Schwiegeroma nervt ...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jenny133 01.05.11 - 21:31 Uhr

Hallo Mädels,

seid ihr auch seit der SS so schnell gereizt und genervt von allem?
Weiss echt nicht mehr was ich machen soll. Ich arbeite drei mal die Woche und eigentlich muss ich zusehen, das ich einmal wöchentlich meine Schwiegeroma besuche mit meinem Sohn (3,5 Jahre) Sie wohnt im gleichen Haus wie meine Schwiegereltern. Anschiss bekomme ich sowieso jedes mal von ihr. Entweder weil ich es mal ne Woche nicht geschafft habe oder auch nur deshalb weil ich zuerst in die Wohnung meiner Schwiegereltern gegangen bin und ihr nicht SOFORT bescheid gegeben habe das wir da sind.

Es sind zwar nur 15 km aber auch das ist zur Zeit echt blöd hin zu bekommen. Nico macht normalerweise keinen Mittagsschlaf mehr. Wenn er dann wach ist bis sieben bekomme ich ihn ins Bett. Wenn wir aber zu meinen Schwiegerleuten fahren schläft er auf dem Nachhauseweg im Auto ein. Das heisst dann für mich ihn wieder zuhause wecken oder mit seinen 17 kg nach oben in sein Zimmer tragen was beides nicht toll ist :-( Würden wir früher fahren bekomme ich ihn nach dem Schlafen erst um zehn Uhr ins Bett.

Mein Mann ist halt auf Aussenmontage unter der Woche und damit stehe ich halt alleine mit dem Problem da. Am liebsten würde ich ihr sagen, das der Arzt mir Ruhe verordnet hat und ich bis das Baby da ist nicht mehr so oft kommen kann. Was meint ihr? Oder Zähne zusammenbeissen und durch?

LG
Melanie (32+0) mit Nico

Beitrag von ida-calotta 01.05.11 - 21:35 Uhr

Hallo!

Warum machst du etwas wozu du keine Lust und keine Nerven hast? Um weiteren Streß aus dem Weg zu gehen würde ich die Not-Lüge nehmen und nach der SS mal ein Machtwort reden.

LG Ida

Beitrag von jenny133 01.05.11 - 21:39 Uhr

Danke Ida

ich will keinen Streit mit ihr. Teilweise verstehe ich sie ja, denn sie ist ziemlich alleine den ganzen Tag und freut sich sehr an ihren Enkeln (meine Schwägerin lebt im gleichen Ort und besucht sie ebenfalls einmal die Woche). Mein Mann sagt immer ich soll mal abwarten wie wunderlich ich in dem Alter werde. Aber jetzt grade wird mir leider echt so manches zuviel. Das kenne ich sonst von mir gar nicht. Auch nicht in der SS mit Nico obwohl ich da noch Vollzeit gearbeitet habe...

LG
Melanie

Beitrag von christiane2501 01.05.11 - 21:40 Uhr

Ich würde mir den stress auch nich machen,
die können dich und deinen Sohn genauso besuchen, wenn sie den kleinen sehen wollen, haben doch sicherlich auch´n auto und können schwiegeroma ja mitbringen, setz dich nicht unter druck, sag einfach das du momentan nicht soviel Zeit hast zum Vorbeikommen, hast halt noch genug Vorbereitungen zu treffen usw.!!!

Lg Chrissi + Krümel 16.ssw

Viel Glück #klee

Beitrag von jenny133 01.05.11 - 21:43 Uhr

Danke Chrissi

ne meine Schwiegereltern arbeiten und sind dann erst ab 1/2 fünf oder so zuhause. Die kommen höchstens mal zu Geburtstagen oder so her.. und meine Schwiegeromi ist natürlich nicht mobil.

LG
Melanie

Beitrag von tuctuc 01.05.11 - 22:17 Uhr

Huhu,

also ich bin jetzt in der 30. Woche und habe einen 18 Monate alten Wirbelwind. Ich habe mit ihm am Freitag eine Freundin besucht und ich war so fertig nach dem Besuch, das für mich jetzt Feierabend ist mit Besuchen und es irgendwelchen Leuten recht machen.

Ich stelle sämtliche Besuche, die mit belastet und anstrengen jetzt ein. Wer meinen Sohn sehen möchte weiß wo ich wohne. Ausser zu meinen Eltern, die mir den Zwerg dann mal abnehmen damit ich schlafen oder liegen kann, besuche ich keinen mehr, und selbst die 75km zu ihnen werde ich nur noch nächstes WE auf Grund der KOmmunion meines Patenkindes fahren, und danach ist für mich Feierabend angesagt.

Es kann in deinem Zustand keiner verlangen, dass alles so läuft wie vor der SS.

LG

Beitrag von jenny133 01.05.11 - 22:33 Uhr

Vielen Dank für deinen Zuspruch!!
Und auch danke, das du schreibst, das es dir genauso geht.
Ich kenne das halt von mir nicht. Eigentlich weiss ich, das ich auch ausserhalb der SS ganz schön viel von meinem Körper verlange. Arbeiten, Haushalt picobello, es meinem Sohn, meiner Familie und meinen Freundinnen recht machen... Für mich lief es bislang auch so weiter und ich bin nun immerhin schon in der 33.SSW. Aber in letzter Zeit merke ich immer mehr wie mich das auslaugt.
Muss jetzt echt egoistischer werden, obwohl ich das gar nicht von mir kenne, aber sonst nimmts vielleicht kein gutes Ende.

LG
Melanie

Beitrag von lilly-marlene 01.05.11 - 23:54 Uhr

Huhu :-)

Also bleib mal schön da wo du dich wohl fühlst und es wenig stress gibt.
Dein freund kann doch mit eurem kind am we mal ne stunde hin fahren. aber ich an deiner stelle würde mir den stress auch nicht machen.
ich schick meinen auch öfter alleine los um die bucklige verwandtschaft zu besuchen.
meine wiegt nur 11 kilo, aber die schlepp ich auch keine 3 etagen mehr hoch, geht einfach nicht und muss auch nicht sein.
rede lieber jetzt klartext...es ist nicht deine schuld dass sie alleine ist (traurig is es trotzdem) und die schwiegereltern wohnen ja auch im haus, dann sollen die eben mal ein mal mehr hin gehen, auch wenn das jetzt krass klingt.
ich würde ihr das schonend aber bestimmt beibringen, dass du das vorerst nicht mehr packst. du hast ja auch noch ein privatleben, wo du eben mal nicht mutter, kind deiner eltern, schwiegertochter oder schwiegerenkelin bist und brauchst auch mal raum für dich und das baby.

wir haben unsern schwiegereltern jetzt neulich angedroht, dass wir pro woche einen verwandtschaftsbesuch machen in zukunft, wenn die uns nicht in ruhe lassen. das wären bei uns 5 parteien....also wäre jeder aller 5 wochen dran. damit wäre es gerecht verteilt und keiner wäre benachteiligt.
bei uns ists auch so, dass alle auf einem haufen wohnen, aber jeder will uns einzeln sehen und sie schaffen es nicht sich mal an einen tisch zu setzten (zumindest die schwiegerleute)....sinnlos. mich nervt das alles tierisch. Ich hab schließlich auch nen mann und ein kind....und wir wollen auch familie sein. und wenn der mann in der woche arbeitet bleibt uns ja nur das we....da renn ich nicht noch beide tage zur verwandtschaft (zumal ich die schwiegerleute nicht ausstehen kann) würde unsere beziehung gar nicht aushalten. und allein mit meiner kleinen geh ich auch nciht hin, ist mir zu doof und zu stressig und ich kann mit denen nicht reden.

ich an deiner stelle würde mich da nicht mehr hinquälen und wenn ich dafür ne not-lüge erfinden müsste wärs mir auch recht.

liebe grüße :-)

Beitrag von jenny133 02.05.11 - 00:20 Uhr

Danke für deine Antwort!

So ähnlich ist es bei uns auch. Meine Schwiegeromi stellt sich zunehmend in den Vordergrund. Sie will während der Besuche meinen kleinen (bald großen) für sich alleine haben. Nimmt ihn mit hoch in ihre Wohnung, stopft ihn mit Süßigkeiten zu. Ist beleidigt mit MIR #augen wenn er nichts von ihr essen will...
Ausserdem ist sie furchtbar unruhig und ungeduldig. Sie macht mich damit total nervös und Nico wird dann immer total aufgedreht. Und eben ständig irgendwelche Anschuldigungen, das letzte mal hat sie mich angemotzt warum wir nicht an der Strasse geschaut haben (da war sie gestanden) ob sie dort ist damit sie gleich bescheid weis, das wir da sind. Ich hab oben in ihrer Wohnung geschaut und da war sie nicht. Soll ich durchs ganze Ort laufen und sie suchen?!
Sorry, entweder wird sie mittlerweile altersbedingt schlimmer oder ich SS-bedingt dünnhäutiger... :-(

LG
Melanie