Bitte bitte lesen...Utrogest,Magnesium,Blutung

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von piesepampe25 01.05.11 - 18:18 Uhr

Hab den Beitrag, auch wenn wohl nicht gerne gesehen, bereits in anderem Forum gepost, weiss nicht genau wo es hingehört...und bin besorgt.
Hallo Ihr Lieben,
bin in der 6 SSW und hatte gestern eine Blutung. Ich nehme seit Beginn der Schwangerschaft Utrogest, Magnesium und Aspirin 100 mg.
Ich hatte bereits 4 FG immer in der 6 SSW.
Die Blutung war kurz und nicht sehr stark, aber auch nicht nur ein kleiner Punkt auf dem Toilettenpapier, sondern das T.papier war beim Toilettengang einmal voll, danach nur noch leichte braune Schlieren. Ich hoffe Euch mit meiner detaillierten Beschreibung dessen nicht zu belästigen.
Zu meiner Frage hat jemand Erfahrun wieviel Utrogest,Magnesium man max. nehmen kann?
Der Ratschlag mich an einen Arzt oder KH zu wenden, so sollten die,welche bereits eine FG in der Frühschwangerschaft erlebt haben, wissen bringt leider nix.
Wäre Euch über zahlreiche Antworten, mögliche Tipps dankbar...Und soll ich das Aspirin jetzt nehmen, heute keine Blutung mehr,es wurde zur prophylaxe verordnet.
Vielen Dank und Euch nur das Beste.
LG
Jessica

Beitrag von tauchmaus2005 01.05.11 - 18:42 Uhr

Ich hatte in meiner letzten SS 3x täglich 1Utrogest vaginal genommen! Ich glaube man kann aber noch mehr nehmen!

Dir und Deinem Zwerg alles Gute!

Lg Anja

Beitrag von neelamaus 01.05.11 - 18:46 Uhr

hey,

Sicher ich weiß aus eigener Erfahrung das es net viel bringt mit KH und co aber Sicherheit gibt es schon, also das die ss noch verhanden ist. Ich fand die Sorge darum immer schlimm.

Ich hatte in vier ss Blutungen Zwei gingen gut zwei nicht bei zwei weiteren Fg`s hatte ich gar keine Blutungen. Ich hatte aber immer Utrogest und Magnesium. utrogest hatte ich immer zwei abends. Ich denke mehr kann man auch nicht machen. Bei der Zweiten ss hatte ich auch Blutungen und dann wurde das Utrogest dann gespritzt. Ob das das was gebracht hat weiß ich auch nicht bei meiner Tochter gings auch mit Tabletten. Ich würde halt morgen zum Fa fahren und schauen lassen ob die SS noch intakt ist.

Zwei Daumen drückend

neela

Beitrag von dydnam 01.05.11 - 19:39 Uhr

Hm,

also ich selbst habe in meiner SS mit Tami jeden Abend 2 Utro vaginal einnehmen müssen, mein GK-Wert war aber auch noch untere Norm. Das meiste, was ich gelesen habe, war i.d.R. 3x2 Stück, und das ist glaube ich auch das, was die Ärzte in schlimmen Fällen verschreiben.

Ich denke auch nicht, dass mehr dann noch wirklich viel ausrichten kann (auch wenn es vielleicht nicht schadet). Utro unterstützt zwar durch das Progesteron die SS, aber eine Fehlgeburt, die einfach einen Sinn hat, weil etwas mit dem Baby nicht in Ordnung ist, kann es leider nicht aufhalten. So traurig das ist. #schmoll

Bei Magnesium sagt man normalerweise, dass 400mg in der SS gut sind. Ein bisschen mehr schadet bestimmt auch nicht, doch es besteht bei der Einnahme von zu viel Magnesium die Gefahr der Hypermagnesiämie (es gibt auch tatsächlich sowas wie ein "Magnesiumkoma"), mit einigen unschönen Auswirkungen. Kann man nachgoogeln.

Mit Aspirin habe ich keine Erfahrung.


Liebe Grüße

Mandy mit
Silas (*06.12.08) und Tamino (*12.06.10) an der Hand und 3 #stern (Okt. 2007, April 2009, Februar 2011) im Herzen

Beitrag von brian-brooklyn 01.05.11 - 21:43 Uhr

Also man kann schon etwas machen, denn man kann ei einer gynäkologischen Untersuchung evtl. sehen wo die Blutung herkommt und man kann das ß-HCG im Blut beoachten und sehen ob es steigt oder fällt...

Im Zweifel würde ich immer wieder den Weg gehen und mich ans Krankenhaus wenden... habe das selbst erst hinter mir...