Mit Kürbis statt Karotte anfangen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von louna82 01.05.11 - 13:48 Uhr

Hallo ihr Lieben,

unser Mausi ist nun 6 Monate alt und ich will nun mit Brei anfangen.
Leider ist sie ein sparsam Kacki-Macher (ich stille voll) -ca alle 5 bis 12 Tage.

Normaler Weise fängt man ja mit Karottenbrei an. Nun habe ich aber gehört, dass das noch zusätzlich stopfend wirken kann.
Kürbis soll da helfen, aber kann ich mit Kürbis pur anfangen? Oder sollte ich die Karotte mit Kürbis mischen? Wenn ja, in welchem Verhältnis?

Vielen Dank schon mal für eure Antworten.

Susanne und Mina

Beitrag von yvonne17111981 01.05.11 - 13:55 Uhr

Hallo,

wenn deine kleine mit der Verdauung Probleme hat, würde ich dir Zuchini zum Beikoststart ans Herz legen. Derist auch etwas flüssiger als Kürbisbrei und somit für die kleinen leichter zu schlucken. Sie sind ja bisher nur flüssiges gewohnt.
Wie haben vor 5 Tagen begonnen und die Umstellung hat problemlos geklappt.
Du kannst aber genausogut mit Brokkoli beginnen. Das kommt bei uns dann als nächstes. ;-) Und dann Kürbis!
Ich hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen.

LG Yvonne

Beitrag von kathrincat 01.05.11 - 14:37 Uhr

du kannst mit jeden milden gemüse anfangan. auch kannst du hinterher apfelmark geben oder wasser mit alpfelsaft, das wirkt auch stuhlauflockernt

Beitrag von kaka86 01.05.11 - 16:03 Uhr

Ich kann Kürbis nur empfehlen!!!

Es ist leicht süßlich, mild und gut bekömmlich!
(Habe allerdings immer selber gekocht, weiß nicht wie der aus dem Glas ist.....die Karotte aus dem Glas schmeckt ja auch ganz anders)

Meine Tochter hat den viel, lange und oft gegessen!
Immer wenn sie Kürbis gegessen hat, hatte sie relativ kurz danach lockeren Stuhl!

Hab auch 6 Monate voll gestillt, meine Tochter hatte da nur alle 7-14 Tage Stuhlgang....das is ganz normal und hat nix mit Verstopfung zu tun!
Dennoch finde ich, dass Kürbis schonender als Karotte ist!

LG
Carina

Beitrag von sonnenblume-80 01.05.11 - 20:50 Uhr

Meine Maus ist auch ein Kürbis-Fan.
Habe ich auch mit angefangenund momentan (nach 2 Monaten) ist das auch immer noch ihr Leibgericht mit Kartoffeln.
Karotten hab ich ganz selten gegeben, da sie damals auch Probleme mit dem Stuhlgang hatte ich das nicht noch verschlimmern wollte.