GM-Spiegelung sinnvoll nach 2 neg. ICSI und Kryo?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von 35... 27.04.11 - 14:11 Uhr

Hallo an alle Erfahrenen hier,

wie seht ihr die Sache mit der Gebärmutterspiegelung?

Ich hatte ja jetzt 2 negative ICSIs und 1 vermutlich negative Kryo...
wann sollte man eine GMS machen?
Mein Arzt hat mir dazu noch nie geraten und ich finde, evtl. wäre ja da die Ursache zu finden, weshalb sich bei mir nichts einnisten will?!

Habt ihr damit Erfahrungen?
Ist sowas sinnvoll?
Kann da die Ursache für eine schlecht aufgebaute GMSH liegen?

Fragen über Fragen und ich hoffe auf zahlreiche Antworten!

LG

Beitrag von muckelchen13 27.04.11 - 14:57 Uhr

Hi,

wurde bei Dir noch nie eine gemacht????

Bei mir wurden 2 gemacht bevor ich in die Kiwu gegangen bin.

Ich würde auch noch mehr testen lassen. Wie z.B. Gerinnung, Genetik und IMMU!!!!

Das ist manchmal sehr sinnvoll und mann weis dann genaueres.

Lg

Beitrag von 35... 27.04.11 - 15:02 Uhr

Danke für deine Antwort. Nein, das wurde mir noch nie geraten... bin auch schockiert darüber, dass mein Doc das noch nie angesprochen hat.

Ok, das SG meines Mannes ist schlecht... aber das heißt ja nicht, dass bei mir nicht auch etwas nicht in Ordnung ist!?!

Gerinnung ist getestet. Nehme während den Behandlungen immer Folsäure 5 mg und Fraxiparin.
Genetik ist in Ordnung.

Immu? Braucht man sowas, auch wenn die Eizellen sich befruchten lassen?

Also die GMS will ich jetzt auf alle Fälle machen lassen!

LG

Beitrag von muckelchen13 27.04.11 - 15:11 Uhr

Mein Mann nimmt Orthomol Fertil Plus, dadurch haben sich seine Spermien etwas verbessert.

Also, wir haben die Immu im Okt./10 machen lassen. Uns wurde erklärt, das wir uns zu gleich sind und das mein Körper daher die befruchteten EZ nicht einnisten lässt. Daher haben sie mich mit dem Blut meines Mannes geimpft.

Beitrag von 35... 27.04.11 - 15:47 Uhr

Das hört sich irgendwie gruselig an... tut das weh, ist das gefährlich, dauert das lange und vor allem... hat das tatsächlich eine Wirkung?

Beitrag von leni2010 27.04.11 - 16:37 Uhr

HUHU!

Also ich weiß, dass "unser Doc" éine GMSpieglung nach der 2.ICSI für ratsam hält....

Bin gespannt-könnte schon sein, dass er es dir vorschlagen wird....ALLES GUTE

Beitrag von 35... 27.04.11 - 20:28 Uhr

Na da bin ich ja mal gespannt.
Aber ich werde nach dem Abschlussgespräch wechseln.
Ich war noch nie warm mit ihm und mich nerven auch seine ständigen Entscheidungen, obwohl wir was anderes wollen.
Wollten Blasto TF... hat er nicht gemacht... weil ich nur 4 Kryos hatte... was'n das für ein Grund???
Wollte zwischen TF und BT ne Blutuntersuchung und Schleimhautkontrolle... machen die nicht...
Wollten eigentlich nur 2 Kryos auftauen, damit wir dann noch mal zwei haben... jetzt ist alles dahin, weil er uns soooooooooo dringend zu drei geraten hat... eine wurde jetzt natürlich verworfen von den 4... :-(
Ne, ich bin genervt.

Ich wünsch dir alles Gute weitehin und hoffe, dass ihr bald euren Wunsch erfüllen könnt!

Beitrag von kaniola 27.04.11 - 19:23 Uhr

Unser Kiwu-Doc hat uns auch nie zur Gebärmutterspiegelung oder Bauchspiegelung geraten. Er meinte immer, das wäre bei uns nicht nötig, da wir sowieso ICSI-Kandidaten sind.
Bei uns war auch immer alles bestens und deswegen wurde mein Blut nach Heidelberg zur Immunbestimmung geschickt. Dort wurde dann festgestellt, daß ich zuviele natürliche Killerzellen habe, wodurch es evtl. zu keiner Einistung käme. Hab dann bei meiner letzten Kryo Antikörperinfusionen bekommen....

Beitrag von 35... 27.04.11 - 20:33 Uhr

Hi Kaniola, was hat denn eine GMS mit ner ICSI zu tun???
Ne Bauchspiegelung und durchpusten der Eileiter brauchst du nicht bei ner ICSI...
Aber wenn du Myome, Polypen oder ein Septum in der GM hast, dann kann das definitiv die Einnistung verhindern... da nützt dir ne ICSI auch nix!!!

Das mit den Antikörpern könnte natürlich auch noch kontrolliert werden!

Beitrag von cleopatra30 27.04.11 - 19:26 Uhr

Hallo 35...! #winke

Zu der Gebärmutterspiegelung kann ich dir leider nix sagen. Wurde bei mir auch noch nie gemacht! #kratz

Aber was ich dich fragen wollte: Woher weißt du denn, daß der Kryo Versuch negativ ist?
Hast du deine Mens schon bekommen, oder getestet?

GlG Cleo (Kryo TF+12 #verliebt)

Beitrag von 35... 27.04.11 - 20:23 Uhr

Hi Cleo,

na ich weiß das, weil ich die ganze Zeit teste!
Heute ist TF+12 heißt so viel wie ES oder PU +15... da schlägt ein 10er definitiv an!!!!!!

Dir ganz viel Glück #klee

Beitrag von cleopatra30 27.04.11 - 20:38 Uhr

Tut mir leid für euch!!! Laß dich mal #liebdrueck
Vielleicht ist es wirklich sinnvoll, noch andere Untersuchungen durchführen zu lassen!
Ich wünsch mir, daß es bald klappt bei euch mit dem Schwangerwerden!!
Laß den Kopf nicht hängen und sehe positiv in die Zukunft (ich weiß, daß das jetzt nicht wirklilch tröstlich ist) :-(

GlG Cleo #herzlich

Beitrag von 35... 27.04.11 - 20:39 Uhr

Danke, das ist ganz lieb von dir!
Dir Freitag ganz viel Glück! #pro#klee

Beitrag von cleopatra30 27.04.11 - 20:44 Uhr

Ich habe am Mo. erst BT! #zitter
Werde aber Fr. oder Sa. testen!
Da ist es erst richtig sicher. Habe vorletzten Mo. ja noch 5000 i.E. HCG nachspritzen müssen!
Dank dir :-)

Beitrag von 35... 27.04.11 - 20:38 Uhr

P.S.: Meine Mens bekomme ich nicht, so lange ich Utrogest nehme. Da kann ich warten, bin ich schwarz werde. Hat also nichts zu bedeuten!

Beitrag von donnayvonna 27.04.11 - 22:36 Uhr

Hallo 35...,

wir haben uns nach der ersten negativen ICSI für eine GMS mit Strichküretage entschieden, zudem habe ich die Gerinnung und die Schildrüse testen lassen, Diabetes ausgeschlossen und wir haben eine Genanalyse machen lassen. Alle Ergebnisse waren sehr gut und wir sind jetzt viel beruhigter in die nächste ICSI gestartet.

Viele Grüße
donnayvonna

Beitrag von 35... 28.04.11 - 10:11 Uhr

Danke Donna,

Schildi wird kontrolliert und eigestellt (schwankt derzeit leider noch zwischen 1,2 und 1,6).

Gerinnung ist kontrolliert - leichte Störung - nehme Folsäure 5 mg und bei den Versuchen Fraxiparin

Genanalyse wurde gemacht - alles in Ordnung

Diabetes wurde meines Wissens nach mitkontrolliert - alles in Ordnung

GMS will ich jetzt machen lassen - aber jetzt muss ich doch glatt mal nach Strichküretage googeln, was das ist :-)

Danke für deine Ratschläge!