unwohl

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von moreniha 01.05.11 - 11:11 Uhr

Hallo zusammen,
Ich hatte schon 2 mal im ungeplant schwanger gepostet und bin mittlerweile ssw 11 +2. Wir haben uns für das Kind entschieden, haben bereits eine 10 jähhrige Tochter und soweit alles gut. Nur zeitweise und auch gerade seit gestern wieder fühle ich mich einfach total unwohl, so richtig pääh... Mir ist übel fühle mich schlapp und antriebslos, Unterleibsziehen und Brustspannen, Kopfschmerzen die ganze Palette eben. Am liebesten würde ich aus meinem Körper hüpfen... Ich jammere hier und dabei habe ich noch nicht mal einen Bauch. Gegen SS kann ich solche Gefühle ja noch verstehen aber jetzt schon...
Auch habe ich immer und immer wieder diese Zweifel, ob wir alles hinkriegen werden, Kinder, Familie, Job etc. Auch habe ich bei dieser Schwangerschaft viel mehr Angst, dass es dem Kind nicht gut gehen könnte, dass es vielleicht krank ist etc. etc. Sogar vor der Geburt habe ich plötzlich jetzt schon Angst, die erste vor zehn Jahren war ziemlich heftig aber zu guter letzt ging alles gut.
Irgendwie fühle ich mich einfach wirklich unfwohl, körperlich und psychisch. Hoffe diese Phase geht schnell vorbei und ich erlange wieder meine gewohnte Power die Dinge in Angriff zu nehmen.
Kennt jemand auch solche Gefühle ? Auch dass einem der eigene Körper so fremd ist ? Vielleicht wird es auch besser, wenn ich nach dem nächsten FA Termin dann allen von der SS erzähle. Bis jetzt wissen nur meine engsten Freunde und die Leute auf der Arbeit Bescheid. Meine Eltern und Geschwister sowie auch meine Tochter wissen noch nichts. Wollte die 12 Wochen erst abwarten. Vielleicht kann ich mich dann mehr freuen und evtl. gehen dann auch langsam die ersten SS Sympthome vorbei...
Würde mich über Eure Erfahrungen freuen. Danke.
Lg - moreniha#danke

Beitrag von hannahjacqui 01.05.11 - 11:24 Uhr

Hallo moreniha,

Mach dir nicht solche Vorwürfe, wenn du mal negative Gedanken oder Ängste und Zweifel hast.
Das ist doch völlig normal und erlaubt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man 40 Wochen lang nur glücklich sein kann.

Bin momentan in der 16.SSW und seit kurzem wieder allein. Gerade an den Tagen, wo mir so richtig speiübel ist oder wenn die Mutterbänder höllisch weh tun oder ich einfach nur den ganzen Tag schlafen könnte oder oder oder... muss ich doch nicht vor Freude tanzen!

Aber sicher gibt es doch auch bei dir Tage, wo es dir gut geht und du dich freust? Letztendlich habt ihr euch doch mittlerweile für dieses kleine Wesen entschieden? Vielleicht machst du dir mal eine Liste mit Gründen. Und immer, wenn du ganz große Zweifel hast, gehst du die Liste durch.

Hast du mal überlegt, zur Schwangerenberatung zu gehen? Einfach um mal loszulassen? Über manche Gedanken spricht man ungern mit dem Partner, oder?

Ich drücke dir alle Daumen und wünsche dir eine schöne Schwangerschaft.

Hannahjacqui