Eure Erfahrungen SS-Diabetes,Bluthochdruck...

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von schnucki22 30.04.11 - 10:07 Uhr

Guten Morgen ich habe da mal eine Frage,
ich bin nun in der 30 SSW und habe eine starke SS-Diabetes, die gerade krampfhaft probiert wird einzustellen. Mein Kleiner hat dadurch eine Makrosomie und wiegt schon 2000g. Außerdem habe ich Bluthochdruck und einen extrem hohen Pulsschlag (Ruhepuls bei 165) da bin ich aber ganz gut mit Betablocker eingestellt worden. Außerdem nehme ich Eisentabletten und Folio Forte. In meiner 1. SS war die SS Diabetes auch so schlecht eingestellt und meine Tochter kam per Sectio bei 36+0 auf die Welt. Nun würde ich gerne mal wissen, von denen die sich auskennen oder das selber schon hatten. Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit dass der Kleine aus zu früh oder gar noch früher kommt? einfach nur Erfahrungen ich hatte am Ostermontag auch schon nette Senkwehen was meiner Hebi zu früh ist, aber nützt nichts waren nun mal da der Mumu ist noch zu.
Vielen Dank schonmal für eure Antworten...
Ach ja ich habe immer Eiweiß und Zucker im Urin...

Beitrag von lydia08 30.04.11 - 13:02 Uhr

Hallo!

Wer behandelt deinen SS-Diabetes?

Lass dich sofort von einem qualifizierten Diabetologen einstellen, wenns nicbht anders geht eben auch stationär! Wenn du jetzt immer noch Eiweiß und Zucker im Urin hast, dann müssen die Werte ja ständig zu hoch sein (mal kann das sein, aber nicht ständig!)! Das ist echt wichtig! Mit dem Bluthochdruck usw. kenne ich mich leider gar nicht aus...

Was wird denn derzeit gemacht bzw. was spritzt du denn? Misst du selbst? Was hast du für Werte? (kannst gern auch per PN schreiben!;-))


Liebe Grüße und alles Gute

Lydia.

Beitrag von svejuma 01.05.11 - 08:14 Uhr

Hi,

ich kann zur SS-Diabetis nichts sagen.
Bei mir war es unter anderem der Bluthochdruck. Ich habe mich mit 220/120 eingwiesen, bei mir gab es auch den Versuch das ganze stationär einzustellen, hat leider nicht geklappt, das lag aber aran, dass man Eklampsie/Hellp meistens mit dem KS beenden muss.

LG
Julia

Beitrag von schnucki22 02.05.11 - 20:42 Uhr

Mein Blutdruck ist wirklich gut unter Kontrolle und die Werte machen keine Probleme mein Puls war bloß zu hoch so zwischen 90 und 165 Schläge die Minute deshalb habe ich den Beta Blocker bekommen. Verdacht auf Hellp hatte ich schon und wurde deshalb ins KH eingewiesen, aber das hat sich zum Glück nicht bestättigt. LG