Hallo, bin neu hier *vorstell*

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von mrs.haffernan 28.04.11 - 14:57 Uhr

Hi zusammen,

ich bin hier funkelnagelneu. :-p Daher stell ich mich mal kurz vor:

ich bin (noch) 26, mein Bald-Ehemann 25 (ebenfalls gerade noch). wir versuchen seit Juni letzten Jahres ein Baby zu bekommen, aber leider hat es noch nicht geklappt.

Es liegt ausschließlich an mir. Ich habe PCO, Hashimoto (mit SD-Unterfunktion) und eine Insulinresistenz. Mehr wurde noch nicht gefunden und ich hoffe, das bleibt auch so. #schmoll

Ich bin seit Ende Oktober in einer Kiwu-Klinik in Behandlung, hab nun aber endlich den Entschluss gefasst, dort nicht mehr hinzugehen. Ich habe im 1. Stimuzyklus sage und schreibe insgesamt 80 Tage lang stimuliert, mit Puregon und die letzte Woche dann mit Menogon HP. Das Ganze war natürlich nervenaufreibend, zeitintensiv und letztenendes sicherlich auch frustrierend.

Irgendwann hat er dann eingelenkt und ich "durfte" endlich zur Endokrinologin/Diabetologin. Ich habe einen Insulinresistenztest gemacht, der positiv war... also habe ich mein - beim Kiwu-Doc vergeblich erbetenes - Metformin-Rezept bekommen. Ich fühle mich damit wirklich gut und hab auch schon abgenommen, wie von selbst. #pro Leider wurde auch Hashimoto entdeckt, ich nehme daher seit Mitte Februar 1/2 Tablette L-Thyroxin 50. Im Mai muss ich hin zur Kontrolle und ggf. Anpassung der Dosis.

Tja, und nun bin ich im 2. Stimuzyklus... habe letzten Dienstag mit 75 IE Puregon angefangen. Beim Termin gestern hat´s dann geknallt. :-[ Da ich jetzt schlecht mitten in der Stimu wechseln kann (und so kurzfristig auch nichts neues, empfohlenes finde), werde ich wohl oder übel diesen Zyklus abhaken bzw. abbrechen müssen. Ich hab im Mai eh einen Termin bei meiner Gyn, die weiß bestimmt Rat und hat ne Empfehlung für mich.

Ach ja, die 8 Stimu-Tage haben übrigens wieder keinen Folli für mich gebracht...

Vielleicht gibt es hier ja die ein oder andere, die ähnliche Erfahrungen gemacht hat wie ich. würde mich über nen Austausch sehr freuen. :-)

Beitrag von sterni1988 28.04.11 - 15:37 Uhr

Erstmal herzlich willkommen in unserem club...auch wenn man sicher getrost drauf verzichten könnte ;-)

gut ist ja schonmal das ihr in einem kiwu-zentrum seid, denn die haben schon ahnung vom fach...

bzw sollten!!! ahnung vom fach haben...

ich bin gerade etwas geschockt das du 80!!! tage stimulieren solltest???!!!

bei mir hat man nach 3 wochen gesagt wenn beim nächsten us nichts zu sehen ist wird sofort abgebrochen....nun haben sich bei mir aber doch 2 schöne folis gebildet....

aber 80 tage das ist der echte hammer....

ich würde das selbe wie du machen....abbrechen und sofort bzw so schnell es geht die kiwu wechseln...

man kann dir/euch sicher helfen...
gibt ja auch andere möglichkeiten zu stimulieren....

also den kopf nicht hängen lassen sondern kiwu wechseln ;-)

drücke euch die daumen das ihr eine kiwu findet in der ihr euch wohl fühlt...dann wird es auch mit ner vernünftigen behandlung klappen...

alles gute

Beitrag von hexla1 28.04.11 - 15:40 Uhr

Willkommen!

Beitrag von mrs.haffernan 28.04.11 - 16:06 Uhr

Danke für die Willkommensgrüße! :)


Ja, ich habe tatsächlich unfassbare 80 Tage lang stimuliert... ach, ich kann es drehen und wenden, wie ich will - ich muss da weg. #zitter

Da ich eben doch gerne die Meinung meiner Gyn hören möchte, muss ich ja jetzt leider doch nochmal nen Monat warten, aber darauf kommt es nun wirklich auch nicht mehr an. Die Pille hab ich ja noch zuhause, also hab ich es schon "leicht", selbst abzubrechen. Ohne Pille krieg ich ja keine Mens und ohne die kann ich dann nicht neu starten (mit neuer Kiwu!).

Naja, blöd ist´s natürlich trotzdem für uns. :-p

Beitrag von manu582 28.04.11 - 16:28 Uhr

Huhu,
herzlich Willkommen in unserer Runde. Da hast du aber eine wohl nicht so gute Kiwu Praxis. Ich meine, ich darf noch nicht mit Hormonen anfangen, aber bei uns wurde noch am Tag des Erstgespräches Blut abgenommen, mein Partner hat einen Termin zum SG bekommen und ich hab eine Überweisung zum Glucosetoleranztest bekommen, erst danach ging es wieder in die Kiwu zur Auswertung, da nichts besonderes festgestellt wurde, ich aber um eine Hormonbehandlung nicht rum komme, hat meine Ärztin erstmal eine HSSG angefordert, also Eileiterdurchgängigkeitsprüfung mit Kontrastmittel, leider war das Ergebnis ernüchternd, mein nächster Termin wird eine Bauchspieglung sein.
Damit meine ich, bei uns wird erstmal alles durchgecheckt, bevor sinnlos rumgedoktort wird.
Ich denke, eine andere Kiwu wäre sicherlich besser für euch, und dann startet ihr voll durch.
Gruß Manu

Beitrag von 2tesich 28.04.11 - 18:38 Uhr

Hallo und herzlich Willkommen!
80 Tage Stimu, das ist so krass! Wie hast du das nur ausgehalten! Es ist die einzige richtige Entscheidung nicht mehr zu dieser Klinik zu gehen, da hast du vollkommen Recht! Ich wünsch Dir viel Glück mit der neuen Klinik und vor allem das ihr euer Ziel #schrei bald erreicht!
LG

Beitrag von mrs.haffernan 28.04.11 - 20:19 Uhr

so, jetzt muss ich erstmal gestehen, dass ich das Antworten-Prinzip hier nicht ganz verstehe. #schwitz mein 2. Post ist hier irgendwie als "direkte Antwort" untergegangen.

ich bin wirklich dankbar für die ganzen Antworten. :-)

also ich glaube, ich muss das dann doch nochmal genauer schildern. ;-)

ich war bei meiner FÄ, weil ich 3 Monate nach dem Absetzen der Pille noch keine Mens hatte - und weil das Problem auch vor der Pille bestand (die 1. Periode kam und dann nie wieder #schmoll). Dort wurde Blut genommen. Eine Woche später war ich wieder dort und dann hat sie wegen den Werten noch nen US gemacht. Damit hatte ich dann die Diagnose PCO.

auf eigene Faust und auf Drängen einiger "Internet-Expertinnen" bin ich dann in die Kiwu. ich habe ihm gesagt, was beim letzten Termin bei meiner Gyn rauskam und daraufhin hat er ein SG angeordnet, bei mir Blut genommen und mir ein Mittel zum Mens-Auslösen sowie Puregon verschrieben... naja, und dann kam der nie enden wollende Stimu-Zyklus. Ach, und die BT-Ergebnisse haben wir erst bei meinem 1. US - also nach einer Woche Stimu - besprochen.

naja, aber sämtliche meiner Gründe FÜR Metformin und für das Testen der IR und der SD haben bei ihm nur auf Unverständnis gestoßen... naja, jetzt war ich ja noch 1x dort - aber das war mit Sicherheit auch das letzte Mal.

falls ihr also eine Klinik im Raum Nbg / Nürnberger Land zu empfehlen habt, bitte her damit! #huepf