Kind will nicht mehr in den Kindergarten

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von punisher 01.05.11 - 00:13 Uhr

hallo zusammen.

meine tochter ( 3 1/2) will seit anfang der woche nicht mehr in den kindergarten. es scheint nichts gravierendes vorgefallen zu sein und auch ein gespräch mit der betreuerin hat nichts ergeben daß erklären würde wo das problem sein könnte.

ist sie dann zu hause, möchte sie auch unbedingt wieder zu den anderen kindern, aber ist sie dann dort, will sie wieder nach hause und ist dann auch, nennen wir es vorsichtig mal unleidlich, wenn sie bleiben "muss".

ist das nur eine phase und vergeht wieder oder soll ich vielleicht mal einen tag mit ihr zusammen dort bleiben oder was könnte man da machen?

fremdeln tut sie gar nicht, im gegenteil, sie ist ansonsten ein sehr sehr unkompliziertes mädel.

wäre für tips wirklich dankbar.

gruß
gerald

Beitrag von sternchen730 01.05.11 - 07:30 Uhr

Hallo,
dieses :" ich will nicht hierhin und ich will nicht dorthin" wird noch so oft kommen...auch wenn nichts vorgefallen ist. Auch nicht nur im Kiga, sondern auch beim Turnen, Spieverabredungen, Schwimmen....
Ich gehe da gar nicht groß drauf ein...
Ich erkläre freundlich, dass sie heute wie jeden Tag in den KiGa (oder sonstwohin) geht und ich sie später abhole- fertig.
Es ist ja keine Zumutung in den KiGa zu gehen und mögliche Gründen dagegen ihrereseits wird es immer geben (mag das Essen nicht, Streit mit Kindern, Ärger mit Erziehern etc....)
Sie wird merken, dass sich Probleme am nächsten Tag lösen und Konflikte nicht mehr so wild sind nach einer Nacht.;-)
Je lockerer und konsequenter Du reagierst, desto undramatischer wird das ganze.
Gruß,
sternchen#stern

Beitrag von sabinemaya 01.05.11 - 09:25 Uhr

Hallo,
das kenne ich von meiner Tochter (3) auch manchmal. Aber ich bringe sie dann totzdem hin. Und wenn ich sie mittags wieder abhole, will sie dann oft gar nicht mit nach Hause. Ich denke, dass gehört einfach dazu und ist mit ein Austesten, wie weit man gehen kann.

Würde ich sie dann jedesmal zu Hause lassen, hätte ich wahrscheinlich irgendwann wirklich das Problem, dass ich sie nicht mehr hinkriege. Und es ist eine gute Vorbereitung auf die Schule. Da kann man sich ja auch nicht aussuchen, ob man geht oder nicht, da darf man auch nur fehlen, wenn man krank ist.

LG
Sabine

Beitrag von meandco 01.05.11 - 09:36 Uhr

gängiges prob ;-)

in meinem kiga haben sie es so erklärt:
die meisten kinder stellen irgendwann fest, dass der kiga nicht das schlaraffenland ist. also dass sie da jeden tag nicht nur hindürfen, sondern hin sollen/müssen ... es also gar keine freie wahl ist.
dazu kennen sie da bereits alles und jeden, gibt nix spannendes mehr zu entdecken :-( der alltag ist eingezogen.
und dann kommen sie auf die idee dass es zu hause auch toll sein könnte ...

und schon hast du den schönsten zirkus von wegen ich will nicht in den kiga oder ich will doch ...

ist ne phase, kann auch mehrmalig auftreten, aber im großen und ganzen gehts vorbei laut der info die ich damals bekommen hab #pro

wirst sehen, wenn der nächste spielzeugwechsel im kiga ansteht wird es wieder besser ;-)

lg
me

Beitrag von nana141080 01.05.11 - 15:55 Uhr

Hi,

das ist ganz normal. Mein großer Sohn hat diese Phasen seitdem er vor 3 Jahren mit 3 in den Kiga kam.

Ich hab es immer so gehandhabt das er halt auch Ferien hat wenn Schulferien sind (nur bissl kürzer). Er hatte vor Ostern jetzt eine echt anhängliche Phase wo er partout nicht hin wollte. Das ging schon so weit das sein kleiner Bruder, der sehr gern geht, auch sagte er will nicht#aerger

Jetzt nach den Ferien hat es sich relativiert. Ich hoffe das es in der Schule besser wird#zitter

Wichtig ist halt das du bei einer Schiene bleibst. Dann weiß dein Kind wie DU tickst und darauf ist verlass. Ich kam auch immer pünktlich zum abholen und auch bissl früher als die anderen Mütter ;-)

VG Nana

Beitrag von punisher 02.05.11 - 16:14 Uhr

na dann ist es ja gut. dann werde ich da mal "hart bleiben" und ihr zeigen dass sie den papa nicht um den finger wickeln kann und ich der chef hier bin.

jetzt muss ich mir nur noch lange genug einreden daß das stimmt #schein


ernsthaft: vielen dank an alle für die ratschläge.