Lautstärke einer Party in der Schwangerschaft (22. Woche)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von paulina510 01.05.11 - 12:48 Uhr

Hey Mädels!

Ich war gestern abend auf einer Feier und da wurde ziemlich laut Musik gespielt. Ich war circa 4 Stunden da. Meint Ihr, das könnte meinem Kind geschadet haben?

Danke Euch.
Paula

Beitrag von solania85 01.05.11 - 12:50 Uhr

es wird vermutlich taub zu welt kommen........

Beitrag von mama20042011 01.05.11 - 12:56 Uhr

#rofl

sorry aber für so ne ironie musste ich jetzt einfach lachen....#ole

Beitrag von paulina510 01.05.11 - 13:09 Uhr

Hätteste Dir sparen können. Danke, dass man hier so ernst genommen wird.

Beitrag von biene2012 01.05.11 - 19:52 Uhr

#rofl#rofl#rofl #nanana

Beitrag von sasa1406 01.05.11 - 12:52 Uhr

Es hört doch eh nur gedämpft durch den Mutterleib.....wenn ich mal bedenke, dass meine Schwägerinnen auch schwanger auf türkischen Hochzeiten waren, und die sind beim besten Willen überhaupt nicht leise, dürfte das nichts ausmachen.

Meine Neffen und Nichten sind alle Putzmunter und die Sprachstörung des einen würde ich nicht auf laute Musik zurückführen

Beitrag von paulina510 01.05.11 - 13:10 Uhr

Danke Dir! Ich denke auch nicht, dass dieses eine Mal geschadet haben kann, aber wir sind noch auf mehreren Feten eingeladen bis zum ET und ich frage mich nur, ob ich das in Zukunft vermeiden sollte oder ob es nicht schädlich für meine Maus ist.

Beitrag von carrie23 01.05.11 - 12:52 Uhr

Nein, wie kommt man nur auf sowas?
Was glaubst wie das Mütter machen die mehr als ein Kind haben, du glaubst nicht wie laut ein Kind sein kann wenn es einen Tobsuchtsanfall hat und trotzdem geht es meiner Kleinen gut.
Ihr macht euch alle viel zu viele Sorgen, versteh ich auch hab ich auch gemacht wenn auch nicht unbedingt wegen Lautstärke oder mal nen Kaffee trinken

Beitrag von paulina510 01.05.11 - 13:11 Uhr

Naja, aber so ein Tobsuchtsanfall dauert ja (hoffentlich) keine 4 Stunden... oder? ;-)

Ich frag mich auch nur, ob ich sowas in Zukunft vermeiden sollte. Du bist der Meinung, dass nicht?

Beitrag von lucas2009 01.05.11 - 12:53 Uhr

HUhu,
erstmal finde ichs witzig, das man sich da imemr erst drüber Gedanken macht, wenns quasi schon zu spät ist. Da kann man doch vorher mal googeln, ab wann das Gehör des Babys voll ausgereift ist.
Soweit ich weiß, entwickelt sich das Gehör das Kindes ab dem 6. bis 7. Monat. Durch das Fruchtwasser werden geräusche schon gedämpft.
Ich war mal auf einer Hochzeit und habe diese verlassen müssen, weil mein Baby so einen Alarm gemacht hat im Bauch. Denke das kam von der Musik.
WAr da aber schon wieter als du jetzt.

LG

Beitrag von blonderengel20 01.05.11 - 12:58 Uhr

Hmmmm vermutlich nicht aber sollte man sich nicht vorher gedanken darüber machen
#kratz und nicht erst wo schon zu spät sein könnte??

Naja lg rici und elyssia 31ssw

Beitrag von paulina510 01.05.11 - 13:08 Uhr

Oh ja, natürlich. Ich setz mich jeden morgen hin und überlege, was der Tag so bringen könnte, was schädlich für mein Kind sein kann.

Genauso vor einer Feier. Da denk ich nur darüber nach, was evtl. passieren könnte, was nicht gut für mein Baby ist.

Ne, entschuldigung, ich habe mir vorher KEINE Gedanken darüber gemacht und wollte einfach nur vielleicht eine Antwort von Leuten, die wirklich Ahnung haben und mir sagen können, ob ich das in Zukunft lassen soll.

Beitrag von ilva08 01.05.11 - 14:00 Uhr

Hallöle,

ich hab die Frage meiner Fä gestellt, weil ich auch gerne einmal im Monat tanzen gehe.

Sie meinte, es sei nicht schädlich. Die Begründung hast du hier schon gelesen... das Fruchtwasser dämpft die Geräusche, die Verdauungs- und Herzgeräusche der Mutter sind sogar meist lauter für das Kind als Discomucke.

Ich solle mich halt nicht direkt neben die Box stellen, meinte sie. Und wenn etwas wäre, dann wüde sich das Baby bemerkbar machen.

Und was soll ich sagen: Mein Krümel schläft, wenn ich tanzen gehe. Wahrscheinlich findet er das Geschaukel und die Tatsache, dass Mama Glückshormone ausschüttet total klasse. ;-)
Und ich vertraue meinem Bauchgefühl: Wenn die Mucke heavy und richtig laut wird, geh ich halt mal raus.

Ach ja: Dass man erst in der konkreten Situation beginnt, sich Gedanken zu machen, das kenne ich auch. ;-)

LG und viel Spaß weiterhin beim Tanzen! #huepf

Beitrag von paulina510 01.05.11 - 14:14 Uhr

Hey Ilva!

Ich danke Dir für Deine liebe Antwort. Sowas ähnliches hab ich mir schon gedacht, sonst wäre ich ja nicht 4 Stunden dageblieben. Aber auch bei diesem Thema kann man sich streiten, was?

Ich war noch nichtmal auf der Tanzfläche an den Boxen, sondern saß an einem Tisch etwas entfernt. Hab aber mitgeschunkelt und -gesungen.

Naja, vielleicht wirds jetzt eine kleine Tanzmaus ;-)

Ich danke Dir und wünsch Dir noch einen schönen 1. Mai!!