Bitte bitte lesen...Utrogest,Magnesium,Blutung

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von piesepampe25 01.05.11 - 18:20 Uhr

Hab den Beitrag, auch wenn wohl nicht gerne gesehen, bereits in anderem Forum gepost, weiss nicht genau wo es hingehört...und bin besorgt.
Hallo Ihr Lieben,
bin in der 6 SSW und hatte gestern eine Blutung. Ich nehme seit Beginn der Schwangerschaft Utrogest, Magnesium und Aspirin 100 mg.
Ich hatte bereits 4 FG immer in der 6 SSW.
Die Blutung war kurz und nicht sehr stark, aber auch nicht nur ein kleiner Punkt auf dem Toilettenpapier, sondern das T.papier war beim Toilettengang einmal voll, danach nur noch leichte braune Schlieren. Ich hoffe Euch mit meiner detaillierten Beschreibung dessen nicht zu belästigen.
Zu meiner Frage hat jemand Erfahrun wieviel Utrogest,Magnesium man max. nehmen kann?
Der Ratschlag mich an einen Arzt oder KH zu wenden, so sollten die,welche bereits eine FG in der Frühschwangerschaft erlebt haben, wissen bringt leider nix.
Wäre Euch für zahlreiche Antworten, mögliche Tipps dankbar...Und soll ich das Aspirin jetzt nehmen, heute keine Blutung mehr,es wurde zur Prophylaxe verordnet.
Vielen Dank und Euch nur das Beste.
LG
Jessica

Beitrag von dark-angel84 01.05.11 - 18:37 Uhr

Hallo piesepampe,
würde mich jetzt nicht ganz so sehr verrückt machen.
So kleine Blutungen gibt es öfter. Hast du Stress?- in der Arbeit oder Privat?
Würde es trotz alle dem von einem Arzt abklären lassen. Vielleicht ist der innerliche Stress auch etwas zu viel für dich und den Zwerg.
Gerade weil du schon FG hattest!
Wegen was nimmst du denn das Aspirin???

#liebdrueck

Beitrag von -anonym- 01.05.11 - 18:42 Uhr

Hallo
Auch wenn du der Meinung bist ein Gang ins Krankenhaus bringt leider nichts muss ich dir Widersprechen. Es ist richtig wenn es auf eine Fehlgeburt hinausläuft sorry das ich so direkt bin dann kann der Gang ins Krankenhaus jetzt auch nichts dran ändern.

ABER: Auch ich hatte 3 Fehlgeburten immer in der 6 SSW. Auch bei mir zeigte sich das mit Blutungen.

So ich kann dir mein Problem sagen woran die Fehlgeburten liegen.
Ich habe erhöhte natürliche Killerzellen von 17% normal hat man 3-12%
Bei mir kommt es zb zu einer Einnistung aber dann wird mein Embryo sofort von den Killerzellen bekämpft. Die HCG Entwicklung ist am Anfang super deswegen ist bei mir ein Positiv nie ein Positiv auch die Fruchthöhle wächst super aber man sieht schon sehr früh im Ultraschall ob sich das Baby zeigerecht entwickelt. Bei mir war es leider so sondern man hat gesehen das sich das Embryo schon so langsam zersetzt. Die Fruchthöhle bleibt bestehen und es ensteht das berühmte Windei.. Nur das ist bei mir halt nicht der Fall.

So warum ich sage geh ins Krankenhaus.. Lass nachschauen ob da ein Embryo ist und wie das aussieht.. Ich hatte die erste Untersuchung damals bei 5+4 wo man es schon erahnen konnte. Wenn du das Ergebnis hast was ich dir jetzt geschrieben hast such dir nen Spezialisten der sich mit Immunologie auskennt und lass dich untersuchen.

Ich weiss das diese Prognose sehr gewagt ist aber 4 Fehlgeburten immer um die 6 SSW wenn sich das Embryo mit deinem Blutkreislauf verbindet ist schon sehr auffällig..

In meiner Visitenkarte siehst du was ich dagegen mache und ja es hilft ansonsten würde ich dir echt mal das Klein Putz Forum vorschlagen da gibts viele mit deinem Problem.

Zu deinem Problem.. Wenn du wirklich mein Problem hast dann lässt sich eine Fehlgeburt wohl nicht mehr aufhalten. Ich weiss klingt hart aber ist so.

Ansonsten wenn du ins Krankenhaus gehst lass dir heute noch Dexamethason 2 mg verschreiben.. das schwächt dein Immunsystem und geht bis zum Embryo durch und schützt es.. Aber so was nimmt man meist mit mindestens 3 Intralipid Infusionen im Abstand von 2 Wochen und ab Eisprung bevor man schwanger wird..

Ansonsten ASS 100 absetzen, Utrogest erhöhen, Magnesium erhöhen.

Ich hoffe wirklich das ich mich täusche..

Beitrag von berjan13 01.05.11 - 21:55 Uhr

Hallo,
hatte dir zwar gerade eine PN wegen dem Magnesium geschickt. Aber eine Sache ist mir gerade noch eingefallen. Welche Blutgruppe hast du? Bedenk bitte das falls du Rh negativ bist du ins Kh musst für das Rhesolgam zur Prophylaxe!!

LG und gute Besserung

Beitrag von dingens 01.05.11 - 23:58 Uhr

Wieso muss sie das? Wenn sie jetzt die FG hat oder weil es zu Blutungen kam? Sprich sich mütterliches mit kindlichem Blut gemischt hat#kratz?

Beitrag von berjan13 02.05.11 - 16:17 Uhr

Ja genau.
Wenn es in einer SS zur Blutung kam, egal wieviel muss eine Rhesus-negative Frau eine solch Spritze bekommen, sonst bilden sich Antikörper im Blut der Mutter und bei der nächsten Berührung mit Rhesus-positiven Blut gibt es arge Komplikationen! Aber wenn der Partner auch negativ ist, entfällt dies eigentlich.

Hoffe ich habe es verständlich ausgedrückt.

LG