Seit 2 Nächten nicht mehr auszuhalten...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von bella2610 01.05.11 - 12:09 Uhr

Hallo,

meine Maus ist jetzt 6 Monate alt.
In den letzten Nächten ist sie unausstehlich.
In der Nacht von Freitag auf Samstag sind wir um 23.00 Uhr ins Bett. Sie lag schon seit 19 Uhr im Bett.
Um 23.30 Uhr wurde sie dann wach und an schlafen war nicht mehr zu denken. Sie war hellwach. WEil sie Donnerstag geimpft wurde hab ich es erstmal darauf geschoben, weil sie am Freitag schlecht geschlafen hat den ganzen Tag und kaum was gegessen hat... Hab ihr dann ein Fläschchen gegeben. Darüber ist sie auch hergefallen, aber leider nicht eingeschlafen. Es ging so weit, dass mein Mann und ich uns dann um 1.15 Uhr angezogen haben und mit dem Auto noch bis 2 Uhr durch die gegend gefahren sind. Dann war bis 8 Uhr morgens ruhe.
Vergangene Nacht das gleiche Spiel. Allerdings wurde sie um 4 Uhr wach. Dann bekam sie ein Fläschchen und an schlafen war wieder 1 1/2 Stunden nicht zu denken... :-(
Ich bin mitlerweile total fertig. Bin derzeit noch am lernen für eine Prüfung die ich ab am Donnerstag schreibe und froh wenn das vorbei ist. Das schlaucht natürlich noch zusätzlich und ich brauch ein wenig konzentration. Aber daran ist natürlich bei solchen Nächten nicht zu denken.

Woran kann das liegen?
Ein Zähnchen bekommt sie nicht, ich kann zumindest so nichts fühlen.
An der Impfung kann es ja jetzt auch nicht mehr liegen. Fieber hatte sie danach übrigens keins.
Ist das noch der 26 Wochen-Schub? Dann hätte er bei ihr aber später angefangen.

LG
Bella

Beitrag von bobb 01.05.11 - 12:18 Uhr

Das waren jetzt man grad 2 Nächte...Das hatte ich bei meiner Großen ein halbes Jahr,ab dem 1.Geburtstag.Jede Woche war sie mind.an 5 Nächten 2 Std.wach.

Beitrag von bella2610 01.05.11 - 12:39 Uhr

Und was machst du dann?
Wirklich hilfreich ist mir deine Antwort nämlich so nicht. Mir gehen nämlich die Ideen aus. Hab das gefühl, egal was ich mache, dass sie davon nur noch wacher wird.

Beitrag von bobb 01.05.11 - 12:55 Uhr

Ich hab mich damals mit ihr in Schaukelstuhl gesetzt und gekuschelt.Sie brüllte sofort,wenn ich wegging.

Meine Kleine hatte das anfangs auch.Find ich eigentlich normal bei Babies.

Spielst Du mit ihr?Das würd ich z.B.auf keinen Fall.Nachts ist Ruhe angesagt.

Was hast Du denn bisher gemacht? Rein vom Lesen kommt es mir vor,als würdest Du krampfhaft versuchen,daß sie wieder schläft.
Sicher ist es anstrengend,aber wir können doch nicht immer gut schlafen.

Ach ja,bei meiner Großen bin ich zu ner Ärztin,die auf Homöopathie spezialisiert ist.Sie hat uns geholfen.Aber da lief das shcon ein halbes Jahr.

Beitrag von bella2610 01.05.11 - 19:24 Uhr

Ich spiele nicht mit ihr. Mein Mann und ich holen sie dann zu uns ins Bett, sprechen leise mit ihr, singen ihr lieder vor, kuscheln mit ihr.... Zu guter letzt ist sie dann bei meinem Mann auf der Brust eingeschlafen. Bei mir macht sie das nicht, das hat sie noch nie getan.

Beitrag von bobb 01.05.11 - 20:43 Uhr

Macht sie denn Theater,weint oder ist sie einfach "nur" wach?

Beitrag von bella2610 01.05.11 - 22:08 Uhr

am Anfang brabbelt sie vor sich hin. Dann irgendwann wenn wir nicht reagieren, wird es lauter und geht dann in wimmern über was dann in weinen endet.
Naja ich werds jetzt wohl hinnehmen und mal abwarten wie diese Nacht wird.
WErde jetzt ins Bett gehen, da ich total übermüdet bin. Mein Mann hat schon angekündigt, dass er sie heute Nacht, sollte sie wach werden, wieder auf den Bauch nimmt. Dort scheint sie sich echt wohl zu fühlen. Dot hat sie damals schon gerne geschlafen.

LG

Beitrag von bobb 02.05.11 - 12:00 Uhr

Und wie war die Nacht?

Beitrag von bella2610 03.05.11 - 15:00 Uhr

Hallo,

weiss nicht was am Wochende mit ihr los war.
Gestern hat sie wieder durchgeschlafen und ist erst um 4.20 Uhr das erste mal wach geworden.
Mein Mann hat sie dann zu uns ins bett geholt und sie hat eine Flasche bekommen. Ist danach bei uns im Bett wieder eingeschlafen und hat bis halb 8 geschlafen.

Heute ist sie erst um 6 Uhr wach geworden und hat dann bis um 8.30 Uhr bei mir noch im Bett geschlafen und gekuschelt.

Vielleicht doch nur die Nachwirkungen der Impfunge :-)

LG

Beitrag von cyndi-09 01.05.11 - 13:06 Uhr

Hallo
das haben wir seit drei Wochen. Und ich bin ganz alleine weil mein Mann seit 4 Monaten in Afghanistan ist.
Bei uns sind es aber definitivi die Zähne. Die Würmchen haben auch Zahnweh wenn wir nichts fühlen können. Die Zähne schießen in den Kiefer und das kann, so habe ich es von mehreren gehört, sehr schmerzhaft sein.
Aber wenn ich dir den Tipp geben darf geh nicht auto fahren oder ähnliches. Hol sie zu dir in den Arm und kuschele... So machen wir das auch.
Wenn gar nichts geht bekommt er Osanit, die sind gegen Zahnweh und auch ein kleines bisschen beruhigend und nach ca. einer Stunde merkt er das nacht ist und Mama nur ganz leise und nur das nötigste sagt.

Ich würde sagen, da müssen wir durch ;-) Egal wie... Es kommen wieder bessere Zeiten

Liebe Grüße und viel Glück bei deiner Prüfung

Beitrag von smilla1975 01.05.11 - 21:52 Uhr

hallo,

sieh es doch mal so: von 2 uhr nachts bis 8 uhr morgens hat sie geschlafen -- das sind 6 stunden am stück!!!! klar, davor war die nacht für euch nicht so prickelnd, aber man muss immer das positive sehen! und 6 stunden schlaf am stück ist doch fast schon luxus, oder? #cool

glaub mir - es werden noch viele weitere schlechte nächte auf dich/euch zukommen -- am besten, man nimmt das quasi schicksalsergeben an als zuviel drüber nachzudenken, letzteres hat mich immer am meisten gestresst und mittlerweile, bei kind nummero 2, hab ich's mir ganz abgewöhnt!

lg
smilla mit miriam (5) und carina (3 monate)