Wann sage ich es bei der Arbeit?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von audiavant 01.05.11 - 09:43 Uhr

Ich weiß nicht so recht wie ich es machen soll?
Meinem Chef möchte ich erst sagen wenn das 1Drittel rum ist und ich meinen Mutterpass habe. Mein Problem ist nur ich sollte es schnellstmöglicht meiner Kollegin erzählen weil wir bei der Arbeit schwer heben müssen. Allerdings will ich es auch noch nicht sagen bevor meine Fä das Herzchen sieht und das dauert noch etwas bin erst in der 5Woche.
Zum verstehen ich arbeite in einem real,- Markt in der Obstabteillung. Da gibt es eher wenige Artikel die nur bis 5kg wiegen(Kartonweise natürlich)!!
Bekanntlich ist in einem Lebensmittelmarkt am Wochende die Hölle los. War dann gestern mittag auch noch alleine weil eine Kollegin krank war, war also nix mit kanns du mir mal helfen habe wieder Rückenschmerzen;-)
Mußte alles allein machen. Habe aber heute echt wieder starke Rückenscherzen von der lupferei, ist immer so nach den anstengenden Tagen.

Mußtet Ihr auch schwer heben? Wie habt Ihr das gemacht?
In meiner 1ss war ich arbeitslos daher wars kein Problem!

Danke schon mal!!

#winkeaudiavant

Beitrag von peppi80 01.05.11 - 09:48 Uhr

Erstmal herzlichen Glückwunsch!

Wenn du es noch nicht sagen möchtest, dann würde ich die Alternative wählen, und mich krankschreiben lassen.
Ich persönlich habe es sehr zeitig (6.Woche) gesagt, da ich mit Chemikalien zu tun hatte.
Wenn du deinem Chef vertrauen kannst, dass er es nicht gleich rumtratscht, dann würde ich ehrlich sein und mit ihm sprechen, ansonsten krankschreiben lassen!
Viel Glück! Erzähl mal später, wie du dich entschieden hast....

LG Peppi

Beitrag von audiavant 01.05.11 - 09:57 Uhr

Hm also ich bin nicht der Mensch der sich gern krank schreiben läßt.
ES ist auch wir sind 4Mitarbeiter momentan in unserer Abteilung nur meine Kollegin (Abteilungsleiterin) und ich (stellvertr. Abteilungsleiterin) können die Abteilung führen. Ich komme mit meiner Kollegin sehr gut aus auch privat, kann das nicht machen. Jetzt hab ich eh erst mal 2Wochen Urlaub und bis dahin hoffe ich die Bestätigung von meiner Fä zu haben. Wenn sie es weiß wird es leichter vorm Chef zu vertuschen weil ich weiß sie steht hinter mir und paßt da auf mich auf. Sie weiß auch das wir am zweiten Kind arbeiten. Sie sagt auch immer sie würde sich einerseits freuen anderseits weiß sie aber das sie dann alleine dasteht. Haben jetzt erst nen neuen Mitarbeiter bekommen also einen Azubi der jetzt auslernt. Aber den muß man jetzt erst richtig einlernen, das geht nicht so schnell. Daher möchte ich sie da auf jeden Fall unterstützen. Ich weiß ist alles etwas kompliziert.

Sorry fürs viele#bla#bla#bla


#winke

Beitrag von peppi80 01.05.11 - 10:14 Uhr

hmmm, dann warte erstmal deinen Urlaub ab. :-) Wann hast du denn einen Termin beim FA? Wenn du dann die bestätigung hast, dann sprich erstmal mit deiner Kollegin.....
Wird schon alles gut werden! :-)

Beitrag von audiavant 01.05.11 - 10:24 Uhr

Muß morgen früh hin, aber sehen wird sie ja dann noch nichts. Hoffe das sie mir in den nächsten zwei meine SS bestätigen kann, bevor ich wieder schaffen muß!

Danke dir#winke

Beitrag von skihaeschen5 01.05.11 - 09:57 Uhr

Hallo

hab eine ähnliche Situation wie du. Ich arbeite als Krankenschwester im OP und darf wegen der Narkosegase nicht arbeiten, bin 5 SSW und bekomme am Do meinen ersten US gemacht. Hab das meinem Doc so gesagt und der hat mich krankgeschrieben.
Sollte im US alles OK sein werde ich es auf der Arbeit sagen. Da ich schon eine FG wollte ich kein Risiko mehr eingehen.
Würde mir an deiner Stelle überlegen,auch mit deinem FA darüber zu sprechen...

Alles Liebe #winke mit #ei 5 SSW

Beitrag von audiavant 01.05.11 - 10:03 Uhr

Habe morgen früh auch meinem Fa Termin und werd sie auch drauf ansprechen. Aber US wird man ja eh noch nichts sehen!
Mal schauen was sie sagt!

Hast du dir deinen Geburtstermin schon mal ausgerechnet?

audiavant#winke

Beitrag von skihaeschen5 01.05.11 - 10:13 Uhr

ja 01.01.2012 #klatsch#rofl#glas
nun dann hat unser Zwerg immer ein Feuerwerk am Gebtag#huepf denke jedoch eh nicht das unser Kind Termingerecht kommt, schlägt es nach mir kommt´s im Dez und hat es die Pünktlichkeit meines Mannes geerbt dann erst Mitte Jan #schein
Hast du dich schon im Jan ET Forum angemeldet? Dann lesen wir ja bestimmt noch häufiger voneinander:-)

LG #winke

Beitrag von audiavant 01.05.11 - 10:21 Uhr

Ne hab ich noch nicht.
Bin mir noch nicht so sicher mit meinen ET Termin. Von was bist du ausgegangen? Ich habe einen längeren Zyklus. Weiß aber wann der ES war. Wurde bei mir ausgelöst. Allerdings sind zwei Tage der Zeugung möglich!
Mal schauen wie mich meine Fä einstuft.

Hoffe wir sehen uns öfter mal#winke

Beitrag von skihaeschen5 01.05.11 - 10:32 Uhr

Ja ich hab auch immer Zyklen von um die 44 Tagen, hätte im nächsten Zyklus mit Clomifen anfangen müssen. Ich hab meinen ES Tag eingegeben und daraufhin wurde berechnet. Denke aber es ist egal, die Kinder kommen eh wie sie möchten;-)

Freu mich nochmal von dir zu hören #winke

Beitrag von kerstin0409 01.05.11 - 09:58 Uhr

guten morgen.

ich arbeite zwar "nur" im büro, habe es aber schon in der 9.ssw gesagt.

passieren kann ja leider immer was und ich wollte auch einfach, dass sie es wissen, muss auch ab und zu kartons papier, etc. tragen.

ausserdem war mir sooo schlecht und war dauermüde, war dann auch knapp 3 wochen krank geschrieben.

alles gute!
kerstin
24.ssw

Beitrag von tiger89 01.05.11 - 10:21 Uhr

hey,
ich bin in der 8ssw und hab es gestern meiner chefin gebeichtet.
ich bin friseurin, muss zwar net schwer heben, aber 2xdie woche 12-13stunden stehen, arbeite hier ja auch mit dämpfen von farbe, blondierung, was nicht besonders gut ist. zudem bin ich oft komplett ausgebucht und hab ne menge stress.
ich habe meinen fa-termin donnerstag abgewartet, als ich das herzchen schlagen sah, hab ich beschlossen es ihr zu sagen, da ich bereits 3 fg'n hatte (wovon sie auch weiß, da die letzte im feb. war und sie das mitbekomm hat)

ich muss dazu sagen ich hab ein gutes verhältnis zu ihr, ich wusste sie würde keinen aufstand machen.
aber ich bin ein mensch, der nicht lügen mag, sowas find ich für ein gutes arbeitsverhältnis doof, meiner alten chfein hatte ich damals die 2schwangerrschaft verheimlicht, auch als ich es verlohren hab, hatte ich einen anderen grund für meine krankschreibung genannt.

ich hab mich trotz extremen stress die ersten wochen durchgebissen, wie gesagt, mein vorsatz war, sobald das herz schlägt, sag ich es!

viel erfolg, wie auch immer du dich entscheidest :D

Beitrag von cappuccino. 01.05.11 - 10:28 Uhr

Es kommt darauf an, was du für ein Typ bist. Da es dich aber jetzt schon unruhig macht und du eigentlich darüber sprechen möchtest, solltest du es deinem Chef sagen. Es reicht ja, wenn er es erstmal alleine weiß. Es sei denn du hast jemanden, dem wirklich vertraust und der dir das ein oder andere abnimmt wie z.B. auf Leitern klettern. Solltest du auf keinen Fall!!!! Du darfst bis zehn Kilo heben, aber das muss ja nicht sein. Es kann auch passieren, das dir mal nicht gut ist wie z.B. Kreislaufprobleme, Übelkeit etc.

Ich habe es meinem Chef sofort gesagt, aber aus dem Grund das ich Arzthelferin bin und nicht mehr röntgen konnte.

Passieren kann immer was und meist erzählt man es dann doch, zumindest der Kollegin.

Überlege es dir, aber krank schreiben lassen würde ich mich nicht. Du hast keinen gefährlichen Job und bist nicht krank. Ich finde das nicht richtig wenn man nicht wirklich etwas hat und es ist schlimm genug, wenn der Fall wirklich eintritt. Das ist aber nur meine Meinung und echt nicht bös gemeint. Es muss dann jeder selber wisssen.

Beitrag von audiavant 01.05.11 - 10:41 Uhr

Ich bin auch nicht der Typ der sich "krank schreiben läßt". Bin nur dann krank wenn es wirklich nicht geht und das kommt sehr selten bei mir vor! Nur z.B. hatte ne Blasenentzündung, keine Schmerzen aber häufigen Harndrang. Bin erst zum Arzt und hab mich krankschreiben lassen als ich Blutklumpen im Urin gesehen habe!
Die erste der ich es erzählen möchte ist meine Kollegin ich komme sehr gut mit Ihr aus. Habe es aber noch nicht gesagt weil ich weiß das es Ihr schwer fallen wird sich zu freuen weil sie dann weiß ich bin bald weg. Aber sie wird auf achten das weiß ich. Werde es Ihr nach meinem Urlaub sagen bin jetzt erstmal 2Wochen daheim. Weiß schon seit letzte Woche Woche Freitag. Habe trotzdem normal weitergeschafft und es ist ja gott sei Dank gut gegangen.

#winke
audiavant

Beitrag von nadinchen80 01.05.11 - 10:44 Uhr

Ich arbeite zwar im Büro, aber ich mach zum Abschluss bei uns immer die Post und nehme sie mit. Das sind nicht selten 2-3 schwere Postkisten. Seit ich von meiner SS weiß, erzähl ich den Kollegen, dass ich mich verlupft habe und der Arzt mir geraten hat, ein paar Wochen nicht schwer zu heben. Wir haben wahnsinnig nette und hilfsbereite Mitarbeiter und die Männer helfen mir gerne beim Schleppen, seit ich die Geschichte erzähle. Die werden mir auch net böse sein, wenn ich in ein paar Wochen den wahren Grund verrate....

Also such Dir doch ne Ausrede ;-) ... bei mir klappt's gut. Ansonsten musst Du es halt erzählen, davon geht die Welt nicht unter. Die Schwangerschaft geht doch über alles.... ansonsten rede mit Deinem Arzt!

Beitrag von audiavant 01.05.11 - 10:56 Uhr

Meine Kollegin hat ja schon gemerkt sich mir nicht so viel Streß gebe wie sonst! Hab dann gesagt ich lass es grad langsamer angehen, weil ich wieder Rückenschmerzen habe. Habe seit langem Rückenprobleme daher war sie nicht überrascht;-)

Beitrag von sasa1406 01.05.11 - 10:48 Uhr

Deinen Mutterpass bekommst du doch direkt vom FA, nicht erst nach dem 1. Drittel.....

Ich würde es meinem Chef direkt erzählen, wenn ich den Mutterpass habe, so habe ich es auch gemacht.

So gehst du auf Nummer sicher, und dein Chef muss gucken, dass er die Arbeit schwangeren gerecht gestaltet

Beitrag von audiavant 01.05.11 - 10:58 Uhr

Hab ich ja auch vor. Sobald ich meinen Mutterpass bekomme. Muß morgen früh zur Fä aber sie wird noch nichts sehen. Daher dauert es eben noch ein paar Wochen!!

Meine Arbeitsplatz schwangeren gerecht gestalten wird schwer, aber wenns dann alle wissen bekomme ich auch Hilfe beim lupfen.
Werd die Zeit bis dahin rumkriegen;-)

Beitrag von judy13 01.05.11 - 12:54 Uhr

Sorry, ich kapier das jetzt nicht ganz. Man muss doch in der 5. SSW noch nicht aufpassen wegen schwer heben??? Das kommt doch erst viel später, oder?
Klärt mich mal auf ;-)

Beitrag von susannea 01.05.11 - 16:54 Uhr

Ich würde es sofort und ohne Bestätigung sagen, denn dann muss der AG sich sofort daran halten und sich was einfallen lassen!