Garten anlegen - was zuerst?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von rokkoko 27.04.11 - 16:34 Uhr

Hallo,

wir sind vor einer Weile in unser neugebautes Haus gezogen und ich mache mir jetzt Gedanken um den Garten. Terrasse und Gartenwege sind bereits fertig, es geht jetzt "nur" noch um die Bepflanzung bzw. Rasen anlegen.

Bis jetzt ist alles noch eine Unkrautwiese und ich frage mich, mit was man am Besten anfängt. Wir haben einen gepflasterten Weg, der von der Terrasse ums Haus bis zur Garage geht. An diesem Weg entlang möchte ich gerne eine niedrige Buchsbaumhecke pflanzen. Kann man das machen, bevor der Rasen angelegt ist? Zum Rasenanlegen werden wir wohl erst nächstes Jahr kommen, aber ich möchte gerne schon mal mit der Hecke anfangen, das dauert ja auch ein bißchen, bis die schön zusammengewachsen ist. Wer kann einem Gartenneuling da helfen?

Viele Grüße

Beitrag von danaz 27.04.11 - 18:45 Uhr

Hallo,

wenn Du konkrete Vorstellungen hast (wie z.B. mit der Buchsbaumhecke), dann lege die Beete als erstes an. Alles, was Du nicht bepflanzt, wird ja dann Rasenfläche. Ansonsten musst Du den Rasen ja wieder ausstechen, was erstens viel Arbeit ist und zweitens auch mehr Kompost produziert.

Wenn ihr tatsächlich noch nicht mit dem Rasen dieses Jahr anfangt, hast Du wenigstens schon etwas, das schön aussieht. So würde ich das machen.

Ein Richtig oder Falsch gibt es aber sicher nicht.

Gruß danaz und viel Spaß.

Beitrag von minniemaus77 28.04.11 - 09:36 Uhr

#winke

kann mich meinem Vorschreiber nur anschließen , erst Beete und dann der Rasen ist möglich.
Zu allererst mußt du dir im klaren sein ,wie du deinen Garten gestalten willst , d.h. kinderfreundlich -also ohne Giftpflanzen ,aber dafür mit viel Naschobst ,romantisch mit Rosen und Lavendel etc. -die Möglichkeiten sind unbegrenzt ,wenn man den richtigen Boden hat und die richtige Stelle zum pflanzen.

Man muß kein großes Bodengutachten machen lassen ,um zu wissen welcher Boden vorhanden ist ,meist reicht ein Blick über den Gartenzaun-was beim Nachbarn gut wächst ,wächst auch bei euch .
Dann schauen wann wo die Sonne scheint und die Pflanzplätze in schattig ,halbschattig oder vollsonnig einteilen und danach auch die Pflanzen kaufen.

Schöne Pflanzvorschläge findest du in Gartenzeitschriften ,meist schon mit Planzplänen ,Pflegeanleitungen etc.-die bekommt man in jedem gut sortierten Supermarkt.
Oder schau mal hier rein http://www.mein-schoener-garten.de/ ,im Forum bekommt man immer schnell Tipps und Ratschläge von privaten Hobbygärtnern.

LG