Krankenversicherung der Kinder bei Trennung?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von sammy7 01.05.11 - 17:11 Uhr

HAllo,
ich bin privat krankenversichert, da Beamtin (und beihilfeberechtigt). Meine Kinder sind mit meinem Mann gesetzlich versichert. WIe ist das denn nun im Falle einer Trennung (wohl nicht in Gutem). Bleiben die Kinder da bei meinem MAnn versichert? Muss ich die privat krankenversichern?

gruß Claudia

Beitrag von susannea 01.05.11 - 18:26 Uhr

Eigentlich müssten sie bei deinem Mann versichert bleiben können. Aber das kann für dich auch viel Streß bringen.

Beitrag von sammy7 01.05.11 - 18:30 Uhr

Genau deshalb frage ich nämlich. Gibts da irgendeine andere Möglichkeit?

Beitrag von eisflocke 01.05.11 - 18:48 Uhr

Keine Sorge, was soll es für Stress bringen? Mein Sohn ist schon ewig über meinen Ex- Mann kv versichert, gesetzlich. Und ich bin normal privat mit Beihilfe geblieben. Kein Stress, im Gegenteil.
Oder meinst du dein Mann will das nicht? Kostet ihn doch keinen Cent extra.

Beitrag von sammy7 01.05.11 - 19:32 Uhr

Ich denke eher, dass ich dann eventuellen Schriftverkehr der KK nicht bekomme, weil es wohl an ihn geschickt wird, oder?

Beitrag von susannea 01.05.11 - 20:04 Uhr

Genau so etwas meine ich, kenne ich nämlich leider auch.

Beitrag von eisflocke 01.05.11 - 20:57 Uhr

Hmm.. damit hatte ich noch nie Probleme, die Krankenkasse weiß, dass mein Sohn bei mir lebt und schickt alles immer gleich zu mir. Bei uns gab es diesbezüglich noch absolut keine Probleme. Der KK einfach schriftlich Bescheid geben, welche Anschrift das Kind hat bzw. bei wem es wohnt.

Beitrag von susannea 01.05.11 - 20:04 Uhr

Genau, der Vater kann da für Streß sorgen, nicht die KK. Unterlagen nciht ausfüllen, Anfragen an die Mutter cniht weitergeben usw. Alles schon erlebt.

Beitrag von susannea 01.05.11 - 20:05 Uhr

ICh wüßte nicht, ohne das du sie einzeln versicherst.

Beitrag von eisflocke 01.05.11 - 18:50 Uhr

Was denn für einen Stress? Also ich habe herrliche Ruhe. Kind über Ex gesetzlich, ich privat, kein Stress, keine Aufregung, alles bestens.

Beitrag von susannea 01.05.11 - 20:14 Uhr

Das kommt einfach darauf an, was für ein Mensch dein Ex ist, wenn er Post usw. nicht weitergibt, dann kann es schnell zum Streß werden!