brauche hilfe bei Beikost

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von 11dez 01.05.11 - 23:11 Uhr

hallo ihr lieben;-)

Hab da mal ne frage und zwar meine Tochter wird am 8 .Mai 5Monate alt und möchte mit beikost anfangen.
Ich Hab mit frühkarotten angefangen jedentag bißchen mehr und habe ihr mal obst gegeben und gemerkt es schmeckt ihr aber sie wird wund popo, ich lasse nun das obst erstmal weg.
wir wollen auch bald selberkochen.
Wie macht ihr das denn mit so mit dem Speiseplan der Babys

meine sieht so aus

morgens zwischen 7 und 8 Uhr bebivita1

vormittag 11.00uhr ca. Bebivita1 (möchte mit hirsebrei anfangen)

mittag ca 14.00 -15.00uhr Frühkarotten (einpaar löffel) bebivita ca.150ml

nachmittag 17.00-18.00uhr bebivita1

abend 20.00 uhr bettzeit bebivita1 (evtl.möchte ich bald ein abendbrei geben)
den Abend brei heute fand sie lecker heute es einprobe päckchen von milupa


Habt ihr einpaar vorschläge?
Ab wann einglas oder schälchen Gemüse?

Kann man selbst gekochtes in hipp Gläßchen einfrieren?


liebe grüße;-)11dez

Beitrag von mylesmama 01.05.11 - 23:25 Uhr

alsooo unser sohn hat sehr dolle start schwierigkeiten mit der beikost gehabt,da er untergewichtig war und der doc selber nicht verstanden hat,wieso er so probleme hat mit dernahrung,bin ich nun richtig stolz,das es endlich klappt. wir ahebn angefangen als unser sohn 5 monate alt war.er schaute uns beim essen immer ganz interessiert zu und versuchte mir das essen aus der hand zu reissen...

wir haben mit karottenbrei zum mittag angefangen,doch er hat es ca.1 woche halbwegs gegessen und von heut auf morgen war es vorbei...er hat alles verweigert.ich dachte an ein wachstumsschub und gab ihm zeit.probierte es dennoch jeden tag,doch keine chance.

nachdem ich dann einfach andere sorten probiert habe,ihn viel mehr vom tisch erlaubt habe zu essen..so gab es mir auch unser kinderarzt weiter klappte es so langsam.

er bekommt nunr morgens um 10 Uhr eine 200ml Milch bebivita 1ner nahrung.
Zwischen 11:30 und 12Uhr bekommt er ein mittagsglas von Hipp oder bebivita.das isst er in der regel mitlerweilekomplett auf.

nachmittags gegen 15uhrein nacmittagsbrei von Hipp oder bebivita.
danach so gegen 16 uhr / 16.30 bekommt er noch fingerfoot...brötchen,croissant etc.

gegen 18Uhr dann abendbrei
um19uhr lege ich ihn ins bett biete ihm dennoch,die flasche an,wovon er höchstens 50ml trinkt,das wars...

nun hatte er wieder einmal 3 tage kein mittagsbrei zu sich genommen,ich habs locker gesehen und habe die mittagsmahlzeit durch die milch ersetzt...heut hatte er dann wieder apetit auf mittagsbrei.

also wie gesagt er hat seit der u3 untergewicht gehabt und der doc hat nun bei der u5 absolut nicht verstanden,wieso ich ihn nicht so gut ans essen bekomme..er steht einfach auf die süße mahlzeiten..das herzhafte mag er nicht,aber da die herzhafte mahlzeit nur mittags also einmal am tag ist,ist es okay..denn die anderen mahlzeiten isst er ja toll....

den ganzen tag über trinkt er an die 0,5 bis 0,75 l wasser.

Beitrag von 11dez 01.05.11 - 23:47 Uhr

ja manche kinder sind süss eingestellt:-p jedes kind is anderes auch beim essen. hat er den abgenommen?

Mein Maus trink momentan nur etappen weise sie ist ca.62 cm und hat 5600g, weis auch nicht warum habe schon gegguckt ob was mit dem sauger nicht stimmt aber alles ok oder wieder so ne phase . Ansonsten hatte sie ja heute Abend den Abendbrei weggeputz wi nix oh man die sah vielleicht aus#rofl.