Stillen? Frage für eine Freundin...

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von lumidi 27.04.11 - 08:57 Uhr

Hallo zusammen,

ich hoffe, ihr habt vielleicht ein paar Tipps für meine Freundin.

Sie hat vor fünf Wochen einen Sohn geboren. Er kam fast sechs Wochen vor dem ET.

Nun ist es so, dass er schon im KH das Fläschchen bekommen hat, da die Mutter erst 4-5 Tage nach der Geburt Milch hatte. Nach dem Milcheinschuss hatte sie ihm die abgepumpte Milch gegeben, da er an der Brust immer eingeschlafen ist. Er saugt nicht kräftig genug. An der Brust hat er anfangs ca. 30 ml getrunken und dann noch mal 60 ml oder so aus dem Fläschchen.

Jetzt pumpt sie immer noch ab, da er an der Brust immer einschläft. Sie stillt dann ne Stunde, legt ihn ab und 10 Minuten später ist er wieder wach und schreit, weil er noch Hunger hat.

Ich habe ihr schon geraten, dass Fläschchen komplett wegzulassen und ihn immer wieder anzulegen, wenn er weint. Milch hat sie mehr als genug, sagt sie. Er saugt einfach nicht kräftig genug. Sie muss auch mit Stillhütchen stillen, da ihre Brustwarzen zu flach sind.

Da ich selbst nicht stillen konnte, kann ich ihr nicht so viele Tipps geben. Ihre Hebamme sagt nur, dass sie dann abpumpen soll, wenn er an der Brust einschläft.

Ich hoffe, ihr habt ein paar nützliche Tipps.

LG

Lumidi

Beitrag von alexm1988 27.04.11 - 09:10 Uhr

Guten Morgen,

Bei unserem kleinen war das selbe, ich habe am Anfang abgepumpt weil er auch nicht richtig saugen konnte und ich musste immer mit ihm das Saugen trainieren, indem ich ihn an meinem kleinen Finger nuckeln lies... und als er 4 Wochen alt war konnte ich stillen ohne Probleme :-)


LG jes Mit Pascal Maurice (5,5 Monate), der noch voll gestillt wird #verliebt

Beitrag von anarchie 27.04.11 - 10:55 Uhr

Hallo!


Das saugen mit Hütchen kann schwerer sein, als das ohne...und bei einem eh recht trinkfaulen Kind,...

Sie soll das Kind stillen udn eben wieder stillen nach ner Stunde...er wird kräftiger und ausdauernder werden.
Warum hat sie Hütchen?
die sollte sie weglassen.

Liegt er denn richtig an?
Löst er den Milchspendereflex aus?

Wenn sie es nicht hinbekommt, soll sie die LLL kontaktieren und zu einer Stillberaterin fahren!


lg

melanie mit 4 kids

Beitrag von lumidi 27.04.11 - 12:01 Uhr

Ich hab ihr auch schon alle möglichen Tipps gegeben, die ich hier im Forum mal aufgeschnappt habe.

Hab langsam das Gefühl, dass sie sich so langsam gegen das Stillen entschieden hat und halt nach Gründen sucht um einfach komplett aufs Fläschchen umzusteigen. Auch das Abpumpen nervt sie, hab ich das Gefühl. Leider habe ich diesen Eindruck erst bekommen, nach dem ich hier schon gefragt hatte, da sie alle meine Tipps nur abgeblockt hat.

Trotzdem danke für eure Antworten.