen wann man stirbt ich kann auch morgen vom LKW überfahren werden.

Beitrag von claire.88 15.09.15 - 20:19 Uhr

Du schreibst das du es 4 Monate nimmst (genommen) hast, meine Frauenärztin hat es mir auch verschrieben aber ich soll es nur vom
2 bis zum 6 zyklustag pro Zyklus einnehmen, war das bei dir auch so oder hast du es durchgehend genommen ?

Beitrag von jesjan 16.05.11 - 17:16 Uhr

Ich habe nun einen Zyklus lang Dexamethason genommen aus den selben gründen wie du!Gestern habe ich dann endlich positiv getestet!Nachdem wir vorher 13 ÜZ ohne erfolg verbuchen konnten.Also scheint es ja was gebracht zu haben.Ich hatte auch keine Nebenwirkungen.Ich dachte erst das ich davon zugenommen hätte,aber das war dann doch wohl der positive Test! ;-)
Freuen kann ich mich aber irgendwie noch nicht so wirklich,weil wir 3 Sternchen haben und ich echt Angst habe das es wieder passiert! :-(