Da geht man am 1. Mai einmal freiwillig wandern...

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von ...melle... 01.05.11 - 22:47 Uhr

Huhu ihr Lieben,

heute haben wir uns dazu entschlossen einen Ausflug zu machen..anstatt wie üblich mit dem Fahrrad zu fahren wollten wir wandern gehen ;-)

draußen schönes Wetter, also kanns auch mal ne längere Tour sein #sonne

wir entschlossen uns aufs "Hohe Horn" zu wandern..ca. 2,7 km steil Bergauf #schwitz (und das bei meinem Gewicht)...

nun gut...angezogen waren wir mit jeweils einer 3/4 Hose und einem T-Shirt..weil es war ja warm...

ansonsten hatten wir nichts dabei..bzw. alles im Auto liegen lassen #klatsch

oben angekommen sind wir nach 1,5 Stunden #schwitz

und Sohnemann ist bis auf die letzten 300m alleine hochgelaufen..ich war natürlich mächtig stolz #verliebt

aufm Weg nach unten zog sich der Himmel zusammen.

Und ich sag noch zu Jason, jetzt aber schnell zum Auto sonst werden wir nass..keine 10 Minuten später hat es geschüttet wie aus Eimern #schock

und obwohl wir mitten durch den Wald gelaufen sind waren wir pitsch patsch nass..und dazu noch der kühle Wind...

es war eisig #zitter

(wir hatten übrigens noch ca. eine halbe Stunde zum runter laufen)

Jason mittlerweile geweint, weil ihm kalt war..

er hat gezittert ohne Ende..er tat mir so leid..#schmoll

mein Mann ist dann schonmal vorgerannt und sagte er fährt uns mit dem Auto entgegen.

Und Jason hat gezittert ohne Ende #schmoll

Irgendwann konnte ich es nicht mehr mit ansehen und bin mit ihm stehen geblieben, habe mein T-Shirt ausgezogen und um ihn gelegt..

und stand dann da mit meiner Figur im BH und Hose #klatsch

gefühlte 30 Minuten später (waren natürlich nur 5 Minuten) kam dann mein Mann mit dem Auto und wir konnten endlich nach Hause fahren..

nieee wieder geh ich wandern :-p

hoffe ihr hattet alle einen schöneren Tag ;-) und vor allem wärmeren Tag #sonne

Grüssle Melle

Beitrag von altehippe 01.05.11 - 23:32 Uhr

Wow, 2,7 Kilometer. Das ist ja nur unwesentlich kleiner als die Zugspitze. ;-)

Beitrag von ...melle... 02.05.11 - 14:06 Uhr

Ich bin froh, dass ich überhaupt oben angekommen bin...

aber sowas kannst du wahrscheinlich nicht nachvollziehen wie es ist wenn man mit über 100 kg den Berg hoch muss #schwitz

Beitrag von schneefrau28 02.05.11 - 05:37 Uhr

Oh man. Hoffe ihr werdet nicht krank.

Gruß

Beitrag von elofant 02.05.11 - 07:53 Uhr

Warum nimmt man auf so eine Tour nicht wenigstens ne Jacke mit? Egal, wie schön warm es draußen ist.

Beitrag von ...melle... 02.05.11 - 14:07 Uhr

Faulheit?

Weil ich so wenig wie möglich hochtragen wollte, da ich mit meinem Gewicht schon genug zu tun habe..

aber das nächste Mal wird definitiv eine mitgenommen ;-)

Beitrag von oma.2009 02.05.11 - 08:31 Uhr

Hallo,

da würde ich mal sagen: typischer Flachlandtiroler.... dabei bin ich selber Einer.


Egal, wohin eine Tour geht, wenn Kinder dabei sind sollte man immer! etwas zum Anziehen, etwas zum Trinken und Essen und auch Verbandszeug, mit dabei haben. Und wenn man auf irgendeinen Hügel steigt, ganz besonders.

LG

Beitrag von ...melle... 02.05.11 - 14:08 Uhr

Fürs nächste Mal weiß ich es #aha

Beitrag von tauchmaus01 02.05.11 - 08:32 Uhr

Ach Melle, das hätte ich sein können.
Ich würde mich auch für meine Kinder ausziehen.

Wir leben bei den Alpen und auf Bergtouren nehme ich aber immer eine Windjacke mit, muß ja gar keine dicke sein, eben eine Windjacke (Softshell z.B.) weil oben am Berg ja auch manchmal der Wind gut pustet.

Aber gut, man kann es eben nie wissen und auf den Bergen läßt ein Vogel mal einen fahren und schwupps kommen graue Wolken.

Mein Tip, bei der nächsten Tour wenigstens Regenjacken in den Rucksack, nehmen keinen Platz weg und Du darfst Dein T-Shirt anbehalten.

Viel Spaß noch beim Wandern....

Mona#winke

Beitrag von ...melle... 02.05.11 - 14:10 Uhr

Ich schäme mich eigentlich sooo sehr für meine Figur besonders für meinen Bauch..

aber in dem Falle war es mir sowas von sch*** egal was andere denken und ich hätte mir in den Po beißen können, dass wir die Jacke im Auto liegen gelassen haben #augen

nieee wieder...

Beitrag von gh1954 02.05.11 - 09:27 Uhr

Dein Beitrag ist mit vielen urbinis gespickt.
Ich weiß jezt nicht, ob du uns diese Story als lustig verkaufen willst.
Ich finds nicht lustig und bin der Meinung, dass du recht unbedarft durchs Leben tappst, wenn ich mir deine Threads vor Augen halte.

Beitrag von ...melle... 02.05.11 - 09:46 Uhr

Was haben denn meine anderen Threads mit diesem hier zu tun?

und wie bitte um alles in der Welt kommst du darauf, dass ich unbedarft durchs Leben tapse?? kennst du mich?

und ja im Nachhinein empfinde ich diese Geschichte als lustig..

Beitrag von gh1954 02.05.11 - 09:52 Uhr

>>>und wie bitte um alles in der Welt kommst du darauf, dass ich unbedarft durchs Leben tapse??<<<
Das schrieb ich bereits.... durch deine anderen Threads.

>>>kennst du mich?<<<
Diese Frage ist so herrlich blöd. Wenn man ständig Threads aufmacht und Geschichten erzählt, ist es doch normal, dass andere sich ein Bild machen.

>>>Was haben denn meine anderen Threads mit diesem hier zu tun?<<<
Inhaltlich nichts, aber der Tenor ist immer der gleiche.

Beitrag von ...melle... 02.05.11 - 10:09 Uhr

Ich bin jetzt mal meine letzten Beiträge durchgegangen..

ich schrieb:

- dass ich mein Baby wieder möchte
- dass ich Blutungen und eine Fehlgeburt hatte
- dass es einen Nachteil gibt wenn man am Feld wohnt (und dieser Thread war lusitg gemeint)
- was man einem 4-jährigen zum Geburtstag schenken kann
- Schade, dass sie meinem Bruder den Führerschein nicht genommen haben

wo bitte hab ich jetzt Geschichten erzählt?

soll ich noch weiter kramen?

dass ich sexuell missbraucht wurde, dass sich meine Eltern eher die Köpfe einschlagen, als sich zu vertragen, dass mein Sohn sprachlich behindert ist und mir niemand sagen kann ob er jemals sprechen wird?

ich stelle hier absolut keine Ähnlichkeiten mit oben genannten Thread fest..

aber wenn du ein Bild von mir hast nun gut...

Beitrag von robingoodfellow 02.05.11 - 10:25 Uhr

Nun ja, als Alpenrandbewohner (und von klein auf an's Wandern gewöhnt) denk ich mir natürlich meinen Teil. Aber sieh es so. Du hast daraus gelernt und wirst sicher nie wieder so unbedarft auf Wanderschaft gehen.

Beitrag von ...melle... 02.05.11 - 14:10 Uhr

Da hab ich definitiv drauß gelernt ;-)