Wie kann ich ihr helfen - schläft schlecht ein, ist hellwach

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von romance 01.05.11 - 13:28 Uhr

Hallo,

seit ca. 1,5 Wochen haben wir das Problem. Das Emma bis zu zwei Stunden braucht, bis sie schläft. Sie turnt im Bett rum, will nicht auf dem Arm, will spielen und ganz wichtig. Freistehend lernen, in ihrem Bett;-) Sie ist total aufgedreht aber ist total müde, reibt sich die Augen. Schon beim Essen, könnten wir sie ins Bett legen. Sie geht meistens um 19 Uhr ins Bett, das war ihre Zeit. Es ist leider auch hell im Zimmer. Weiß nicht wie ich das noch verdunkeln kann. Da wir Südseite sind und die Sonne lange hell scheint.

Warum ist sie abends trotz Müdigkeit so aktiv. Als wenn sie nichts verpassen will.

Und wie kann ich ihr helfen. Es scheint das sie auch mit den Zähnen erstmal durch ist. Und ich kann und will nicht ständig was geben, damit sie schläft.

Klar das sie nicht abschalten kann, trotz Ritual.

LG Netti

Beitrag von bonsche 01.05.11 - 14:35 Uhr

hallo netti,

wann schläft sie denn das letzte mal, bevor sie abends ins bett geht?

wir haben uns verdunkelungsrollos gekauft und haben noch zusätzlich eine holzjalousie bei finn im zimmer. da kann er gut einschlafen.

liebe grüsse, ivi & finn (24.01.2010)#herzlich

Beitrag von romance 01.05.11 - 20:09 Uhr

Huhu,

danke für deine Antwort.

Sie hat heute nur eine Stunde gebraucht, mein Mann schafft es zur Zeit gar nicht sie ins Bett zu bekommen. Also war ich wieder mal dran.

Sie scheint heute noch extrem Zahnweh zu haben, nachdem Bürsten was mal sein mußte, da fing sie arg an zu weinen an.

Sie macht bis 13 Uhr Mittag, spätens dann liegt sie auch im Bett. Sie macht 1,5-2 Stunden Mittag, meistens so um die eine Stunde. Und ab 18 Uhr wird sie unruhig und reibt sich die Augen. Dann sitzen wir beim Essen, entweder sie aß vorher oder isst mit. Dann entweder Baden oder Duschen, an manchen Tag gar nicht. Und ab 19 Uhr liegt sie im Bett. Meistens schlief sie gut ein.

Und heute wieder, sie ist aufgekratzt. Wir erkenne sie nicht mehr wieder.

LG Netti

Beitrag von bonsche 01.05.11 - 20:22 Uhr

hallo netti,

gebt ihr denn irgendwas um das zahnen zu "erleichtern", osanit oder ähnliches? vielleicht hat sie wirklich starke schmerzen und kann deshalb nicht einschlafen.

ich verstehe deine satzstellung nicht so richtig. sie macht bis 13 uhr mittag. sie macht 1,5-2 std. mittag, meistens so um die eine stunde #kratz sorry... das verstehe ich irgendwie nicht. erst hab ich das so verstanden, dass sie spätestens um 13 uhr ins bett geht und für 1,5-2 std. schläft. aber was bedeutet: meistens so um die eine stunde???#kratz

bei finn ist es so. er geht ca. 12 uhr ins bett, da er gegen 11.30 uhr mittag isst. diese zeiten haben wir von der kita übernommen, damit er den gleichen rhytmus hat. spätestens um 15 uhr wecken wir ihn, falls er nicht vorher aufwacht. und dann geht er gegen 19/19.30 uhr ins bett. er liegt in seinem bett und winkt uns dann zu. als wollte er sagen: das ist ok, ich bin jetzt auch müde #verliebt#rofl wir achten darauf, dass finn mind. 4 std. vor dem schlafen wach ist. sonst würde er auch nicht so "gut" schlafen.

vielleicht kannst du mir das von euch nochmal kurz erklären und ich versuche dir eine antwort zu geben ;-)

liebe grüsse, ivi #herzlich

Beitrag von romance 01.05.11 - 20:34 Uhr

Huhu,

upps du hast recht. So kannste es ja nicht vestehe.

Also so um 11.30 bis 12. Uhr bekommt sie Mittag. Und ich versuche sie dannach sobald sie sich auch die Augen reibt, ins Bett zu legen. Dann schläft sie bis zu 2 Stunden. Aber meistens eher so 1.20 Stunde. Würde ich sie wecken, oh je dann ist Geschrei und sie ist da ein Muffel geworden. Bloß nicht wecken, wenn es wirklich notwendig ist. Somit ist sie auch 4-5 Stunden bevor sie ins Bett geht, wach.

Am Tag haben wir noch keinen festen Rythmus, manchen Tagen schläft sie im Buggy ein und macht dann hier im Flur ihren Mittag. Wenn ich vorher unterwegs war. Oder sie ist schon um halb elf tot müde, das ich sie nur ins Bett bringen kann und macht später Mittag. Das kommt eher selten vor.

Sie schlief sonst davor gute 12 Stunden, in der Nacht kam sie nochmal z um trinken. Wenn sie wenig isst oder getrunken hat.
Es ist eine Erholung wenn sie mal wirklich ihre 12 Stunden geschlafen hat.

Sie ist ein schlechter Esser und somit kommt sie oft noch Milchflasche holen. Laut dem KIA sogar in Ordnung. Da erst über Jahre Milch die Nieren schädigen würde. Und sie isst etwas besser. Da sie letzte Woche meistens nur Kuhmilch getrunken hat.

Und es ist ja auch im Zimmer (Schlafzimmer) hell, wir haben dort zwei Fenster und die Südseite. Und ich weiß nicht wie ich verdunkeln kann, Rollo haben wir ja auch. Es scheint ind en Seiten durch.

LG Netti

Beitrag von romance 01.05.11 - 20:45 Uhr

Sorry. Du hattest ja gefragt ob ich ihr was gebe.

Ja ich gab ihr Camillo und habe ihr Dentinox gegeben. Wenn es nicht reicht, bekommt sie Verbicol oder den Dolerminsaft.

Beitrag von jd83 01.05.11 - 22:00 Uhr

Huhu,

auf jeden Fall immer selben Rituale beibehalten und auch nicht davon abweichen, wenn sie jetzt mal nicht sofort schläft...Kinder sind schlauer als wir denken ;-)

Wir haben ein Rollo direkt an der Fensterscheibe und ein Rollo darüber. Klar, ist es nicht extrem dunkel, aber es macht schon was aus. Louis hat auch Tage, wo er schneller einschläft, an anderen noch ewig quasselt oder sein Schnuffeltuch rumwirft und tausend Mal den Nunni verliert... :-p
Aber ich bleibe hart, er bleibt im Bettchen, ich gehe oft hin, streichle ihn, rede leise...manchmal nochmal die Spieluhr...und das Schnuffeltuch an das Gesicht gelegt...und irgendwann ist er doch ko und schläft ein #gaehn

Ich denke, dass es von zuvielen Tageseindrücken sein kann oder die Kinder einfach noch nicht richtig müde sind. Anfangs war Louis halb 7 voll ko, heute sind wir bei halb 8 abends. Auch, kann es wohl an bestimmten Lebensmitteln liegen, die Mutter isst (Stillen) oder später das Kind. Einfach mal beobachten... Wichtig ist bei Louis, dass er Vertrauen hat, dass ich immer da bin, wenn er weint oder seinen Nunni verliert...die Abstände, dass er wimmert o.ä.wurden immer größer und er liebt mittlerweile das Zubettgehen sogar :-) und strahlt richtig im Bettchen.

nicht die Geduld verlieren...kann ne Phase sein und schnell vorübergehen. Einfach noch mal schön ausgiebig vorm Bettgehen spielen und vorallem abends baden...schöne Brust geben oder Breichen und ab in die Falle #winke

LG

Beitrag von romance 02.05.11 - 08:32 Uhr

Huhu,

sie bekommt immer das gleich am Abend zu essen. Glaube nicht so das es daran liegt. Sie isst ja kaum mit uns mit, nur ihr Brei aus dem Glas.

Sie kam heute Nacht einmal zum trinken, dann war Ruhe. Bis 7 Uhr heute früh. Herrlich.

LG Netti