BLW zu empfehlen????

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von annybunny79 27.04.11 - 13:12 Uhr

Hallo,

Ich möchte euch gerne fragen, ich lese hier ,immer mehr Mütter würden von BLW sehr empfohlen.Seit 3 tage hat mein Kleiner ganzes Gläschen Möhren+kartoffel aufgegessen und klappt super, pastinaken und Kürbis mag er nicht.Ist das zu spät für BLW,weil ich schon lange Brei angefangen habe?????
Ich habe auch angst,das er durch BLW erstricken kann.ich bin gehörlos, es wäre gefährlich,wenn er würgen oder erstricken hat,weil ich nicht hören kann oder was meinen sie?Es wäre nett,das ihr mich etwas erklären,wie das geht?

LG anny

Beitrag von annybunny79 27.04.11 - 13:13 Uhr

achso,ich stille ihn noch ...er isst seit paare wochen um 12 bis 13 uhr Gemüsegläschen,mehr nicht

Beitrag von putzemann 27.04.11 - 13:23 Uhr

hi

also du kannst auch zusätzlich zum brei ,essen in fingerfood anbieten.
ist dann halt kein richtiges BLW, aber durchaus ok.
ich mach es auch so.

es gibt einen blw club- schau da mal vorbei und informiere dich

lg

Beitrag von qrupa 27.04.11 - 14:49 Uhr

man sollte Babys immer nur essen lassen wenn man dabei ist, egalö ob als hörende Mutter oder gehörlos. Auch an einem Schluck Wasser oder einem Löffel Brei kann man sich übel verschlucken und schlimsten Falls ersticken. das darf man nicht vergessen.
Anfangen mit BLW kann man immer und jeder Zeit. Es gibt ein paar Dinge die man wissen sollte:

1. Essbares immer nur unter Aufsicht und im sitzen geben. Das vermindert das Risiko des sich verschluckens erheblich
2. Babys haben einen Schutzmechanismus der verhindert dass sie zu feste oder zu große Dinge verschlucken udn das ist das Würgen. Dieses Würgen setzt aber viel viel früher und schneller ein als bei Erwachsenen. Sie würgen also schon lange bevor etwas so weit in den Hals gerät, dass es tatsächlich gefährlich werden würde.
3. Immer selber essen lassen. Nie etwas dem baby in den Mund schieben, denn dann hat es keine Kontrolle darüber was wie weit in den Mund gelangen darf.
4. wenn es doch mal vorkommen sollte, dass ein Baby sich verschluckt (was wie gesagt auch an Brei passieren kann), nie mit den Fingern versuchen das Verschluckte rauszuholen, weil man es dabei nur noch weiter reinschiebt. Normalerweise bekommen die kleinen das bestens allein hin und meist wandert das gleiche Stück andersherum wieder in den Mund. Wenn ein baby wirklich gar nicht allein zurechtkommt vorn überbeugen, kräftig zwischen die Schultern schlagen und die Schwerkraft macht den rest


Beitrag von sarahjane 27.04.11 - 17:01 Uhr

Ob BLW- oder Breifütterung. Beides kann Vor- und Nachteile für Eltern und Kind haben.

Du, Dein Partner und Euer Nachwuchs müsst selbst einen Weg für Euch finden.

Wer Brei füttert, dem wird oft Übles nachgeredet. Hier handelt es sich meist um heiße Luft.

Mein Mann und ich fuhren bei unserem 1. Kind mit Brei sehr gut. Das Kind bekam nie mehr, als es wollte und auch nur das, was ihm schmeckte und bekam.

BLW kann halt mit gewissen Risiken (Erstickungsgefahr) verbunden sein. Mir persönlich wäre das Risiko zu hoch (allerdings bin ich auch schon Zeugin gewesen, wie ein Baby fast erstickt ist, als seine Eltern BLW betrieben).

Beitrag von zwillinge2005 27.04.11 - 17:39 Uhr

Hallo sarahjane,

"(allerdings bin ich auch schon Zeugin gewesen, wie ein Baby fast erstickt ist, als seine Eltern BLW betrieben)."

Was genau wurde dem Kind denn angeboten und wie alt war das Kind?

Kinder können sich an vielem verschlucken, auch an Brei oder Milch, aber ein Kind, dass gewöhnt ist Nahrungsmittel erst zu kauen verschluckt sich eher seltener.

Unsere Tochter schlukct z.B. keine kleinen Legosteine - die kann man nämlich nicht weichlutschen/kauen - sehr praktisch!

LG, Andrea