Fragen über Fragen

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von -nixe- 28.04.11 - 07:44 Uhr

Hallo liebe Frühchenmamas!

Ich bin zur Zeit in der 26 SSW und habe viele "Komplikationen"....
Frühzeitige wehen, Syphyselockerung mit unheimlichen schmerzen etc.

Nun bin ich die ganze Zeit total nervös und hibbelig weil ich mir ständig ausmale wie es wäre wenn mein Krümel bald zur Welt kommt.

Ich hoffe natürlich sehr das sie es noch einige Wochen in meinem Bauch aushält...

Aber könnt ihr mich vielleicht etwas beruhigen?
Wie sind eure Erfahrungen mit solch extremen Frühchen??
Wie sieht es ab der 30 SSW aus???

Ich muss dazu sagen ich hab eine fast 2 jährige Tochter die mich sehr fordert und auch um sie mach ich mir tierisch Sorgen.
Was mach ich mit ihr wenn ich bei meinem Frühchen im KH bleibe usw usw.


Gruß
-nixe- mit #baby Johanna 22 Mon. und 26 SSW


Beitrag von belala 28.04.11 - 10:36 Uhr

Hallo nixe,

mache dir keine Gedanken darüber was alles sein könnte und wie du im Falles dessen deinen Tag planen wirst!

Geniesse jeden Tag den du mit deinem Baby im Bauch verbringen kannst und jeden Tag den du mit Johanna zusammen sein kannst!

Werde unbeschwerter!
Du kannst dir Gedanken über alle Komplikationen die eine Frühgeburt mit sich bringt machen, wenn es soweit ist.

Alles Gute,

belala mit Frühchen 24+3 Ssw

Beitrag von suna84 29.04.11 - 15:15 Uhr

Hallo Nixe..

also ich selbst habe kein Frühchen, aber bewege mich beruflich in der Thematik. Ich kann mich vorab erstmal nur anschließen, genieße jeden Tag und versuche dich zu entspannen.. jeder weitere Tag in dieser Woche ist ein wahnsinniger Schritt nach vorne. :-)
Und wenn du die 30. Woche erreicht hast, dann musst du dir über die großen Komplikationen weniger Gedanken machen, natürlich ist jedes Frühchen verschieden und keiner kann Garantieren, aber dann geht es meist nur noch um eine evtl. Atemunterstützung , Trinktraining, Temp. regulierung, zunehmen und wachsen wachsen wachsen :-D

Und solange dein Krümel evtl. noch auf Intensiv liegen würde, hast du (leider) eher Besuchszeiten und keine 24 Std. Anwesenheit...

Ich drücke dir von Herzen die Daumen und kann dir nur sagen dass ich schon viele Frühchen in der Woche gesehen habe die wirklich recht fit waren...

#blume Gruss Suna

Beitrag von lilith0411 29.04.11 - 17:33 Uhr

versuch dich zu schonen ich hbe Marek in 27+4 sw zuhause alleine entbunden weil es zu schnell ging hatte Lungenreife aber vorher bekommen er wurde nicht beatmet und hatte nur 24 stunden eine atemhilfe nach 9 Wochen durfte er Nach Hause

Ich habe noch 3 weitere Kinder Nathalie wird 8 Jahre in 2 Wochen Jan-Lucca its nun 5 Jahre und mein Luaksz ist jetzt 23 Monate alt und klein Marek ist 6 Monate nun alt!!

Mein Mann war 9 Wochen zuhause und ich bei Marek du kannst auch eine Haushaltshilfe beantragen wenn dein Mann arbeitet die kann auch jetzt schon kommen da du dich schonen solltest!!

Ich fuhr jeden Freitag Nach Hause und ging am Montag Morgen nach dem wir die 2 großen in Schule oder Kiga gebracht hatten in die Klinik zu unserem kleinen Kämpfer!!

Die Letzte Woche wra ich mit Marek zusammen auf Station weil er nur von mir die Flasche nahm (was jetzt noch immer so ist) und sie sehen wolllten was er bei mir ist und ob er eventuell mit Magensonde nahc Hause sollte wir haben es aber allen Gezeigt!!

Also beantrage Haushaltshilfe dann kannst du dich Schonen und dann schaffst du es bestimmt noch weit

Lg Tina mit Nathi 8, Jan-Lucca 5, Lukasz Jason 23 monate und Marek-Simon 6 Monate