ist auf dem rücken liegen soooo schlimm?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kumuzo 01.05.11 - 10:21 Uhr

hallo ihr lieben!

hab da mal ne frage: bin jetzt bei 32+0 und das liegen in allen positionen wird echt zur qual.
dazu kommt, dass mein zwerg so richtig ausgestreckt in BEL liegt und die ärzte meinen, er wird sich die nächste zeit auch nicht drehen.
beim CTG muss ich deshalb auch immer auf dem rücken liegen, weil man sonst kein signal bekommt. mein FA schimpft dann immer und meint, ich dürfte nicht mehr auf dem rücken liegen.
aber wenn ich abends ganz brav auf der seite einschlafe, wach ich ganz oft auf dem rücken wieder auf und mir geht´s echt gut dabei.

soweit ich informiert bin, ist das doch auch bloß doof, wenn man dann dieses vena carva syndrom (oder wie das heißt :-p) bekommt, oder?!

danke für die infos und euch allen nen schönen 1. mai!
mareike

Beitrag von maerzschnecke 01.05.11 - 10:26 Uhr

Es ist nicht nur 'doof', wenn man das vena carva Syndrom hat. Das Kind hat inzwischen eine Größe erreicht, bei dem es sich den Platz im Bauch nicht mehr so wirklich aussuchen kann und dann kann es ungüngstig auf die Hohlvene drücken und sich (und Dir) den 'Saft' abdrehen.

Beitrag von kumuzo 01.05.11 - 10:30 Uhr

oh je...
das klingt natürlich gar nicht gut.
ich versuch ja auch, das rückenliegen zu vermeiden, aber wenn´s im schlaf passiert, dann merk ich das ja nicht... :-(

Beitrag von maerzschnecke 01.05.11 - 10:33 Uhr

Die werdenden Mütter haben im Schlaf ein sehr ausgeprägtes Gefühl dafür, ob das Kind auf der Vena carva liegt oder nicht. Meistens liegt man auch nicht sehr lange auf dem Rücken und dreht sich dann wieder.

Solange Dir das im Schlaf passiert, sollte es kein Problem sein. Aber man soll es eben nicht bewußt machen.

Beitrag von netti000 01.05.11 - 10:51 Uhr

Aber das mit der Hohlvene ist doch das vena carva Syndrom!!

Also ich hatte das in meiner letzten ss schon nicht, konnte auf dem Rücken liegen. Habe aber immer abwechselnd auf den Seiten und auf dem Rücken gelegen.
Der Körper merkt das im Schlaf, falls die Position nicht gut ist und dann dreht man sich ganz automatisch. Deswegen muss man sich keine Gedanken machen.

Wie gesagt, man merkt schon was einem gut tut und was nicht :-)

LG Netti 19. Ssw

Beitrag von leechen1986 01.05.11 - 10:30 Uhr

also beim geburtsvorbereitungskurs sollen wir aber auch ganz oft auf dem rücken liegen, nur halt mit angewinkelten beinen. #kratz

Beitrag von ladyphoenix 01.05.11 - 10:49 Uhr

Huhu
ich hab damals bis zum Schluss auf dem Rücken gelegen, soweit es denn ging, manchmal is mir davon richtig übel geworden.
Heute kann ich kaum noch auf dem Rücken liegen, bekomm dann kaum Luft und MUSS mich umdrehen, auf dem Bauch is das noch kein Problem, am besten ist aber auf der Seite mit angewinkeltem Bein

Liebe Grüße
LadyPhoenix mit Lechen 5 anner Hand und Püppi im Bauch 29.Ssw

Beitrag von dani. 01.05.11 - 11:04 Uhr

hi,

also ich schaff es auch nicht die ganze nacht NUR zwichen linker und rechter seite zu wählen. wach auch da oft auf und hab das gefühl mit blanker hüfte auf nem brett geschlafen zu haben. komplett in rückenlage ist aber bei mir nun auch nicht mehr so angenehm, nicht das mir schwindelig oder übel wird, nein es zieht dann so komisch im unterleib.

hab nun ne tolle lösung gefunden, lieg nun wenn dann halb auf rücken, halb auf seite. schieb mir rechts und links nen kissen (stillkissen o.ä.) so nen bisschen von beiden seiten unter den rücken und mit angewinkelten beinen lieg ich dann jedenfalls für eine kleine weile bequem... wenn man das jetzt noch so sagen kann, bequem. ;-)

LG dani (38.ssw)

Beitrag von stefk 01.05.11 - 11:53 Uhr

Hallo! #winke

Also ich liege auch noch relativ viel auf dem Rücken. Entweder auf der Couch oder auch nachts im Bett. Nur auf der Seite liegen kann ich nicht.

Unsere Hebi aus dem Geburtsvorbereitungskurs hat dazu gesagt, dass wir uns sofort auf die Seite (am besten die linke) drehen sollen, wenn uns schlecht oder schwindelig wird. Dann wird die Hohlvene (vena cava) vom Kind abgedrückt.

Ich hatte das bis jetzt 1x, als ich auf dem Rücken lag.

LG,
stef

Beitrag von mimam1978 01.05.11 - 12:08 Uhr

Hallo Mareike,

diese Beschwerden hat wohl angeblich nicht jede Schwangere. Vielen geht es dabei gut. Sicher ist es besser, wenn man wach ist darauf zu achten, nicht zu viel auf dem Rücken zu liegen.
Aber anz ehrlich, ich hab das so schlimm, dass ich nach kurzer Zeit auf dem Rücken (auch wenn ich erhöht liege) akute Schnappatmung, Schwindel und Übelkeit bekomme. Da dreht man sich freiwillig auf die Seite, auch wenn die Hüfte noch so weh tut...

Liebe Grüße!+
Mimam mit Bohne (30.SSW)