Bin Laden endlich tot

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von melle0981 02.05.11 - 07:34 Uhr

Endlich haben sie ihn bekommen.
Eigentlich komisch sich über den Tod eines anderen Menschen zu "freuen", aber er war nur schlecht.

Ich bin froh, dass jetzt Gerechtigkeit herrscht. Auch wenn das seine Opfer nicht mehr lebendig macht. #schmoll

LG
Melli

Beitrag von rosaundblau 02.05.11 - 07:39 Uhr

Sich über den Tod eines Menschen zu freuen ist nicht komisch sondern ein Zeichen von einem schlechten Charakter!

Was ist an dem Tod eines Menschen Gerechtigkeit?

Wir auch nur ein Mensch wieder lebendig? Nein!
Stirbt hierdurch auch nur ein Mensch weniger? Vermutlich nicht!
Wir dem Terror hierdurch einhalt geboten? Nein!

Ich verstehe Dich nicht!

vg rosaundblau

Beitrag von parzifal 02.05.11 - 08:16 Uhr

Definiere "freuen" und "froh".

Ich war auch schon "froh" über den Tod von Menschen.

Zeigt das automatisch einen schlechten Charakter?

Deine "Gegenargumente" überzeugen mich jedenfalls nicht.

"Stirbt hierdurch auch nur ein Mensch weniger?"

Wie kommst Du auf "vermutlich nicht!"

Wollen wir mal paranoide größenwahnsinnige Diktatoren durchgehen? Deren Tod Deiner Meinung nach trotzdem niemanden vor seinem eigenen bewahrt hat?

parzifal

Beitrag von rosaundblau 02.05.11 - 08:48 Uhr

froh = von Freude erfüllt

freuen = Freude empfinden

Nein, zu hören/lesen/sehen daß ein Mensch getötet wurde kann mich nicht freuen oder froh stimmen!

Es geht nicht um Gerechtigkeit sondern um Rache. Rache erscheint mir primitiv!

Wie ich darauf komme das vermutlich nicht ein Mensch weniger durch bin Ladens Tod stirbt:

Der Terror wird bestenfalls angetrieben. Wenn eine Weltmacht wie die USA sich öffentlich dafür rühmen die Rechtsstaatlichkeit mit Füßen zu treten wird Öl ins Feuer gegossen.

vg rosaundblau

Beitrag von parzifal 02.05.11 - 09:00 Uhr

Schränkst Du Deine allgemeine gefasste Aussage, dass durch den Tod eines Menschen nicht der Tod anderer verhindert wird nur noch auf den Tod Bin Ladens ein?

parzifal


Beitrag von rosaundblau 02.05.11 - 09:12 Uhr

Allgemein gefasst ist meine Frage:

"Was ist an dem Tod eines Menschen Gerechigkeit?"

Das hierdurch nicht ein Mensch weniger sterben wird beziehe ich auf den aktuellen Fall bin Laden!

Beitrag von trollmama 02.05.11 - 08:21 Uhr

Das erkläre mal den Hinterbliebenden der von ihm getöteten Menschen!

Beitrag von rosaundblau 02.05.11 - 08:53 Uhr

Den Hinterbliebenden wird egal sein auf welch primitive Art Ihre Angehörigen gerächt wurden!

Dies dann als Gerechtigkeit darzustellen halte ich allerdings für einen Fehler.

Beitrag von samina2008 02.05.11 - 08:59 Uhr

Diese Theorie meine ich verneinen zu koennen!

Die Angehoerigen fuehlen sich tatsaechlich besser und empfinden das Ereignis als Gerechtigkeit!

Erst wenn man solche Menschen tatsaechlich kennt kann man mutmassen wie diese Empfinden!

Ich und meine ganze Familie FREUEN uns auch! Egal was du darueber denkst :-)

Beitrag von rosaundblau 02.05.11 - 09:16 Uhr

empfinden das Ereignis als Gerechtigkeit!

Eben, sie EMPFINDEN es als Gerechtigkeit.

Jedoch sollten sich die Menschenheit nicht ausschließlich darauf beschränken.

Beitrag von samina2008 02.05.11 - 10:08 Uhr

Ausschliesslich sicher nicht, jedoch wird es jeder verstehen koennen dem ein Sohn, Ehemann, Vater oder was auch immer auf so eine schreckliche Art genommen wurde.

Ich persoenlich waere sicher mit dem Tod nicht zufrieden - ich haette mich gefreut wenn sie ihn lebend gefasst haetten und er einen netten lebenslangen Aufenthalt in Guantanamo geniessen haette duerfen! Viel besser! Oder in einem normalen Jail - was fuer ein Spass :-)

JA - ich bin so ein "schlechter" Mensch!

Ich habe auch eine eigene Bestrafung fuer Vergewaltiger, Kinderschaender & Co im Kopf, falls diese jemand wissen moechte ;-) Schade, dass ich nichts zu sagen habe und fuer diese sog. "Meenschen" auch Menschenrechte gelten!

Beitrag von schullek 02.05.11 - 10:55 Uhr

ich kann mir nicht vorstellen, dass sich deren leben nur drastisch verbessert.
die geliebten menschen kommen nciht mehr zurück und gerechtigkeit soll nun am tod eines menschen festgemacht werden?
solange sich die die ideologie dahinter nicht ändert bzw. die gegebenheiten, werden auch immer wieder terroristen in unsere heilen welten eindringen.

lg

Beitrag von anira 02.05.11 - 12:05 Uhr

genau bin laden war nur ein name für die Ideologie er einstand
aber da gibt es noch soviel mehr die ihm folgen bezi seinen platz ein nehmen

deswegen vermute ich das das noch lange nicht vorbei ist

Beitrag von redrose123 02.05.11 - 08:22 Uhr

Jepp gut macht der Tod nichts mehr, und Bin laden ist Tod da rückt der nächste eben nach.....Vorbei ist nichts ......

Beitrag von windsbraut69 02.05.11 - 09:16 Uhr

"Stirbt hierdurch auch nur ein Mensch weniger? Vermutlich nicht!
Wir dem Terror hierdurch einhalt geboten? Nein! "

Der Terror wird sicher nicht komplett ausgemerzt aber ich denke schon, dass sein Tod weitere Morde und Anschläge verhindern wird.

Gruß,

W

Beitrag von schullek 02.05.11 - 10:57 Uhr

meinst du wirklich?
ich glaube vielmehr, dass bereits min. 10 andere in der hierarchie hinter ihm gewartet haben udn nun das zepter übernehmen. die ideologie dieser menschen ist nun auf rache getrimmt. es war ein mann, der einen riesigen tross gleichgesinnter angeführt hat. die rennen nun nicht führerlos durch die gegend udn trollen sich zurück in ihre katen. die kämpfen weiter. denn kämpfen ist das einzige was sie haben udn ihrem leben sinn gibt.

Beitrag von windsbraut69 02.05.11 - 12:34 Uhr

Ich hoffe einfach, dass es vielleicht einige Leben rettet, dass ein persönlicher Feldzug jetzt beendet ist...
Dass es jetzt Racheaktionen gibt, ist allerdings zu befürchten.

Beitrag von romance 02.05.11 - 12:22 Uhr

#pro

Beitrag von golm1512 02.05.11 - 14:51 Uhr

Verhindern?????

Träum weiter!

Beitrag von ostsonne 02.05.11 - 16:49 Uhr

Jetzt wird`s erst richtig los gehen....

Beitrag von king.with.deckchair 02.05.11 - 19:45 Uhr

Ich denke, dass er weitere und vielleicht sogar schlimmere auslösen wird...

Beitrag von .roter.kussmund 02.05.11 - 21:21 Uhr

denke ich ebenfalls, daß es jetzt noch dicker kommt... denn

wünschst du DENEN einen "guten tag!" so wird dir dreimal ein "guten tag!" zurück gewünscht.

haust du DENEN eine in die fresse, bekommst du ZEHNE (!) in die fresse zurück.

Beitrag von inblack 02.05.11 - 21:32 Uhr

haust du DENEN eine in die fresse, bekommst du ZEHNE (!) in die fresse zurück.
#kratz
Ich finde, du drückst dich höchst merkwürdig aus.

Beitrag von .roter.kussmund 02.05.11 - 23:49 Uhr

naja, nun tue mal nicht so verkniffen (womöglich noch gekünstelt), nur weil da das wort "fresse" steht. das ist ja lächerlich, weil unrelevant. dies ist halt eine art motto/sprichwort in diesen gewissen kreisen.
man kann auch sagen... werde ich EIN mal geschlagen, so schlage ich ZEHN mal zurück. (so gefällts dir besser?)

wichtig ist nur, sich der bedeutung dieses ausspruches bewußt zu werden.

Beitrag von ajl138 02.05.11 - 11:42 Uhr

#pro
Sehe ich haargenau so wie du.