Zufüttern Ja/Nein

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von gaensebluemchen1981 26.04.11 - 20:47 Uhr

Hallo,

vielleicht ist hier jemand der mir einen Rat geben kann.

Also: Ich Stille voll, im Schnitt alle 3 bis 4 Stunden. Die Mahlzeit am Abend, meist gegen 19.00 / 19.30Uhr trinkt er sehr unruhig und beide Seiten leer.
Danach ist er total müde, findet aber einfach keine Ruhe. Er liegt in seinem Bett, beide Fäustchen rangezogen und nuckelt wie ein verrückter an seinem Nuckel rum.

Reicht die Mahlzeit nicht mehr aus??? Soll ich abpumpen und noch dazu füttern??? Was meint ihr???

LG Gänseblümchen
Achso, Luis ist jetzt 9 Wochen

Beitrag von mimilotta1976 26.04.11 - 21:06 Uhr

Hallo,
herzlichen Glückwunsch zur Geburt#liebdrueck
Ich denke nicht, daß die Milch nicht ausreicht.
Alle 3-4 Stunden ist völlig in Ordnung.
Die Milchmenge regelt sich mit der Zeit.
Die Maus ist ja erst 9 Wochen alt.
Ich würde einfach weiter stillen, wenn er genug
zunimmt, ist doch alles in Butter:-D
LG
Mimi

Beitrag von angeldragon 26.04.11 - 21:29 Uhr

3-4 stunden hat meine nie geschafft #verliebt#verliebt#verliebt

fast alle babys sind in den abend und nachmittagsstunden unruhig lass íhn doch einfach nochmal an die brust abends nennt sich das clusterfeeding

googel mal das machen babys abends halt so ;-)

Beitrag von sarahjane 26.04.11 - 23:24 Uhr

Es kommt gar nicht selten vor, dass Brustkinder abends nicht mehr so richtig satt werden. Ja, Du kannst Abgepumptes und/oder Premilch zufüttern, um ein zufriedeneres Kind zu haben.

Beitrag von anarchie 26.04.11 - 23:46 Uhr

Hallo!

zuerstmal: höre in Stillfragen nicht auf sarahjane, bitte.
Das ist meisst bullshit und kontraproduktiv, zumindest aber nicht langfristig stillförderlich.

Es ist normal, dass ein Stillkind abends öfter trinken möchte, unruhog ist...

google mal clusterfeeding

wenn du zufütterst, signalisierst du deiner brust, die dann ja nicht stimuliert wird, dass nicht mehr Milch gebraucht wird und die Milch geht zurück...
Zudem riskierst du eine Saugverwirrung
und die Allergieprophylaxe ist im Eimer.

wenn er mag, leg ihn erneut an...manchmal ist es auch etwas bauchweh(nuckeln wirkt schmerzstillend) oder ein Wachstumsschub...oder er verarbeitet einfach den tag...

lg

melanie mit den 4 stillkindern