warum hat sie so oft schlechte Laune????

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von aguti 01.05.11 - 16:18 Uhr

Meine zweite Tochter ist genau 13 Monate alt, als Baby war sie ein Schreikind. Mit dem krabbeln wurde es besser, aber sie ist immer noch schnell unzufrieden und heult.
Die letzten 2 Tage sind wieder super anstrengend weil man ihr nichts recht machen kann. Spielen ist doof, essen ist doof, Garten auch doof. Eigentlich jault sie überall schnell rum.
Momentan schleppt sie mein Mann rum.......

Haben Eure 1jährigen das auch, oder habt ihr nur so Sonnenscheinkinder wie ich sie überall sehe nur hier nicht?????????

Beitrag von dini2 01.05.11 - 17:07 Uhr

Hallo,
meine Tochter war auch ein Schreikind... Und sie nörlt, quängelt,und schreit heut noch jeden Tag. Die riesen Wutanfälle und das ständige heulen bei jeder Kleinigkeit nicht zu vergessen! Und sie ist jetzt 3!!!
Hmmm... Es wird nicht besser, sondern anders...
Trotzphase juchheee!
LG

Beitrag von aguti 01.05.11 - 17:44 Uhr

oh gott.........das sind ja aussichten.....

Beitrag von caramaus 01.05.11 - 19:49 Uhr

Hallo!

Ich möchte dir mal ein paar positive Aussichten geben:

Meine Maus war auch ein Schreibaby. Sie ist immer noch schnell aus der Fassung zu bringen, wenn etwas nicht so klappt, wie sie sich das vorstellt. ABER mittlerweile kann man Dinge auch klären und sie fragen, was los ist.

Beispiel:
Wir haben so mit 11 oder 12 Monaten ein Riesentheater mit dem Essen gehabt. Jedes Mal ein Geschrei und Geheule, öfter als einmal hat sie mir den Löffel aus der Hand durch die Gegend geschmissen undundund. Ich war so verzweifelt, dass ich ihr mal den Löffel hingeknallt hab und gesagt hab, dass es so mit dem Gezicke bald gar nix mehr gibt. Was macht sie da - sie nimmt den Löffel und versucht zufrieden selber zu essen. Ja und dann war mir klar, das sie deshalb das Theater veranstaltet hat. Sie wollte es alleine versuchen, konnte mir es aber nicht sagen sondern hat eben geweint/ geschrien. Das Löffel aus der Hand schlagen war ihr verzweifelter Versuch, selber an den Löffel zu kommen. Nachdem ich das mal kapiert habe, hab ich sie machen lassen und habe mir eben zur Unterstützung einen zweiten Löffel genommen. Seit dem gibts keine Probleme mehr. Mittlerweile isst sie ganz selbständig. Manchmal heult sie noch, aber dann frage ich, ob sie noch Nachtisch mag oder noch ein bisschen Brot oder was und sie antwortet mir und es eskaliert nicht mehr.

So geht es mir in ganz vielen Situationen. Früher war ich oft verzweifelt, weil ich immer das Gefühl hatte, wir "reden aneinander vorbei" und ich weiß nie, was nun eigentlich los ist.... Mittlerweile ist das wirklich besser.

Meine Maus ist jetzt echt ein Sonnenschein. Sie hat Spaß daran die Welt zu entdecken und lacht sehr viel. Das habe ich als Baby sehr vermisst, sie hat selten wirklich richtig herzhaft gelacht. Das ist anders geworden. Ich habe den Eindruck, je mehr sie sich mitteilen kann und je mehr sie an Eigenständigkeit gewinnt, desto zufriedener ist sie mit sich und der Welt.

Gib die Hoffnung nicht auf, dass es besser wird! Und versuch auch immer dabei dein Kind noch positiv zu sehen. Sie machen es ja nicht mit Absicht.

Liebe Grüße und viel Kraft!

C.

Beitrag von aguti 01.05.11 - 20:59 Uhr

Danke Caramaus!
Das war ein sehr schöner mutmachender Beitrag und Deine Maus ist ja auch erst 17 Monate.....
Ich bin durch diese schlimmen ersten 9 Monate so angespannt, dass ich bei jedem nervigen Tag mitheule oder aus der Haut fahre. So kenne ich mich nicht und so war ich bei meiner Großen auch niemals.

Meine Kleine hat ja auch erst 4 Zähne und sicher drücken da auch immer mal wieder welche, was sie schlechte Stimmung vielleichz erklärt. Aber oft weiß ich einfach gar nicht was es wieder sein kann das sie so nervt.

Momentan ist sie kurz vorm freien laufen und ich hoffe wenn sie das sicher beherrscht ist wieder etwas mehr geschafft.

Danke für die Wünsche, euch auch alles Liebe

Beitrag von dragonmam 01.05.11 - 21:03 Uhr

kann es sein das dein kind einen zahn bekommt?
mein sohn ist immer ausstehlich wenn zähne kommen!
er ist fast 14 monate und bekam gerade zwei backnzähne und war deswegen echt unaustellich!

wenn es an zahnen liegt wisst ihr ja des geht vorbei!

Beitrag von aguti 01.05.11 - 21:18 Uhr

Ja das kann schon sein, sie hat ja erst 4 Zähne durch und da fehlen ja noch viele. Habe ihr heute auch ein Zäpfchen gegeben, aber das hat sie Stimmung nicht so verbessert.
Es ist auch nicht jeden Tag so schlimm, aber das WE war schon extrem anstrengend.......