hab ich chancen auf das alleinige sorgerecht?

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von lieber-so 01.05.11 - 20:50 Uhr

Hallo

Ich versuch mich mal kurz zufassen

Kindsvater nicht erreichbar.Geht nicht ans Handy antwortet nicht auf Sms.
Fragt nicht nach seiner Tochter.
Die paarmal wo sie bei ihm war sind sachen passiert die in meinen augen nicht hätten passieren dürfen.
Einmal ist er eingeschlafen, als sie da war.
Und als sie dort geschlafen hat mit der Tochter von seiner neuen Freundin im Schlafzimmer hat die Tochter meiner Tochter morgens ihr Inhalierspray aufgedrängt es mal auszuprobieren.Meine Tochter liess sich leider bequatschen und hat es genommen.Ihr Vater?Lag schön mit seiner neuen auf der Couch und hat geschlafen.#schock
Ständig ist seine Freundin anwesend,wenn seine Tochter bei ihm ist.Ansich kein Problem,aber sie möchte es nicht.Sie möchte auch mal Zeit mit Papa allein verbringen.Das wird aber nicht von den beiden akzeptiert.
Es wird hingestellt als wenn ich meine Tochter manipuliere.Das tu ich aber nicht.Meine Tochter fragt auch gar nicht nach Papa.Natürlich ist sie gern dort,aber wirklich vermissen tut sie ihn auch nicht.Und er ja anscheinend auch nicht.

Die ganze woche über habe ich nun versucht ihn zu erreichen bezüglich wochenende wegen schlafen.Er geht nie dran.Montag morgen kommt er plötzlich und will sie abholen,weil es ja so abgemacht war.Schon richtig,aber nicht morgens sondern erst zur mittagszeit.Er sagte zu ihr wenn sie fertig ist soll sie ihn anrufen,dann kommt er und holt sie ab.Ich das getan.Er geht nicht dran.Noch ein paarmal versucht.Er geht nicht dran.
Sonntag sagte er zu seiner Mutter,sie solle mir bitte ausrichten das ich ihn mal anrufen soll.Ich das von ihr aus getan,dreimal,er geht nicht dran!

Versucht ihm anzubieten an einem anderen Tag sie abzuholen.Er reagiert nicht drauf.Es kommen nur anschuldigungen und drohungen von ihm.

Seine Probleme:Drogen(zumindest in der vergangenheit,hat auch ein verfahren wegen handel am laufen),mir wurde von einer vertrauten person gesagt das er und seine freundin sich gern mal einen durchziehen.Und das glaub ich auch.Unzuverlässig,kann sich nicht mit dem Kind beschäftigen,nicht erreichbar,erzählt nur Lügen,Depressiv(Burn Out,Therapie wurde ohne erfolg gemacht),akzeptiert die wünsche des Kindes nicht.

Sind die Gründe ausreichend für das alleinige sorgerecht?Unsere Tochter ist fast 6 und kommt jetzt in die Schule.Ich habe keine Lust andauernd hinter dem her zu telefonieren weil irgendwas ist.Ausserdem geht er ja eh nicht dran.

Ich habe ihm den Umgang jetzt erstmal komplett verboten.Alleine aus dem grund das er nicht aufpasst und die zeit nicht mit ihr allein verbringt so wie es ihr wunsch ist.Sie muss eh schon vieles verdauen,und dann konfrontiert er sie gleich mit seiner neuen?!Das Kind von ihr ist auch ziemlich anstrengend und es wird viel und laut geschimpft so das man es 5 Häuser weiter mit bekommt.Meine Tochter ist was das angeht leider sehr empfindlich,aufgrund der vergangenheit.Ich will sie nur schützen und das beste für sie.Vor allem was ist das für ein Papa Tag?Wenn das andere Kind bockig ist und dann angeschrien wird weil die Mutter überfordert ist.Im übrigen wohnt die Freundin nur ein paar Häuser weiter,und könnte also auch getrost in ihrer eigenen wohnung übernachten.Mir soll es ja egal sein,aber wenn meine Tochter anwesend hat sie sich zurück zuhalten!


Sorry doch wohl bißchen lang geworden. #hicks

Beitrag von hedda.gabler 01.05.11 - 21:04 Uhr

Hallo.

Das Sorgerecht und der Umgang völlig unabhängig von einander sind, nützt Dir in dieser Problematik die alleinige Sorge gar nichts ...

... wie wäre es mit einem vermittelnden Beratungsgespräch beim Jugendamt/Kommunalen Sozialdienst?

Den Umgang eigenmächtig auszusetzen, kann übrigens ein Eigentor für Dich sein. Lass Dich da lieber beraten und unterstützen, vom Jugendamt oder einem Anwalt.

Gruß von der Hedda.

Beitrag von lieber-so 01.05.11 - 21:20 Uhr

Hallo

Der Umgang wurde durch das Ja geregelt,anfangs funktionierte das auch.Bis Montag.Er war der meinung das morgens ausgemacht war.Habe es aber schriftlich das mittags abgemacht war.Wie auch immer er sagte ja wär kein problem,wenn die kleine fertig ist mit duschen etc.soll ich ihn anrufen,dann holt er sie ab.Dies sgate er auch zu ihr.Habe es ein paarmal probiert,aber er ging ja nicht dran.#klatsch
Habe es ja die ganze woche immer wieder versucht.Auch ihm sms geschrieben,das er mal bitte ans handy gehen solle.Eigentlich hätte er sie am samstag gehabt.da ich Freitag abend weg wollte bot ich ihm sogar an sie schon am Freitag abzuholen,dann hätte er sie das ganze wochenende.Darauf hat er gar nicht reagiert.
Ist am jammern und erzählen das er seine Tochter nicht sehen darf usw.Dabei stimmt es nicht.Ich habe immer wieder versucht ihn zu kontaktieren.Wenn er nicht ans Telefon geht kann ich auch nix zu.

Er erzählt nur Lügen über mich.Ich habe ihm vor 2 monaten geld geliehen damit er sich was zu essen kaufen und die kleine dann zu ihm kann.Habe ihm ausdrücklich gesagt das das für ihn und die kleine ist und ich nicht möchte das sich seine freundin an den sachen bedient.

Und was ist?Sie sagte sie hat ihn die letzten monate versorgt dann war es ihr gutes recht,an seine schränke zu gehen,obwohl sie wusste das er das geld von mir hatte.Hallo?Was hab ich mit ihr und ihrer tochter zutun?Und wenn sie ihn die letzten monate mit essen versorgt hat ist es doch nicht mein problem.Ich ernähre die doch nicht auch noch mit.

Aber das wäre mir im prinzip auch egal gewesen,nur lasse ich mir nicht unterstellen,das ich den Umgang verbiete und wie gemein ich ja bin.Ich würd nur Lügen und keine ahnung was.Ich habe alles gemacht für ihn.Hab ihm zugehört wie er sich über sie ausgekotzt hat,hab mir seine probleme angehört und ihm zu guter letzt geld gegegeben damit er einkaufen kann.Dann lass ich mir nicht irgendwelchen blödsinn unterstellen.

Beitrag von aber-hallo. 02.05.11 - 08:13 Uhr

<<Er erzählt nur Lügen über mich.Ich habe ihm vor 2 monaten geld geliehen damit er sich was zu essen kaufen und die kleine dann zu ihm kann.Habe ihm ausdrücklich gesagt das das für ihn und die kleine ist und ich nicht möchte das sich seine freundin an den sachen bedient.

Und was ist?Sie sagte sie hat ihn die letzten monate versorgt dann war es ihr gutes recht,an seine schränke zu gehen,obwohl sie wusste das er das geld von mir hatte.Hallo?Was hab ich mit ihr und ihrer tochter zutun?Und wenn sie ihn die letzten monate mit essen versorgt hat ist es doch nicht mein problem.Ich ernähre die doch nicht auch noch mit. >>


Sorry aber du bist kindisch!!!! Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Wegen solchen lapalien bekommst du 100%ig nicht das alleinige Sorgerecht.

Du bist ne Eifersüchtig!! Nichts anderes!!

Beitrag von redrose123 02.05.11 - 08:15 Uhr

Naja er als Vater hat doch die Sorge das sein Kind Essen hat#kratz Klar kann sie deshalb nicht das alleinige SR bekommen, aber das kann man doch erwarten finde ich.....

Beitrag von parzifal 02.05.11 - 10:08 Uhr

"Aber das wäre mir im prinzip auch egal gewesen,nur lasse ich mir nicht unterstellen,das ich den Umgang verbiete"

"Ich habe ihm den Umgang jetzt erstmal komplett verboten."

Und der Grund für das Umgangsverbot ist ein Witz.

"Alleine aus dem grund das er nicht aufpasst und die zeit nicht mit ihr allein verbringt so wie es ihr wunsch ist."

Bist Du schon eingeschlafen, während Euer Kind bei Dir ist?

Bestimmt Euer Kind wen Du wann zu Hause als Besuch empfängt?

Du suchst Gründe einen Machtkampf auszuüben.

Du willst sogar verbieten, dass die Freundin etwas aus dem Kühlschrank isst, nur weil es von Deinem Geld bezahlt worden sein könnte? Merkst Du eigentlich nicht wie unreif, kindisch und abstrus das ist?

Beitrag von manavgat 01.05.11 - 21:06 Uhr

Wir können nicht Kaffeesatz lesen.

Wenn es so ist, wie Du sagst, dann solltest Du eine Anwältin hinzuziehen.

Gruß

Manavgat

Beitrag von anyca 01.05.11 - 21:08 Uhr

Deine Tochter ist SECHS und Du machst ein Drama draus, daß der Vater mal schläft, während das Kind wach ist? Und was hat das damit zu tun, ob die Couch neu oder alt ist?

Und so verständlich der Wunsch Deiner Tochter ist, den Papa für sich zu haben - daß er sich daran nicht hält, ist sicher kein Grund, ihm das Sorgerecht zu entziehen.

Beitrag von lieber-so 01.05.11 - 21:22 Uhr

Was für ne Couch? #kratz
Vielleicht mal richtig lesen?

Beitrag von carlotka 01.05.11 - 22:02 Uhr

"Lag schön mit seiner neuen auf der Couch"

#winke Ich glaube mit "neuer" war nicht die Couch gemeint. ;-)

Beitrag von anyca 02.05.11 - 20:55 Uhr

O.k, überlesen!

Beitrag von trieneh 01.05.11 - 21:17 Uhr

das alles wird wohl nicht reichen.habe auch mal versucht,das alleinige sorgerecht zu bekommen,da mein ex nie erreichbar war und sich nicht wirklich gekümmert hat.war aber damals auch einfach ne retourkutsche meinerseits,weil er so ein mega arschloch ist.

heute lebe ich mit damit,dass wir das gemeinsame haben.mein anwalt und auch der richter,wo wir das umgangsrecht geregelt haben,haben gesagt,dass man wirklich nur gute chancen auf das alleinige sor. hat,wenn das kind vom kv misshandelt,vergewaltigt oder vernachlässigt wird.das dein ex schläft,oder nicht erreichbar ist,ist da egal.habe im internet mal in einer aussage eines richters gelesen,ein vater der sich nur einmal im jahr meldet,ist besser als garkein vater.

aber mal ehrlich,bist du einfach nur sauer,das er dein ex ist und er eine neue hat?ich habe fast 4 jahre gebraucht,um meinen hass abzulegen und einfach über den dingen zu stehen.ich nutze meine kraft jetzt für andere dinge und nicht mehr,um mich mit meinem ex zu bekriegen...

Beitrag von lieber-so 01.05.11 - 21:28 Uhr

Hallo

Natürlich anfangs war ich verletzt das er sich so schnell eine neue angelacht hat.Noch dazu mit Kind im gleichen alter.

Meiner meinung nach hätte er lieber erstmal zur ruhe kommen sollen.Deswegen ja auch die trennung.Ich wollte ihm ermöglichen zu sich selbst zu finden.er hat oft gesagt das er seine ruhe will und ihn alle am a... lecken können.
das schlimmste ist einfach das er ganz stark abgewehrt hat.Er habe nichts mit ihr,sie wäre nur eine freundin die ihn unterstützt etc.

Irgendwann war es mir echt egal.Mittlerweile hab ich auch selber einen neuen partner.Mich stören einfach nur diese lügereien der beiden.Da alles was er erzählt einfach nicht wahr ist.Um das Kind geht ihm schon lange nicht mehr.Er will mir eins reinwürgen.Warum auch immer,habe ihm nichts getan.Im gegenteil,habe ihn unterstützt.

Beitrag von redrose123 02.05.11 - 10:12 Uhr

Deiner Meinung nach, die hat sein Leben und wie er es Lebt nicht zu kümmern......

Wo lügt er denn das ist ja wieder was neues #kratz Ich denke Ihr habt beide ein Problem miteinander das nun übers Kind ausgetragen wird.....

Beitrag von ajl138 02.05.11 - 10:12 Uhr

Nachdem ich nun deine Beiträge hier gelesen habe,komme ich für mich zu dem Schluß,dass du einfach immer noch ein gekrönktes Ego hast,wegen der Neuen usw.

Du scheinst auch nicht wirklich damit klarzukommen,wenn der Herr nicht so springt wie du gerne hättest.

Mit diesen Anschuldigungen wirst du auf keinen Fall das alleinige Sorgerecht bekommen.

Beitrag von janamausi 02.05.11 - 11:19 Uhr

Hallo,

ich schlafe am Wochenende auch oft länger als meine Tochter. Sollte man mir jetzt mein Kind nehmen #klatsch Eure Tochter ist ja kein kleines Baby mehr, dass man ständig beaufsichtigen muss.

Du solltest akzeptieren, dass dein Ex eine neue Freundin hat. Wenn Du ihm Geld leihst, ist das schön, aber Du kannst doch nicht bestimmen, was er dann mit dem Geld macht? Er hat ja das Geld für seine Tochter ausgegeben und ich glaube nicht, dass eure Tochter gehungert hat, weil seine Freundin mitgegessen hat. Dein Ex kann doch nicht vor eurer Tochter sagen, das Essen ist von dem Geld von Mama und meine Freundin darf davon nichts Essen und muss zuschauen. Oder erziehst Du dein Kind so egoistisch?

Wegen welchem Grund willst Du ihm denn das Sorgerecht entziehen? #rofl Auch wenn er kein Sorgerecht hat, dann hat er Umgangsrecht!

Ich sehe aus deinem Posting nur Eifersucht.

janamausi

Beitrag von babe2006 02.05.11 - 12:10 Uhr

Sehe ich genauso.

Liebe TE, weißt wer mir am meisten Leid tut? Eure Tochter, denn die kann nichts dafür das sie so verhaltensgestörte und vorallem kindische Eltern hat.

Ihr tragt alles auf dem Rücken eurer Tochter aus. Ihr solltet euch schämen!

Beitrag von xbienchenx 02.05.11 - 13:35 Uhr

Ich lese hier keinen wirklichen Grund warum du das alleinige Sorgerecht bekommen solltest. DSas sind alles keine tragbaren Gründe.

Ich sehe hier vielmehr eine gekränkte Frau, die es nicht sehen kann das der Ex so schnell eine neue hat, dazu noch ein Kind. Du fühlst dich im Stich gelassen.
Vorallem noch zu behaupten er ist all das mit der neuen zu schnell angegangen. Wer hat das zu entscheiden? Du? Du selbst hast einen neuen Partner. Bist nicht besser wie er.

Was schlimm ist, das Kind bekommt alles mit und leidet drunter. Kinder leiden oft still und leise.

Was du tun solltest? Reiß dich zusammen und aktzeptiere sein Leben! Er ist der Vater deiner Tochter und hat die selben rechte wie du! Ob´s dir passt oder nicht!

Alles Gute

Beitrag von outlawmama 02.05.11 - 14:50 Uhr

Ich wünsch Dir viel Kraft, aber ich bezweifle, dass Du es bekommst.

Wie Du ja auch in den vorherigen Postings gelesen hast, interessiert es niemanden, ob er Drogen nimmt oder damit handelt. Für viele (auch Richter und Jugendämter) ist das normal......#kratz

Schau aber, dass Du schleunigst einen Umgang herstellst, egal wie, denn das werden Sie dir negativ anlasten, egal aus welchen Gründen du gehandelt hast....

und wie auch hier schon gelesen, ist es einfacher, Dich als boshaftes, neidisches und eifersüchtiges Weib zu bezeichnen, als sich ernsthaft mit der gesamten Problematik auseinander zu setzten...

Die allgemeine Meinung und Rechtsprechung ist auch, so, dass Du kein Mitspracherecht hast, wer an dem Umgangstag mit dabei ist (uninteressant ob fürs Kind schädlich).

Ich kann mich den Vorschreiberinnen nur anschließen, sofort Anwalt einschalten.
Sollte es eine Allein-Erziehenden-Beratungsstelle bei Dir in der Gegend geben, setzte dich mit denen in Verbindung, die können auf alle Fälle viele gute Tips geben.

Beitrag von janamausi 02.05.11 - 15:31 Uhr

Hallo,

wo steht denn das er Drogen (im Beisein des Kindes) nimmt? Die TE weiß lediglich, dass er damit gehandelt hat und nicht einmal, ob er noch damit handelt!

Beitrag von redrose123 02.05.11 - 16:03 Uhr

Für mich sind Drogen und Kinder nicht normal, wir hören hier aber nur eine Seite, die der Ex die auf Ihn nicht gut zu sprechen ist, die Frage ist, ist das aktuell mit den Drogen oder war das in der Vergangenheit? Das schreibt sie alles nicht....Nur das er anscheinend lügt, in welchen Fällen hab ich bisher nicht erfahren, das er die Zeit nicht so verbringt wie es die Tochter gern hätte, bei uns handelt sich am Umgangswe nicht nur um die Kinder und es geht nicht nur um das was sie wollen.

Beitrag von harveypet 02.05.11 - 16:27 Uhr

du weißt doch: wenn der Ex eine neue Freundin hat mutiert er zum drogensüchtigen, gewalttätigen Alkoholiker und Vergewaltiger.

Beitrag von redrose123 02.05.11 - 18:31 Uhr

Ich würde gern manchmal beide Seiten dazu hören, sie mag sauer sein und das mit den Drogen auf die Vergangenheit beziehen und sucht nun irgendeinen Grund um Ihn nicht mehr sehen zu müssen....

Beitrag von parzifal 02.05.11 - 16:24 Uhr

"uninteressant ob fürs Kind schädlich ist"

Hast Du dafür auch Quellen? Dass das Gericht einem schädlichen Umgang immer zsutimmt, weil er ja beim Umgangsberechtigten stattfindet?

Könnte es nicht vielmehr sein, dass einfach "schädlichen Umgang" anders fejiniert? Das zum Beispielk die neue Freundin kein "schädlicher" Umgang ist, nur weil das Kind sie (ohne einen Grund nennen zu können) nicht mag.

Beitrag von nadineriemer 02.05.11 - 18:32 Uhr

Hallo,
bei einem Umgang wo das Kind geschädigt wird und daraus eine Kindeswohlgefährdung entsteht kann sehr wohl der Umgang erst mal eingeschränkt werden.Z.b betreuter Umgang und manchmal auch ein Aussetzen den Umgangs kann man durch bekommen.
Aber eine neue Freundin ist ja keine Gefährdung.Der Vater hat ja auch das gleiche Recht eine neue Beziehung auf zu bauen u.s.w.

Nadine

  • 1
  • 2