Tagesmutter - was sollte man unbedingt wissen?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von savaha 01.05.11 - 11:21 Uhr

Hallo!
Habe morgen einen ersten Termin mit einer potentiellen Tagesmutter für meinen Sohn (fast 18 Monate).
Was sollte ich sie auf jeden Fall fragen? Was muss man wissen?
Habe bisher an Betreuungszeiten gedacht oder ob ich Frühstück mitgebe oder was ist, wenn sie mal krank ist.
Hat noch jemand Ideen#aha?
Danke für die Ideensammlung!
Sarah

Beitrag von hsi 01.05.11 - 12:33 Uhr

Hallo,

also klar die Erlaubnis ist wichtig, dann wann ihr letzter Erste-Hilfe-Kurs am Kind war würde mich interessieren. Betreuungszeiten ist wichtig, so wie Frühstück und das finanzielle. Krankheitsfall klar, ist auch sehr wichtig dass das geregelt ist, manche Tagesmütter haben eine Vertretung aber nicht alle. Nach ihren Konzept würde ich auch mal nachfragen, weil wenn ihre Erziehung nicht mit der von dir übereinstimmt dann ist es nicht so gut (in vielen Punkten, klat 100%ig übereinstimmung wird es nie geben). Eine Profesionelle Tagesmutter füht normalerweise das Gespräch und dir wird mit sicherheit dann noch einiges einfallen was du wissen willst, vielleicht schreibst du dir dann einfach deine fragen auf im laufe des Gesprächs, damit du sie danach noch weisst.

Lg,
Hsiuying + May-Ling 4 J. & Nick 3 J. mit Tim morgen 2 M.

Beitrag von tina-mexico 01.05.11 - 12:36 Uhr

Hallo, mal kurz in Stichworten :-)
- kocht sie selbst
- wann geht sie mit Kindern raus
- was musst du an Kleidung und Pflege mitschicken
- darf sie Kinder im Sommer eincremen mit Sonnenschutz

Mehr fällt mir erstmal nicht ein.
LG

Beitrag von savaha 01.05.11 - 22:03 Uhr

Vielen Dank für die hilfreichen Denkanstöße!

Beitrag von meto 01.05.11 - 22:11 Uhr

Hallo,


ich bin Tagesmutter und rate dir hierzu:

- sie sollte die Tagesmutterschulung (Qualifizierung) gemacht haben, dies beinhaltet auch einen Erste - Hilfe - Kurs
- dir sympathisch sein
- euch beide begrüßen
- auch auf Augenhöhe mit dem Kind gehen
- wie viele Tageskinder betreut sie?
- Wenn das Kind bei ihr isst, wie kocht sie? Frisch? Ist immer Obst da?
- sind die Räumlichkeiten, in denen das Kind betreut wird kindersicher? z. B. Steckdosenschutz, Treppengitter
- wegen dem Essen sollten klare Absprachen getroffen werden
- raucht sie?
- hat sie Haustiere, wenn ja welche?
- Betreuungszeiten absprechen
- Betreuung durch eine Tagesmutter, kann man seit 2006 von der Steuer absetzen, würde sie euch da Quittungen ausstellen aber am Besten ist einen Vertrag auszufüllen, wofür es oft Vordrucke bei Tagesmüttervereinen gibt
- Nummer auf der man die Mutter erreichen kann, wenn etwas wäre
- eine Erlaubnis, dass im Fall der Fälle die Tagesmutter mit dem Kind zum Arzt darf, sollte man die Eltern nicht erreichen können
- Schnupperphase vorher vereinbaren, damit das Kind sich an die Tagesmutter gewöhnt
- Austausch ist sehr wichtig, gerne auch immer zumindest ein Tür und Angel - Gespräch
- sagen, wenn sich in der Familie was getan hat (vielleicht es einen Verlust gab), damit sich die Tagesmutter drauf einstellen und richtig auf das Kind eingehen kann.
- Erziehungslinien sollten sich mit euren decken.
- Hat die TM eigene Kinder, die in der Zeit auch da sind?
- Spielmöglichkeiten / Spielsachen?
- Gibt es einen Spielplatz in der Nähe oder hat sie einen Garten?

Mehr fällt mir nicht ein#schwitz;-)


LG Mella