Bitte bitte lesen...Utrogest,Magnesium,Blutung

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von piesepampe25 01.05.11 - 18:14 Uhr

Hallo Ihr Lieben,
bin in der 6 SSW und hatte gestern eine Blutung. Ich nehme seit Beginn der Schwangerschaft Utrogest, Magnesium und Aspirin 100 mg.
Ich hatte bereits 4 FG immer in der 6 SSW.
Die Blutung war kurz und nicht sehr stark, aber auch nicht nur ein kleiner Punkt auf dem Toilettenpapier, sondern das T.papier war beim Toilettengang einmal voll, danach nur noch leichte braune Schlieren. Ich hoffe Euch mit meiner detaillierten Beschreibung dessen nicht zu belästigen.
Zu meiner Frage hat jemand Erfahrun wieviel Utrogest,Magnesium man max. nehmen kann?
Der Ratschlag mich an einen Arzt oder KH zu wenden, so sollten die,welche bereits eine FG in der Frühschwangerschaft erlebt haben, wissen bringt leider nix.
Wäre Euch über zahlreiche Antworten, mögliche Tipps dankbar...Und soll ich das Aspirin jetzt nehmen, heute keine Blutung mehr,es wurde zur prophylaxe verordnet.
Vielen Dank und Euch nur das Beste.
LG
Jessica

Beitrag von feroza 01.05.11 - 18:29 Uhr

Nimm die Medis weiter wie bisher, Utrogest kannst Du bis zu 8 stück am Tag nehmen, da gibts keine Nebenwirkungen.

Geh bitte dennoch morgen zum FA!!!!

Alles Gute wünsch ich Dir...#klee

Beitrag von katze87 01.05.11 - 18:31 Uhr

Auch wenn dus chreibst, es bringt nichts: geh zum ARzt nur der kann dir sicher sagen was du tun kannst usw. wir hier können das nicht per Ferndiagnose.
Was mich wundert ist das Aspirin, das hab ich noch nie gehört, dass man das prophylaktisch gegen Blutungen nehmen soll....

Beitrag von piesepampe25 01.05.11 - 18:36 Uhr

@ Katze: Danke für Deine Antwort, das Aspirin ist natürlich nicht gegen Blutungen, sondern dafür,dass es nicht wieder zu einem Abort kommt.
Ich wollte auch keine Ferndiagnose,sondern Erfahrungen und Dosierungsanweisungen.
Was das KH bzw. der Arzt jetzt machen würde weiss ich, hatte ja wie gesagt schon 4 Aborte.
Hab auch gestern schon im KH angerufen, die machen nichts-liegen-abwarten.
Trotzdem vielen Dank und Dir alles Gute.
LG

Beitrag von hasengesicht 01.05.11 - 18:35 Uhr

Hallo,

erstmal ganz lieb#liebdrueck

Frage mich aber, wieseo es nichts bringen soll, sich ans KH oder Arzt zu wenden??

Ich habe aber das Gleiche wie Du erlebt, auch ähnliche (helle) Blutung in der 15.SSW (vorher 2x schon leichte bräunliche SB), war daraufhin für 3 Tage im KH zur Beobachtung.

Vom Oberarzt dort weiß ich, dass 1800mg Magnesium sogar über Wochen vertretbar sind. Habe diese Dosis bestimmt 3 Wochen genommen, da ich im KH Kontraktionen (Wehen?) bekommen habe und starke Wadenkrämpfe (und auch in den Unterarmen) hatte.

Zum Utrogest: habe 2 SS durch KiWu Behandlung erreicht und zum Erhalt immer Utro nehmen müssen: zeitweise 3x2 vaginal (bis zur 13. SSW). Habe hier aber auch schon von Frauen gelesen, die mehr nehmen mussten.
Habe nach der 1. Blutung (auch am Wochenende) das Utro auf eigene Faust erhöht, war lt. FA (Kiwu) genau richtig. Angeblich kann man es nicht überdosieren (??!!). Bin dann bei der Dosis geblieben, es ist Ruhe eingekehrt (innerlich wie äußerlich;-))

Wünsche Dir#klee

Beitrag von jenni80 01.05.11 - 18:39 Uhr

Hallo Jessica,

meine SS mit meinen Zwillingen ist jetzt 7 Jahre her. Damals habe ich den Abend vor meinem FA Termin auch solche Blutungen bekommen. Ich hatte total Angst. Mein FA hat mich dann gleich ins KH überwiesen zur Bettruhe.
Nach ein paar Tagen konnte ich wieder nach Hause. Die zweite Blutung war schon heftiger (KH Aufenthalt diesmal 1,5 Wochen) und bei der dritten floss es nur so.
Nach der dritten haben sie nochmal einen Test wegen Infektionen gemacht. Und siehe da, es musste mit Antibiotika behandelt werden. Und nach der 15 SSW hatte ich auch keine Blutungen mehr.

Also geh zum Arzt und lass das abklären. Dann weißt du Bescheid. Ich wünsche dir alles Gute.

LG Jenni

Beitrag von spritti1977 01.05.11 - 18:54 Uhr

Du musst auf jeden Fall zum Arzt das abklären lassen. Ich habe auch Blutungen, habe Utrogest und Magnesium verschrieben bekommen und muss liegen.

Alles Gute

Beitrag von gingerbun 01.05.11 - 20:13 Uhr

Hallo,
also ich hab in jeder meiner Schwangerschaften geblutet, jeweils so ab Woche 7. Ich hatte zwei Abgänge aber auch zwei Kinder. Ich hab nie irgendwas eingenommen, auch vom Arzt nie etwas bekommen. Ich denke auch dass man mit irgendwelchen Mitteln keine Schwangerschaft halten kann, die nicht intakt ist.
Alles Gute!
Britta

Beitrag von hasengesicht 01.05.11 - 22:50 Uhr

Hallo,

aber eine intakte SS kann man mit eben diesen Mitteln halten, wenn z.B. eine Gelbkörperschwäche vorliegt führt man das Hormon eben von außen zu (Utrogest)... Das sind nicht "irgendwelche" Mittel, das ist schon genau ausgewählt.
Sonst wäre ich wohl auch niemals Mutter geworden.

Läuft doch z.B. auch bei Schilddrüsenproblemen so - da bekommt niemand freiwillig einen Kropf;-):-p

Beitrag von gingerbun 01.05.11 - 22:57 Uhr

Da stand nichts von einer Gelbkörperschwäche. Fakt ist dass eine drohende Fehlgeburt wie sie in 98% der Fälle vorkommt weil irgendwein Teil dieses riesigen Puzzles nicht passt nicht aufgehalten werden kann, was gut so ist da es sinnvoll ist.