Geicht reduzieren. Aber wie??? Bitte Hilfe :)

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von kathy79 29.04.11 - 07:27 Uhr

Einen schönen guten Morgen...

ich hab mal eine Frage an Euch:

Meine Lütte ist jetzt fast 5 Monate alt und sie wird voll gestillt. Im August ist die Taufe von meinem Patenkind und bis dahin würde ich doch gerne mein Gewicht reduzieren. Ich weiß das ich keine Radikal-diäten und so was machen soll aber habt ihr vielleicht in paar Tipps wie man das langsam anstellen kann? Der Still-Abnehm-Effekt funktioniert bei mir nicht(hat es beim ersten Kind auch schon nicht). Ich möchte mich so wie ich jetzt aussehe ungerne präsentieren....könnt ihr mir helfen???


LG
Kathy

Beitrag von meandco 29.04.11 - 07:49 Uhr

also ich hab es wie gewohnt gemacht:
3 mahlzeiten, zwischenmahlzeiten waren gemüse (kein obst, das schlägt auf). damit bist du voll ernährt und gleichzeitig kannst du dein gewicht regeln.

dazu bewegung, vorzugsweise gleich mit baby. also zb walken oder sowas. schauen, dass du in bewegung bist. ist ja schon ne super zeit jetzt für #pro

lg
me

Beitrag von 3aika 29.04.11 - 07:52 Uhr

in meiner ss hatte ich angst, das mein bauch bleibt oder ich dick werde, da es meine dirtte ss war.

heute ist mein schon 4 monate alt und alle kilos, sogar mehr sind weg.

ich habe einfach auf schokolade, viel brot und fett verzichtet.

das heisst ich frühstücke mit müsli und naturjoghurt, mittags viel salat mit magerem fleisch und abends salat, dazwischen viel trinken und obst.

sport machen ich überhaupt kein, habe auch keine zeit bei drei kindern, und trotzdem ist mein bauch weg, ich denke man muss, bisschen auf die ernährung schauen, manchmal essen ich ein stück schokolade, aber erst seit dem ich wieder mein altes gewicht habe, dazu wiege ich mich oft um zusehen, das ich nicht wieder zunehme

Beitrag von maerzschnecke 29.04.11 - 11:14 Uhr

Um generell etwas raten zu können, müsste man wohl erstmal wissen, was und wie Du derzeit ißt.

Vielleicht schreibst Du dazu noch etwas.

Bei ganz vielen hilft es schon, wenn bei der Abendmahlzeit keine Kohlenhydrate mehr gegessen werden. Das Abendessen kann dann z. B. auch Fleisch oder Fisch mit Gemüse oder Salat bestehen.

Bewegung wäre natürlich förderlich, wobei ich mehr Wert auf 'Muskelaufbau' legen würde als auch Kondition. Zur Fettverbrennung ist es nämlich entgegen weitläufiger Meinung wichtiger, eine gute Muskulatur zu haben.

Beitrag von kiki-2010 29.04.11 - 14:49 Uhr

Ganz einfach: Auf Kohlenhydrate verzichten!

Wenig oder Kein Brot, keine Nudeln, keine Kartoffeln, kein Reis, kein Zucker (Achtung mit dem Obst!)

Damit kann man schwupps schnell Gewicht verlieren. Man muss es nicht übertreiben, es ist schon förderlich einfach auf Süßes zu verzichten und abends nur Eiweißhaltiges (z. B. Geflügel und Gemüse oder ein Rührei usw) zu essen. Dazu viiiiel Wasser!

Schadet nicht, ganz im Gegenteil!

Wir leben zuhause auch. Allerdings leben hier im Land alle so, die Deutschen futtern einfach zuviel Kartoffeln & Co. ;-)

Lg

Beitrag von gslehrerin 29.04.11 - 22:17 Uhr

Allerdings leben hier im Land alle so, die Deutschen futtern einfach zuviel Kartoffeln & Co.

Stimmt. Dicke Menschen gibst in Spanien ja gar nicht.#kratz

Beitrag von kiki-2010 30.04.11 - 02:19 Uhr

Doch;-) Aber in Deutschland noch mehr...