erfahrungen mit bettgitter

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von trudi-jule 01.05.11 - 13:01 Uhr

hallo

ich brauche mal nen paar erfahrungen und tipps für bettgitter.

bekomm ich die unter jede matzatze geschoben? auch wenn die matzratze leicht versengt im bettrahmen sitzt oder muss sie oben nur aufliegen?

überlege mir eins anzuschaffen habt ihr empfehlungen??

lg #sonne und danke schon mal

Beitrag von hustinetten 01.05.11 - 13:12 Uhr

Ich find die Dinger unnötig. Wie soll ein Kind lernen, nicht aus dem Bett zu fallen, wenn es nie merkt, wo die Bettkante ist? Meine beiden haben beide mit ca. einem Jahr ganz normal in einem großen Bett geschlafen, vor dem eine alte Matratze lag, so kann beim rauskugeln nichts passieren, und nach dem zweiten Mal auf der Matratze landen, hatten sie auch verstanden, wo das Bett aufhört.

lg

Beitrag von muckel1204 01.05.11 - 15:00 Uhr

Wir haben eines von reer:

http://www.amazon.de/Reer-4511-Bettgitter-classic-102/dp/B002R5ABKK/ref=sr_1_7?ie=UTF8&qid=1304254656&sr=8-7

In dem Bett ist die Matratze auch leicht versenkt und es passt perfekt zwischen Matratze und Bettrahmen.
Unser Großer benötigt es, da er immer sehr nah am Rand schläft, auch wenn wir ihn in der nacht auf die andere Seite schieben, so rutscht er jedesmal wieder rüber. Da er trotz Matratze in der Nacht bis zu 4mal aus dem Bett fiel und danach kaum noch an Schlaf zu denken war, habe ich so ein Teil gekauft.
Wenn wir irgendwo zu Besuch sind und er auf einer Matratze auf dem Boden liegt, rutscht er nicht raus.

LG