Er ist nicht mehr er selbst.... Was soll ich nur tun ?

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von eylutriciaey 01.05.11 - 12:18 Uhr

Guten Morgen,

ich bin so unendlich traurig. Kurz eine Vorgeschichte: Mein Mann hat sein ca. 6-8 Monaten Depressionen. Seit Januar sind sie so stark, dass er sich von mir von heute auf morgen getrennt hat. Er lebte in der Zeit (2 Wochen) in einem Zimmer, hat dann versucht sich das Leben zu nehmen. Ich habe ihn gefunden... danach kam er in eine Psychiatrie. Da habe ich erfahren das schon seit längerer Zeit noch jemand anderes in sein Leben getretetn ist, wo er auch in der Zeit der "Trennung" mit ihr zusammen war.... ok, wir haben es einander verziehen, er war wieder so wie ich ihn kennengelernt habe, total lieb und meinte auch zu mir er würde nur mich lieben und wüsste das jetzt etc.pp....

naja, irgendwann kam er dann aus der Klinik und ich fand zufällig eine Mail von ihm zu ihr in der er ihr schrieb das er immernoch Gefühle für sie hat, wie toll sie ist - das Gesamte-Schleim-Paket bla bla

Und seitdem ist für mich eine Welt zusammengebrochen.

Wir wollten eigentlich die kommenden 2 Wochen in den Urlaub fahren. Er fährt jetzt lieber zu ihr. Er hat auch noch Geburtstag, wollte eigentlich niemanden sehen und einfach nur zu Hause bleiben mit mir....

Ich habe mich in der zwischenzeit von ihm getrennt, wir leben noch in einer Wohnung weil es momentan nicht anders geht, aber seitdem telefoniert er täglich mit ihr, gestern hat sie z.b. nachts um 2 uhr noch angerufen. Es tut einfach nur weh wenn er mit ihr spricht..... schleppt das Extrahandy auch überall mit hin, damit er auch erreichbar ist für sie.

Er ist einfach nicht mehr er selbst. Ich habe die ganze Zeit zu ihm gestanden, um ihn gekämpft, wirklich alles versucht....

Er sagt selbst er weis nicht warum er das macht, warum er mir so weh tut.

Ich habe das Gefühl er ist momentan in 2 Hälften geteilt, einer, der zu mir total lieb ist und dem wirklich alles leid tut was er mir "angetan" hat (sind zu viele sachen)... und ein totales a...
das habe ich gestern auch zu ihm gesagt, da war er wieder geknickt.

wie kann ich denn nur von ihm loskommen ? Ich suche gerade schon eine eigene Wohnung.

Aber es tut sooo weeehhh zu wissen, dass er direkt eine andere hat, und das nach 11 Jahres Beziehung, 9 Jahren Ehe und dem was wir alles durchmachen mussten....

Ich habe einfach Angst vor dem Tag in 2 Wochen wenn er von ihr zurück kommt und mir sagt, dass er sich richtig in sie verliebt hat. Versteht ihr was ich meine ?

... was soll ich denn blos machen ?? #heul

Beitrag von blaue-rose 01.05.11 - 16:01 Uhr

Hallo,


ich denke du kannst nur eins machen und das ist leider die Trennung zu akzeptieren. Ich weiß es ist ein sch....... Gedanke es zu akzeptieren.
Du liebst ihn noch immer und hast auch sehr viel für ihn getan. Ich glaube du würdest noch mehr für ihn machen wenn du wüsstest ihn wieder zurück zu bekommen.

Wenn er sich aber für eine neue Partnerin entschieden hat kannst du leider nicht viel machen. Es kann sein das die Therapie ihn verändert hat und er nicht mehr der Mann ist den du liebst.
Deine Schilderung seiner " zwei Hälfte" könnte auf eine " Persönlichkeitsstörung hin deuten. Wenn es so ist kann es wirklich sein das er es selbst zum teil nicht mitbekommt und auch nicht steuern kann in welcher Person er sich gerade befindet.



Freundliche Grüße

Beitrag von manavgat 01.05.11 - 18:16 Uhr

Lass los.


Es sei denn, Du willst viele Jahre leiden.


Ein depressiver Mann bringt eine Frau schon an die Belastungsgrenze. Wenn er sie dann noch bescheißt, dann ist das Leben nicht mehr schön.

Gruß

Manavgat

Beitrag von tapsie70329 02.05.11 - 11:13 Uhr

Resiende soll man nicht aufhalten......#winke

hört sich hart an aber ist das einzige was du tuen kannst,wenn der Mann nach all den jahren die ihr zusammen seid und so vieles durchgemacht hat nicht weis WO sein Herz und sein Heim ist ist es für DICH sehr schlimm,aber es wird noch schlimmer wenn du dich nicht von ihm und der situatuion frei machen kannst.
Es wird immer so leicht alles auf die Depressionen geschoben ,verstehe mich bitte nicht falsch (ich bin Krankenschwester und weiß wie schwer -gerade auch für die Angehörigen-diese erkrankung ist ) aber ich habe schon oft mitbekommen (schlimmer ist es noch in der Kur) wie Patienten (leider mehr Männer ) 2 Gleisig und das sogar über längere Zeit fahren und es ganz angenehm ist 2 Frauen zu haben die sich für einen Aufopfern.

Such dir eine neues Nest -eine Burg- in die du dich zurück ziehen kannst und lass deinen Mann spüren das es so nicht geht und er Stellung beziehen muß bevor er alles kaputt gemacht hat!!!!

Ich wünsche dir gaaaaanz viel kraft und liebe Menschen an deiner Seite die dir durch diese beschi...... Zeit helfen

Herzlich
Steffi

Beitrag von starshine 04.05.11 - 15:25 Uhr

Er will 2 Wochen lang mit ihr zusammen sein anstatt an Eurer Beziehung auch nur ansatzweise zu arbeiten. Was brauchst Du denn noch???? Nimm die Beine in die Hand solange Du es noch kannst!!!!

Er ist depressiv und Du hast die Chance jetzt einfach noch mal von vorne anzufangen. Soll doch die Next seine Depressionen ertragen....

Ne sorry, leg die Vergangenheit ab, denn noch hast Du eine Zukunft. Wenn Du Dich weiter auf diese Geschichte einlässt, dann hast Du nämlich ganz bald Depressionen!

Sag ihm, er soll gleich alles einpacken wenn er zu ihr fährt und braucht sich auch danach nicht wieder zu melden.

Viel Glück!