Mal eine ganz blöde Frage: Bett genau bei der Entbindung

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von danger-girl 01.05.11 - 09:56 Uhr

Hallo

Ich habe mal eine wirklich doofe Frage:
In was für einem Bett liegt man genau im Moment der Momente in dem das Kind eben gebohren wird? vielleicht auch in einem solchen Frauenarztstuhl wo Beinchen nach oben oder wie? Könnte mir vorstellen dass es nicht schlecht ist wenn man sich mit den Füßen irgendwie abstützen kann oder so?

Beitrag von lil77 01.05.11 - 10:00 Uhr

Am Besten liegt man gar nicht, sondern kniet, hockt oder steht. Im Liegen zumindest die Seite bevorzugen.
Alles Gute.

Beitrag von shiningstar 01.05.11 - 10:02 Uhr

Also wenn Du kannst, würde ich nicht auf dem Rücken liegen. Wegen dem Steißbein, dann muss das Kind mit dem Kopf gegen die Schwerkraft drücken. In einer aufrechten Position hat das Steißbein dagegen eher eine Art Rutschen-Effekt.

Und ob man in einem Bett liegt, kannst Du Dir da ja dann aussuchen -es gibt ja noch den Gebärhocker, Badewanne, Seile von der Decke. Vierfüßlerstand usw.

Hat die Klinik, in der Du entbinden möchtest, evtl. Bilder vom Kreißsaal auf der Homepage oder so?! Bei mir war es ein ganz normales Bett, nur vorne abgerundet damit die Hebamme schön Platz hat. Nach der Entbindung kam das runde Ende ab und der "Gyn-Stuhl" kam dran, so dass ich genäht werden konnte.

Beitrag von babyleo2005 01.05.11 - 10:08 Uhr

Hallo!

Ich habe meine 3 Kinder im Liegen geboren und habe meinen einen Fuß bei meinem Mann, meinen anderen bei meiner Hebi abgestützt.
Das ging ganz gut....
Schau Dir doch mal bei einer Kreißsaalbesichtigung das Bett in Deinem KH an...
LG Saskia

Beitrag von maerzschnecke 01.05.11 - 10:24 Uhr

Ich habe in einem Geburtsbett im Kreißsaal entbunden. Es kann wie ein normales Bett aussehen, jedoch ist der Teil ab dem Popo quasi nach unten absenkbar.

Der obere Teil des Bettes war schräg gestellt, so dass man Oberkörper fast aufrecht war und das Beinteil war eben nach unten weggeneigt. Die Beine musste ich mit meinen Händen selbst festhalten bzw. mein Mann hat mir zum Schluß geholfen, weil ich durchs Schwitzen ständig abgerutscht bin.

Das Bett hat nichts mit einem Gynäkologen-Stuhl zu tun.

Beitrag von derhimmelmusswarten 01.05.11 - 10:56 Uhr

Erschreckend, aber ich könnte dir das jetzt nicht sagen, so weg getreten war ich. Aber ich meine, es wäre irgendwie kein normales Bett gewesen. Eher ein Ding, das man in die Position eines Frauenarztstuhls bringen konnte.

Beitrag von krischi-1508 01.05.11 - 11:14 Uhr

Das sind spezielle Geburtsliegen. Die haben mit einem eigentlichen Bett rein gar nix zu tun.
Sie sind in wirklich alle erdenklichen Positionen elektrisch verstellbar. Das Kopfteil geht fast 90° nach oben, das Fußteil kann runtergeklappt werden und an den Seiten sind Bügel für die Arme und Beine. Die kannst du da reinstemmen.
An sich sind die Liegen ganz praktisch, ich musste nur leider am Ende auf den OP Tisch ausweichen...:-(

Du musst dein Kind aber nicht im Liegen gebären, wie die anderen schon geschrieben haben.

Alles Gute #klee

Beitrag von gslehrerin 01.05.11 - 15:04 Uhr

Zum Abstützen eignen sich auch prima die Hüften der Hebamme und der Begleitperson (die dann irgendwann mit dem Arzt getauscht hat - da hatte ich schon mehr Hemmungen, zuzutreten)

LG
Susanne

Beitrag von julie1108 01.05.11 - 18:58 Uhr

Hi,

bei uns sind es ganz normal Krankenhausbetten, allerdings in 1,40 x 2,00m meine ich oder noch breiter. Fand ich persönlich ziemlich unbequem und ich weiß nicht, wie ich darauf mein Kind bekommen soll :-). Die sind so hart, wie die Krankenhausbetten halt. Ich glaube ich werde es im stehen oder in der Badewanne machen.

LG

Beitrag von kati543 01.05.11 - 23:16 Uhr

Da ich 2 Sturzgeburten hatte, ging es zwar sehr schnell, aber ich hatte 2 relativ einfache Geburten ;-)
Das Bett im Kreisssaal ist sehr breit und in mehrere Teile geteilt, die sich jeweils elektrisch verstellen lassen (ein wahres Wunderwerk der Technik). Natürlich fehlen an dem Bett auch diese tollen Beinstützen (die wir alle vom Frauenarztstuhl kennen und lieben :-D ) nicht. Die sind aber unter dem Bett versteckt und werden erst nach der Geburt bei Bedarf hochgesteckt (z.B. wenn genäht werden muß).
Ansonsten ist die liegende Position die ungünstigste Gebärposition. Wirklich jede andere Stellung ist besser und einfacher für dich und das Kind. Nur in Ausnahmesituationen ist das Liegen wirklich erforderlich. Also schäm dich nicht und probiere alles aus, was da so hängt, liegt,...
Abstützen kannst du dicht auf dem Bett nirgendwo wenn du liegst. Meinen Großen musste ich auf dem Rücken liegend entbinden, da er noch gedreht werden musste - Horror. Den Kleinen habe ich entbunden im Vierfüßler auf dem Bett - ein Genuß im Vergleich.

Beitrag von tapsie70329 02.05.11 - 10:56 Uhr

also es kommt auf das Krankenhaus/geburtshaus an was die haben,ich habe meinen Großen auf einer gebärlandschaft bekommen und meinen 2ten auf dem boden 4Füßlerstand weil ich so schnell nicht mehr aufs Bett kam#rofl

dieses mal werde ich die Badewanne als Ort vorziehen wenn alles klappt#gruebel

habe mal nach Bildern für dich gegoogelt wie unterschiedlich die Betten aussehen können,aber es gibt auch noch andere möglichkeiten wie /wo du dein Baby bekommst zb. Gebärhocker,Römerrad,ect

http://www.bakb.org/index.php?cccpage=frauenklinik_leistungen_gebaerlandschaft

http://www.fraenkisch-gesund.de/blog/blogbeitraege/gebaerlandschaft-in-rothenburg-o.-d.-t.html

ales liebe
Steffi & Emma ET -48

Beitrag von uvd 02.05.11 - 17:49 Uhr

wieso liegen?
wieso bett?

ich hab mein kind zuhause im geburtspool geboren, im wasser, in kniender stellung.

das was du beschreibst ist die steinschnittlage und ist ziemlich die ungeeignetste position.

Beitrag von majetta 02.05.11 - 20:43 Uhr

wieso liegen?
wieso bett?

wieso im Pool?

Man was für ne blöde Frage#augen

Beitrag von taliebu 13.05.11 - 22:41 Uhr

Hallo,
also ich glaube, das nennt sich Geburtsbett oder so. Bei mir konnte man den hinteren Teil hochmachen, damit ich mich dran anlehnen konnte. Hatte also so halbwegs gesessen. :-) Habe aber gar nicht so genau drauf geachtet. :-)

Ich hatte keine Lehnen für die Beine. Erst als der Dammschnitt genäht wurde. Wenn du aber in der Situation was brauchst, dann haben die garantiert was da. :-)

LG Nati wieder 25.SSW