Stillen und abnehmen, was meint Ihr?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von miau78 01.05.11 - 19:05 Uhr

Hallo Mädels,

Folgendes zu mir. Zwei Jahre vor meiner 1. Schwangerschaft hatte ich zum Rauchen aufgehört und anschließend 8 kg zugenommen. Bei meinem 1. Sohn habe ich aus persönlichen Gründen nur 5 Wochen gestillt und hatte somit noch 3-4 kg zu viel (als vor meiner Schwangerschaft). Hat jemand von Euch die Erfahrung gemacht, dass man aufgrund des Stillens mehr kg abnehmen kann, so dass man evtl. weniger als vor einer Schwangerschaft wiegen kann? Falls ja, wie lange habt Ihr im Schnitt gestillt?

Da ich wieder schwanger bin, könnte ich somit das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden ;-).

Vielen Dank schon mal für Eure Erfahrungen.


LG, Miau

Beitrag von michaela.n 01.05.11 - 19:15 Uhr

Hallo!

Also ich glaube mal, dass das sehr viel Veranlagung ist. Ich lese immer wieder, dass sehr viele Frauen durch das Stillen abnehmen.

Ich gehöre leider nicht dazu. Ich habe meinen Ältersten 13 Monate gestillt, hab aber nur sehr, sehr langsam abgenommen.


glg

Beitrag von angeldragon 01.05.11 - 19:17 Uhr

veranlagung ich hab gar nichta abgenommen durchs stillen ;-)

Beitrag von jumarie1982 01.05.11 - 19:22 Uhr

Huhu!

Verabschiede dich mal von dem Gedanken, dass du allein durchs Stillen abnimmst. Das ist Blödsinn.
Du hast solange du dein Kind VOLL stillst einen täglichen Mehrbedarf von ca 500-600kcal. Das ist aber auch nur n Brot mit Butter und Käse und n kleiner Joghurt. Also nicht die Welt. Und gerade in den ersten Wochen wirst du diese 500-600kcal auch ESSEN!

Aber: Wenn du nach ein paar Monaten Stillen, wenn alles sich eingespielt hat und die Startschwierigkeiten und fiesesten Schübe überwunden sind (so mit 4 Monaten) beginnst deine Ernährung umzustellen, bewusst zu essen, auf Süßes verzichtest, und noch ein paar Sachen nach deiner Wahl (Manche mögen ja Weight Watchers oder solchen Kram) machst, werden dir diese 500-600kcal natürlich helfen, dass du dein Ziel schneller erreichst.

Ich habe als das Kind 8 Monate war begonnen, KEINE Süßigkeiten mehr zu essen und abends keine Kohlenhydrate. Damals hatte ich 8 Kilo zu viel.
Als mein Sohn 1 wurde hatte ich genau 13 Kilo weg und diese dann auch bis heute gehalten.
Mein Sohn wurde und wird allerdings auch noch nach seinem Bedarf gestillt, was zu dieser Zeit gut und gerne tagsüber so an die 10 Mal und nachts 3-7 Mal bedeutete.

Es kann helfen, aber die Arbeit musst du trotzdem machen ;-)

LG
Jumarie

Beitrag von miau78 01.05.11 - 19:30 Uhr

Hi Du,

also das ist mir selbstverständlich klar, dass ich nicht nur durch das Stillen abnehmen werde. Bei meiner 1. Schwangerschaft und 5 Wochen stillen hatte ich zumindest nur noch 3-4 kg zu viel. Mich interessieren einfach Eure Erfahrungen.

Trotzdem vielen Dank für Deine Antwort.


#liebdrueck Miau

Beitrag von widowwadman 01.05.11 - 20:35 Uhr

500kcal sind ca 25-30% des Tagesbedarf einer durchschnittlich grossen Frau. Abe das vergessen viele, und deshalb futtern sie viel zu viel

Beitrag von sabrina1980 01.05.11 - 19:57 Uhr

#sonne

stillen&abnehmen...ja, das habe ich auch mal gedacht...leider habe ich eher zugenommen als ab#heul

lg
Sabrina

Beitrag von anarchie 01.05.11 - 20:01 Uhr

Hallo!

Etsmal ist der Stoffwechsel in der stillzeit von frau zu Frau sehr verscheiden.
ich kenne genügend Frauen, die vollstillend und ganz bewisst essend kein Gram ab genommen habe, einige sogar kostant zu.
Andere werden rasend schnell gertenschlank, noch andere eben langsam...

Achtung sollte immer gebiten sein, wenn man an gewicht kommt, dass man schon jahre mit sich rumträgt, dort sind nämlich die Giftstoffe abgelagert, die auch die MuMi gehen...je länger man den Speck schon hat, desto mehr Giftstoffe sind drin.

ich habe immer gestillt, stille seit 8,5 jahren immer 1-2 meiner 4 Kinder und das einzige mal wo ich wirklich fies abgenommen ahbe trotz essen ohne ende, war, als mein 2. Kind sehr klein war und der bruder, 16 Monate älter, ebenfalls sehr lange sehr intensiv gestillt hat.
in der ss hatte ich 23kg zugenommen, die und 8 weitere kg waren nach 5 Monaten weg. und da war ich definitiv zu dünn.


lg

melanie

Beitrag von sarah05 01.05.11 - 20:04 Uhr

Also ich gehöre zu den Frauen die durch das stillen sehr viel abgenommen haben.
Meine Maus ist nun 9 Monate alt und wir stillen quasi noch voll,da sie Mittags nur ein bisschen isst.
Ich bin in die Schwangerschaft mit 54 Kilo gestartet,hatte zum Schluss 65 Kilo und nun wiege ich nur noch 48 Kilo.
Ich habe eher das Problem,dass ich ein bisschen zunehmen möchte,stattdessen nehme ich immer mehr ab.
Liebe Grüsse Sarah

Beitrag von widowwadman 01.05.11 - 20:33 Uhr

Ich wog vor der 1. Schwangerschaft 84kg, bei meiner Hochzeit als meine Tochter 10 Monate alt war 62kg, habe also von Geburt bis dahin ca 30 kg abgenommen.

Stillen mit dem erhoehten Kalorienverbrauch hat dabei geholfen, genauso wie regelmaessiger Sport. Ich hab insgesamt 18 Monate gestillt, am effektivsten war's natuerlich beim vollstillen.

Beitrag von klaerchen 01.05.11 - 20:36 Uhr

Bei mir ist es fast wie vorher.
Ich hab während der Schwangerschaft 13kg zu genommen und nun 15kg abgenommen. Ich stille jetzt 9 Monate und Beikost gibt es seit 4 Monaten.

Beitrag von daisy80 01.05.11 - 20:50 Uhr

Ja, beim Stillen hatte ich relativ schnell wieder mein Ausgangsgewicht.

Dann hab ich abgestillt... Ich weiß durchaus, wie ich mich ernähren und verhalten muss, aber ich habe trotzdem wieder 5 Kilo zugenommen. Einfach aus dem Nichts. Ich verstehs nicht.
Mein gesamter Metabolismus scheint sich komplett verändert zu haben.

Beitrag von sarahjane 01.05.11 - 22:47 Uhr

Es ist leider ein Märchen, dass alle Frauen, welche ihr Kind per Brust ernähren, rasch und viel abnehmen.

Das hängt nämlich auch von der Veranlagung, der Bewegung und den Ernährungsgewohnheiten ab.

Beitrag von kiki-2010 02.05.11 - 00:09 Uhr

Ich habe den Kleinen jetzt 3 Monate vollgestillt, jetzt bekommt er (leider) Fertignahrung (Ich war fies krank und musste wg. der Medikamente das Stillen vorübergehend eingstellen).

Nun ja, ich habe in der Stillzeit nach 4 Wochen alles abgespeckt, hatte aber auch nur 13 Kilo zugenommen.
Jetzt wirds auch immer weniger, weil der Stress mit 2 Kindern dann auch ganz schön zappelig macht und irgendwie vergesse ich das Essen einfach zu oft.

Wenn Du aber zusätzlich abnehmen möchtest, ohne dem Stillen im Wege zu stehen, dann kann der Verzicht oder die Einschränkung der Kohlenhydrate Dich schnell und einfach zum Erfolg führen!

Ich habe auch in der SS bewusst auf schädliche Kohlenhydrate verzichtet.

Leider hat mir meine erste SS vor 5 Jahren auch gezeigt, dass Futterattacken zu fiesen Fettpolstern führen und nach der SS ist man total unglücklich...

lg

Beitrag von pooh-maus 02.05.11 - 08:56 Uhr

hallo,
meine tochter ist im dezember 2010 zur welt gekommen.hab ab beginn schwangerschaft 63 kg gewogen und zum ende wog ich 70 kg. ich stille immer noch. ich hab gleich nach der geburt mein gewicht wieder gehabt und durch das stillen weitere 5 kg abgenommen. ich muss aber sagen , dass ich in der schwangerschaft nicht geschlemmt hab und auch nicht für 2 gegessen hab !!!

also ein wenig disziplin in der schwangerschaft und stillen danach bringt viele kg runter.

ich wünsche eine schöne schwangerschaft.#bitte