Eisenmangel!? Auswirkungen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von felicia25 01.05.11 - 22:08 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Bin jetzt 30. SSW und gestern und heute ging es mir nicht besonders gut! Bin sehr schlapp und kurzatmig und hatte total Kreislaufprobleme, mein Blutdruck war total im Keller und ich hatte kalte Hände und Füße!

Heute Abend ist es schon besser! Nun meine Frage, mein FA hat mir letzte Woche gesagt, dass ich total Eisenmangel habe! Kann sich das vielleicht so auswirken? Hab heut schon ordentlich Traubensaft getrunken und Fleisch gegessen und natürlich schlucke ich jetzt Eisentabletten!


Außerdem habe ich das Gefühl, dass meine Kleine gerade extrem wächst! Bauch zieht und juckt und ich habe immer Hunger! Wach schon morgens um 5h auf und esse Blaubeerquark;-) sonst kann ich nicht mehr einschlafen!
Und dass, obwohl ich Abends vorm einschlafen auch noch mal nen riesen Stück Käse essen und nen Glas Milch trinke.......
Ging es jemandem von Euch auch so, hab das gefühl so ab der 29SSW. kam der riesen Hunger! Habe jetzt 8 KG zugenommen und meiner FA ist es immer noch nicht genug:-[
Versteh das einer!

Lg Felicia 30. SSW und Max2

Beitrag von tusari85 01.05.11 - 22:13 Uhr

Also mit den Auswirkungen kenne ich mich nicht aus, würde ich an deiner stelle mal googeln. Ich habe auch Eisenmangel aber nur ganz wenig trinke Kräuterblut. Rotebeete ist auch super.

Das mit dem Nachts essen kenne ich :)) ich esse auch den ganzen tag über und werde irgendwie nicht satt. bin jetzt in der 34. ssw und habe schon 15kg mehr drauf:((

in der 30 ssw hatte ich auch schon über 12 kg mehr drauf oder so. aber ich denke mal, das 8kg auch normal sein müssten.

lg
tusari #winke

Beitrag von becca78 01.05.11 - 22:17 Uhr

Hallo!

Hab in meinen ersten beiden Schwangerschaften auch wg. eines niedrigen Eisenwertes Tabletten nehmen müssen.

Beim zweiten ging der Wert trotzdem nicht nach oben. Hab die Tabletten dann abgesetzt und mir stattdessen jeden Tag 2-3 Tassen Schwangerschaftstee genehmigt (hab ich mir in der Apo mischen lassen). Und 3 Wochen später - beim nächsten FA-Termin - lag der Wert über 13 (vorher ca. 10) !!!

Außerdem hat der Tee mein Allgemeinbefinden unheimlich verbessert. Hätte ich vorher auch nie gedacht, da ich eigentlich nicht wirklich eine "Kräuterhexe" bin... ;-) Vielleicht würd dir das ja auf natürliche Weise was bringen?!

Es ist jetzt halt auch von der Schwangerschaft her bei dir die Zeit, in der die größte Gewichtszunahme (beim Kind und meist auch bei der Mutter) erst kommt... Daher bist du vielleicht auch allgemein etwas schlapper... (und hast ja schließlich auch für dich weniger Ruhephasen, wenn du schon nen Zwerg hast...).

LG,
Becca
mit N. (*2.11.07) und R. (*2.11.09) und #ei 22. SSW

Beitrag von felicia25 01.05.11 - 22:32 Uhr

Danke schonmal für Eure Antworten! Man vergißt so schnell wie es in der ersten Schwangerschaft so war:-(
@Becca: Dieser Schwangerschaftstee heißt der auch wirklich so? Also ich meine kann ich in die Apotheke gehen und danach fragen und die wissen was ich meine?

LG Felicia

Beitrag von becca78 01.05.11 - 22:42 Uhr

...du kannst die Zusammensetzung im Netz finden...

Schwangerschaftstee nach Ingeborg Stadelmann (Buch "Die Hebammensprechstunde). Es sind 7 versch. Kräuter drin. Du findest dann auch Infos zur Wirkung, die jedes einzelne Kraut haben soll.

Eisenkraut ist z.B. drin gegen Eisenmangel...

Ah, hab die Mischung sogar grad gefunden:

Schwangerschaftstee (nach Ingeborg Stadelmann)
Zusammensetzung: Brennnesselkraut, Frauenmantelkraut, Himbeerblätter, Johanniskraut, Melissenblätter, Schafgarbenkraut, Zinnkraut
Zubereitung: 10 g Teeblätter mit 1 Liter heißem, nicht mehr kochendem Wasser aufgießen und abgedeckt ca. 10 min. ziehen lassen. Max. 1 Liter Tee pro Tag trinken.

Jedes Kraut zu gleichen Teilen mischen lassen. Hab z.B. von jeder Sorte 20 g und komme dann für insgesamt 140 g auf ca. 7-8 Euro für den Tee.

LG und alles Gute! #klee
Becca

P.S. Der Tee lässt sich tatsächlich trinken... ;-)

Beitrag von becca78 01.05.11 - 22:45 Uhr

http://www.rezepte-guru.de/magazin/Schwangerschaftstee-280.html

Beitrag von felicia25 01.05.11 - 23:05 Uhr

@Becca

vielen Dank, ich werde es auf jeden Fall ausprobieren!

Lg Felicia

Beitrag von ficus 01.05.11 - 23:54 Uhr

Hallo,
ja, ein Eisenmangel kann sich so äußern wie von dir beschrieben.
Ich verstehe allerdings nicht, wieso dein FA dich nicht schon vorher auf einen sinkenden Eisenspiegel hingewiesen hat. Bei mir wurde bei jeder Blutabnahme der Eisenwert untersucht. Schau doch mal in deinen Mutterpass, was da drin steht (die Seite zum Aufklappen).
Du solltest auch darauf achten, dass du zu den Produkten, die deinen Eisenwert wieder nach oben bringen sollen, keine Produkte isst, die die Eisenaufnahme hemmen.
z.B. soll man Eisentabletten (oder Kräuterblut) 1/2 Std. vor dem Essen nehmen und Magnesium / Calcium ca. 2 Std. nach dem Essen. Magnesium / Calcium hemmen die Eisenaufnahme. Überleg dir also z.B. wann du Milchprodukte zu dir nimmst und lass am besten alles was z.B. das Mittagessen noch anreichert wie z.B. Sahne weg.
Der Körper kann jedoch nur 10% des aufgenommenen Eisens verwerten, d.h. es dauert entsprechend lange, bis der Eisenspeicher wieder aufgefüllt ist. Fleischprodukte haben einen höheren Eisenwert als z.B. Salate. Allerdings kann der Körper das Eisen aus Salaten besser verwerten.
Vitamin C begünstigt die Eisenaufnahme, also immer mal wieder Obst zwischendurch essen. In den meisten (nicht in allen) Eisenprodukten ist deshalb auch Vitamin C mit dabei.

vG

Beitrag von hebigabi 02.05.11 - 08:16 Uhr

Zwischen der 26.- ca 34 SSW machen die Mäuse einen wahnsinns Wachstumsschub und bei den Frauen tritt dadurch in dieser Zeit meist ein Eisenmangel auf - das steht im Zusammenhang und ist völlig normal.

Außerdem wirst du eh noch zunehmen und egal wieviel es wird- irgendwer hat immer was zu meckern :-(.

Iss und trink was dir guttut- nimm deine Eisenetabletten und wunder dich dabei nicht über die fast schwarze Verdauung bzw. solltest du Verstopfung bekommen versuchs über die Ernährung wieder auszugleichen.

LG

Gabi