Pollen-ich bin sooo genervt!

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von jenny6 01.05.11 - 19:18 Uhr

Hallo!

Jetzt weiß ich glaube ich, wie es Allergikern geht. Ich hatte bisher noch nie Probleme mit Allergien. Allerdings habe ich im Moment NUR Tränende Augen, Meine Nase läuft und läuft und der Husten ist auch schrecklich. Niesen auch ab und an. Achja und immner das Gefühl, man hätte was im Hals hängen.
Und diese blöden Lorano Tabletten helfen null. Wollte es mal testen. hmm.
Helfen euch die Medikamente aus der Apotheke oder lasst ihr euch was verschreiben?

lg,Jenny

Beitrag von ichbins04 01.05.11 - 19:42 Uhr

hallo,

ich habe dieses jahr das erste mal pollenallergie.

ich nehme abends eine cetirizin und über den tag nach bedarf verteilt ein nasenpuder namens allergopet.

mit beidem in kombi komme ich gut klar...

gruß

Beitrag von jenny6 01.05.11 - 19:45 Uhr

Hey,

Cetirizin hatte ich als Saft versucht, auch null Wirkung. Meine Schwester hat was für ihre Tochter vom Arzt bekommen. Das habe ich eben mal getestet. Nun läuft nichts mehr, wirklich komisch.
Blöd, dass Lorano nichts hilft.
Dieses Jahr fliegt da draussen aber auch echt viel rum!

Lg

Beitrag von fibi7 01.05.11 - 20:04 Uhr

hallo du,

ich habe allergisches asthma inklusive rhinitis.

ich inhaliere diverse sachen und nehme ebastin ein. das ist allerdings verschreibungspflichtig...

ein weiteres wirklich gutes (verschreibungspflichtiges) antihistaminikum ist xusal.

für die nase nehme ich nasonex bzw avamys.

an nicht verschreibungspflictigen sachen helfen uns am besten livocab combi (augentropfen und nasenspray).

wen du viel hustest und auch schlecht ausatmen kannst solltest du am besten zum arzt gehen, nicht dass der heuschupfen abgerutscht ist und sich ein leichtes asthma gebildet hat.

einen allergietest solltest du auf alle fälle machen lassen, wenn die beschwerden genau zum test passen macht es sinn sich sobald als möglich hyposensibilisieren zu lassen (eine sog. SIT), damit wird am besten verhindert, dass die allergie weiter fortschreitet.

liebe grüße
fibi

Beitrag von jenny6 01.05.11 - 20:13 Uhr

Hey!

Ich habe halt immer das Gefühl, ich kann nicht richtig atmen. Wie nen Juckreiz im Hals der das atmen erschwert. Schwer zu sagen. Aber zum Arzt werde ich auf jeden Fall gehen!

Lg,Jenny

Beitrag von fibi7 01.05.11 - 20:20 Uhr

liebe Jenny,

das würde ich sicherheitshalber auch. Bestimmt kann er dir das Richtige verschreiben....

Gute Besserung!
fibi

Beitrag von jenny6 01.05.11 - 20:24 Uhr

#danke

Beitrag von flammerie07 02.05.11 - 14:08 Uhr

Lorano hilft bei mir auch absolut Null komma Nichts!

Ich bin seit meinem 13 Lj. mit einer deftigen Pollen-, Tierhaar und Hausstauballergie gestraft. Bei mir hilft am Besten Reactine DUO aus der Apotheke. das enthält auch enen Wirkstoff, der die Nase frei macht.

kann ich sehr empfehlen.