SILOPO Haushaltsbuch

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von melete 01.05.11 - 00:48 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Wir haben im März angefangen uns knallhart mit unseren Finanzen auseinander zu setzen. Wir hatten am Monatsende nie Geld über, geschweige denn etwas gespart. Wir hatten auch oft keinen Plan davon, wo unser ganzes Geld hin war. Das sollte sich ändern und so haben wir (2 Erwachsene und 2 Kinder) ab April ein Haushaltsbuch geführt. Es ist sehr erstaunlich, was dabei herausgekommen ist:

- wir haben nun eine Ahnung davon, was wir WIRKLICH für Lebensmittel, Drogerieartikel, Kinderklamotten etc. ausgeben
- wir haben uns (Erwachsenen) ein Taschengeld zugeteilt über das jeder frei verfügen konnte (dies war auch positiv für die Beziehung ;-) )
- wir haben ein viel besseres Gefühl für unser Geld bekommen

UND JETZT: Wir haben einen Betrag von (zwar nur) 37,26 € übrig (aber immerhin haben wir was über).
ABER: wir haben 140 € auf unser Sparkonto (Sparpolster, falls mal Waschmaschine kaputt etc.) und 165 € auf unser Konto für Ziele (bei uns eine große Reise) gepackt.

Ich muss sagen, dass wir noch viel mehr Sparpotential haben, aber das ich mit diesem ersten Monat wirklich wahnsinnig zufrieden bin :-)

Und im nächsten Monat werden wir natürlich weiter ein Haushaltsbuch führen (in das wir jeden noch so kleinen Betrag schreiben)...

Ich wollte das nur posten, weil es uns echt viel gebracht hat. Vielleicht haben ja auch andere nun Lust, ein Haushaltsbuch zu führen. Vielleicht ist das ein Anreiz für euch.

Unser Anliegen war vor allem das Sparen, da wir uns mal eine richtig große Reise gönnen wollen. Freunde von (Dispo)Krediten waren wir nicht und hatten sowas auch nie (Gott sei Dank)!

Ein schönes Wochenende für alle!

PS: Für eure Erfahrungen mit einem Haushaltsbuch wäre ich dankbar (denn: etwas besser geht immer!)


Ciao

Beitrag von 16061986 01.05.11 - 00:57 Uhr

Ich führe seit februar ein haushaltsbuch und als ich im ersten monat gesehen habe,für was ich mein geld "rausschmeiße" hat sich einiges geändert.
Man kann,wenn man wirklich alles ganz genau aufschreibt,sehr viel einsparen.
was mir auch hilft ist,einen essensplan aufstellen für eine woche und dann nur genau das einzukaufen,einmal die woche(klar wenn ich frisches obst oder gemüse brauche hol ich das dann noch extra). wenn man nämlich öfter die woche ienkaufen geht landet mehr mist im wagen als man eigentlich braucht.

Ich find es auch seeeehr hilfreich und konnte damit am ende sogar 150 euro jeden monat sparen,wovon ich jetzt monatlich ein auto abzahle was nochmal was spart weil es weniger verbraucht und weniger steuern kostet (und die ersatzteile sind auch vieeel billiger als beim alten auto:) )

es hat schon was gutes so ein haushaltsbuch :)

Beitrag von anarchie 01.05.11 - 10:05 Uhr

Hallo!

ich führe kein haushaltsbuch, ich weiss auch so wo ich wieviel ausgebe...aber ich finde es eine super Möglichkeit festzstellen, wo das geld hingeht, wenn man es eben nicht weiss!

Also einfach ein großes #pro

lg

melanie

Beitrag von curlysue1 01.05.11 - 12:58 Uhr

Hallo,

ich führe schon ein paar Jahre Haushaltsbuch, es ist sehr interessant, aber leider auch manchmal schockierend.

Wieviel Sparpotential habt Ihr noch, habt Ihr ein Haus?

LG

Beitrag von melete 01.05.11 - 14:04 Uhr

Hallo! Danke für deine Antwort.

Nein, ein Haus haben wir nicht, wir wohnen zur Miete. Aber angedacht ist Wohneigentum auf jeden Fall. Erst allerdings muss ich mein Studium beenden und arbeiten gehen. Das dauert noch ein paar Jahre. Noch verdient mein Freund das Einkommen für unsere Familie allein.

Wir waren auch an manchen Stellen schockiert, was wir für Geld rausgehauen haben (obwohl wir ja diesen Monat schon besser darauf geachtet haben).
Sparpotential liegt also noch bei einigen Sinnloskäufen bzw. beim Essen bestellen oder Essen gehen. Wir waren zweimal essen im April. Das eine mal hätten wir es uns aber echt klemmen können, da unsere Kinder beide eher quengelig und anstrengend waren, sodass wir nicht viel davon hatten. Dann doch lieber besser planen oder gemütlich (und günstig) zu Hause kochen. Das sind dann immer so Spontanaktionen, die wir uns lieber hätten sparen können.

Dann geben mein Mann und ich viel Geld aus, wenn wir auf Arbeit/in der Uni sind. Ich habe im April 80 Euro in der Mensa gelassen. Ständig hier einen Kaffee und da mal noch ein belegtes Brot nebenbei. Das muss nicht sein. Deswegen habe ich mir für den Mai vorgenommen, meine Brote selbst zu schmieren und was zu trinken einzupacken (ist ja eigentlich auch kein Ding).

Mein Mann arbeitet auch viel im Ausland. Da wird dann nach Feierabend erstmal schön essen gegangen mit Kollegen und auch sonst ist es (natürlich) teurer. Auch hier liegt noch Sparpotential.

Ich denke, dass wir nochmal mindestens 100 € mehr zur Seite legen können.

Viele Grüße!

Beitrag von curlysue1 01.05.11 - 14:20 Uhr

Dann drück ich die Daumen, dass es klappt.

VG

Beitrag von jensecau 01.05.11 - 17:13 Uhr

Hallo!

Sehr gut, würde ich mal sagen.

Mein Mann hat seit kurzem neue Arbeit und bekam Ende Februar die erste "echte" Abrechnung (davor noch auf LSK 6). Da hab ich dann gesehen, wie viel Geld wir gemeinsam haben (haben getrennte Konten). Ich war echt entsetzt, dass soooo viel Geld am Ende des Monats immer weg ist #klatsch#gruebel#schock. Habe mir dann vorgenommen, nur einmal die Woche mein Wochenbudget abzuholen und damit die Woche auch zu schaffen. Nur für zusätzliche Ausgaben (Schuhe oder Kleidung) habe ich zusätzlich Geld geholt bzw. dann direkt den Betrag mit ec-Karte gezahlt. So habe ich es dann geschafft, in 2 Monaten meinen Dispo (700 Euro) los zu sein und lebe jetzt im Plus! Ein ganz tolles Gefühl.
Ein Haushaltsbuch hab ich mal versucht zu schreiben, is einfach nicht mein Ding, weil ich ständig irgendwelche Beträge oder Kassenzettel vergessen habe.

VG
claudine