Beikost - Fleisch

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von anne-maus 30.04.11 - 11:50 Uhr

hallo liebe mamis,

vor genau zwei wochen hab ich bei meiner tochter mit beikost angefangen. sie war beim ersten versuch wie ein profi und hat den möhrenbrei einwandfrei weggeschnappelt.

zwischendurch waren immer mal ein paar tage die nicht so "gut" waren, aber meistens haben wir nun immer an die 80-90g möhre-kartoffel gefuttert. sie hat auch wirklich spaß dabei und die letzten tage hat sie schon immer gleich den mund geöffnet, sobald sie den löffel in mundnähe sah :-) #mampf

da dachte ich, ich probiere heute mal das bio-rind von hipp. davon war sie absolut garnicht begeistert! sie hat ne ganz komische schnute gezogen und sogar gewürgt (aber trotzdem hintergeschluckt - ganz tapfer!)
hab ihr dann erstmal wieder möhre-kartoffel gegeben und dann wieder rind probiert (vermischt mit möhre-kartoffel).
naja erfolg von der sache: mausi sieht den löffel und fängt schon an zu weinen und sich zu wehren, macht sich steif und quengelt #schmoll

ich hab dann erstmal abgebrochen und sie ein bisschen gestillt. als sie sich dann wieder beruhigt hatte hab ich nochmal ein paar löffel möhre-kartoffel probiert. ich hab sie dabei auch auf meinem schoß gelassen und nicht -wie üblich im stühlchen. das hat sie dann sogar fast alles aufgegessen. zwischendurch mal ein kleines bisschen rind untergemischt auf dem löffel. das ging dann auch ganz gut.
hab ihr dann nochmal als letzten löffel pures rind gegeben und sie hats auch ein bisschen besser angenommen. mal sehen wie es morgen aussieht.

wie war das denn bei euch? haben sie auch erstmal gemeckert oder gleich "zugegriffen"?

ich denke, es ist was ganz anderes und auch die konsestenz ist ein bisschen anders. deshalb war sie wohl auch erstmal ein bisschen sauer.
wobei das beim ersten möhrenbrei nicht der fall war! den hat sie gleich hintergeputzt, als hätte sie noch nie was anderes zu sich genommen #rofl

ich freue mich auf eure antworten, tipps und erfahrungsberichte!

LG und #sonneigen samstag
anne mit #baby cassandra (6 1/2 monate)

Beitrag von ssabrina 30.04.11 - 12:36 Uhr

Man kann ja auch Lamm, Schwein und Pute nehmen. Vielleicht kommt das besser an :-D.
Und es heißt ja, in 1 Portion kommen 20g Fleisch rein. Vielleicht war es viel?

Beitrag von anne-maus 30.04.11 - 13:23 Uhr

ach das mit den 20g hab ich noch garnicht gehört. ich kenn es nur so, dass eine mahlzeit aus einem halben gemüseglas und einem halben fleischglas besteht.

Beitrag von ines7986 01.05.11 - 06:59 Uhr

Immer nur 20g pro Portion. Rühr doch einfach die 20 g unter die Möhre-Kartoffel. Oder kauf fertige Gläschen mit Möhre-Kartoffel-Rind. Der Sinn von den Fleisch-Pur-Gläschen hat sich mir noch nicht erschlossen.... Außer wenn man jeden Tag frisch kocht und nicht auf Vorrat, dann vielleicht.