Bettdecke / Abendbrot - Frage dazu

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von nordseeengel1979 26.04.11 - 23:31 Uhr

Hallo #winke

Gerade neu in diesem Berich und gleich Fragen #schein

1. :-)

Kira schläft noch in ihrem Schlafsack. Sie schläft inzwischen ruhig, krabbelt also nicht mehr im Schlaf quer durchs Bett... aber ... die macht inzwischen ihren Schlafsack selbst auf #gruebel

Ab wann kann ich auf Bettdecke umsteigen ? Wenn ja, welche bei diesen Themperaturen ????

2. :-)

Kira nimmt nur noch zum zu Bett gehen ihre "Gute-Nacht-Flasche". Ich möchte es ihr aber so langsam abgewöhnen mit Flasche geben, weil sie daran eh nur nuckelt und nicht mehr richtig trinkt und ich sie seid 2 Wochen auch wach ins Bett legen kann und sie dann von selbst einschläft...

Nur wie ??? Bitte helft mir #zitter

Sie isst kein Abendbrot, sie hasst Brot, rupft da nur dran rum. Und wenn ich ihr das in kleinen Stücken "füttern" will, dann spuckt sie es angeekelt wieder aus. ( Gleiches Spiel beim Frühstück, trotzdem versuch ich es jeden Tag aufs neue ) Stattdessen trinkt sie Abends dann die Gute-Nacht-Flasche...

Wie kann ich Kira das Brot schmeckhaft machen ??? Gibts da irgendein Trick ? Ich hab schon sämtliche Brotsorten durch und auch an Belag hab ich schon so ziehmlich alles probiert #schwitz

Es kann doch nicht sein, dass sie kein Brot mag :-(

Morgends bekommt sie dann ( wenn sie wieder kein Brot isst ) einen Pudding oder Joghurt... Ich hatte auch schon Müsli probiert, aber das selbe :-(

Hat einer einen Rat für mich ?

Lieben Gruß Nordseeengel & Kira 13 Monate

Beitrag von caitlynn 27.04.11 - 00:27 Uhr

zu 1:

Hat John auch gemacht das mit dem Schlafsack-öffnen. Einfache Lösung: Schlafsack falschherum anziehen, reißverschluss auf dem rücken zumachen.

Decke werde ich erst im sommer ausprobieren und dann mit einem dünnen laken anfangen eventuell auch nur ein bezug als decke nehmen, mal schauen.

zu 2:

lass ihr doch die flasche... mein keks braucht seine flasche abends auch noch und solange er sie will, bekommt er sie auch... und wenn sie abends nur dran herumnuckelt dann gib ihr doch wasser.

Die brotabneigung kenne ich so nicht aber hast du es mal mit etwas süßerem probiert? weckchen, rosinenweckchen, milchbrötchen, laugenbrezel, Vollkornmuffins, Bagel.... john findet leberwurst-toast ganz lecker aber so der allergrößte fan von brot isser nu auch nicht. Da isst er abends lieber warm oder rohkost. Generell mag er lieber warmes essen und dann gibts eben mittagessen-reste abends es muss ja nicht zwingend abendBROT geben...

Müsli findet er zum würgen genauso wie Cornflakes deshalb gibts zum Frühstück eben Naturjoghurt und Obst soviel er mag. Er probiert auch gerne mein hartgekochtes ei oder er mag es wenn ich mal rührei mit tomaten und schnittlauch mache oder neulich gabs porridge (haferbrei) mit braunem zucker und erdbeeren, das mochte er auch gerne als frühstück.

lg cait mit john 15 mon

Beitrag von steferl1979 27.04.11 - 06:40 Uhr

Hallo,

wir sind erst seit Februar (da war Maxi 22 Monate) gezwungenermaßen auf die Bettdecke umgestiegen. In der Kinderreha mussten wir Anti-Allergie-Bettzeug probieren. Seitdem hat er auch zu Hause die Bettdecke. Ich würde also auch noch warten.
Entweder du ziehst den Schlafsack verkehrtrum an oder es gehen bei euch vielleicht die Schlafsäcke, wo der Reissverschluss "entgegengesetzt" geschlossen wird.

Brot mag unser Kleiner (nächste Woche 2) immer noch nicht so gerne, vorallem die Rinde bleibt liegen. Brötchen oder Brezen gehen aber fast immer.
Da bei uns aber die Hauptmahlzeit (Familienmahlzeit) abends ist, bekommt er einfach vom gekochten Essen von uns ab.

Flasche bekommt er solange er möchte, im Moment noch eine am Morgen und eine nach dem Abendessen. Die sind für uns auch noch sehr praktisch, da er vorher mit Cortision seine Dauermedikamention bekommt und er nie so viel Wasser trinken würde, um die Zähne "freizuspülen".

LG

Steffi

Beitrag von zwerg07 27.04.11 - 07:00 Uhr

Hallo,,

1.)
Zieh das Teil verkehrt herum an und schon kommt die Maus nicht mehr ran.
Hab jetzt als es so warm war auch versucht Konstantin mit ner Decke schlafen zu lassen. Er war damit total unruhig und hat sich nicht wohl gefühlt, ihm fehlte der Schlafsack. Ich selbst war auch sehr unruhig weil ich immer dachte ihm ist kalt. Mit Schlafsack ist es für uns entspannter.

2.)
Lass ihr doch die Flasche, ich find es überhaupt nicht schlimm. Mein kleiner nuckelt an seiner auch noch rum bevor er einschläft und kommt damit prima runter vom Tag.

Mit dem Brot ist das so ne Sache. Probier es immer mal wieder, aber nicht jeden Tag. Aber wenn sie nicht mag, kannste nichts machen. Wir hatten auch mal so ne Phase. Ich habe in seiner brotlosen Zeit ihm Abends Gemüse gedünstet mit ner Flocke Butter und dazu (bitte nicht schlagen) Salzstangen, weil er die so sehr liebt. Süsser Belag hat ihn auch nicht verlockt, da er nicht auf Süßigkeiten steht.

Wie sieht es bei deiner Maus mit Weißbrot aus???

Konstantin geht jetzt in die Krippe (sehr gern) und seit dem mampft er wie ein großer sein Schnittchen in Sekundenschnelle!!!

Hab Geduld, das wird!!!

Ach übrigens, meine Große mochte nie Brot, hat es auch nicht gegessen und tut es Heut mit 23 Jahren noch nicht und sie lebt auch. Sie isst sehr ausgewogen, aber halt kein Brot!!!

LG

Beitrag von mukmukk 27.04.11 - 07:55 Uhr

Hallo!

Zur Schlafsack-Frage hast Du ja schon Antworten bekommen. Wir haben Alvi-Schlafsäcke, die den Reißverschluss unten haben, den macht Finja nicht auf.

Zum Abendbrot: eine befreundete Mutter gibt zum Abendbrot immer Milchreis (oohne Zucker gekocht) - vielleicht wäre das ne Alternative? Bei uns ist es so, dass Finja meist nur den Belag isst und das Brot bleibt liegen... Ich bin es inzwischen gewöhnt und "serviere" gleich alles getrennt! :-)

LG,
Steffi mit Finja (23 Monate)