Ausbleiben der Mens bei Metformin?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von erna1989 02.05.11 - 08:29 Uhr

Guten Morgen,

ich hab da nochmal eine Frage an euch:

Und zwar nehme ich seit 2 Wochen Metformin (2x850mg), da ich PCO habe und IR bin. Trotz des PCO habe ich meine Mens regelmäßig zwischen 28 und 31 Tage (allerdings ZK ohne ES), da Gott sei Dank Mönchspfeffer sehr gut bei mir hilft.
Nun müsste ich meine Mens bereits vor 9 Tagen bekommen haben. Ich hab PMS, wie immer, ab und an UL ziehen, Kopfweh, müde ohne Ende, Ausfluss. Nur die schlechte Laune fehlt, aber das freut meinen Mann;-) Ich renne ständig aufs Klo weil ich denke, dass die Mens nun da ist- aber immer Fehlanzeige.

Kann es sein, dass sie die Mens wegen dem Metformin so sehr verschiebt?

Danke schonmal für eure Hilfe.

Erna

Beitrag von animaaeterna 02.05.11 - 08:56 Uhr

Hallo,

ich nehme seit Dezember 2010 Metformin. Bei mir hat sich deswegen nie die Mens verschoben oder ist ausgeblieben.

Lieben Gruß

anima

Beitrag von schlefi83 02.05.11 - 11:10 Uhr

Hey, mir geht es fast genauso wie dir. Bin auch schon sechs Tage drüber. Nehme Metformin seit circa zwei Monaten, vielleicht etwas länger, und in höherer Dosis. Habe auch IR.

Keine Ahnung woran das liegen kann. Soweit ich den Arzt damals verstanden habe, dauert es auch bis zu sechs Monate, bis das Metformin im Körper so richtig wirkt und vor allem auf den Zyklus wirkt.

Liebe Grüße von mir.
Stephie

Beitrag von wasnun 02.05.11 - 19:34 Uhr

Hallo Erna
Ich nehme Metformin jetzt genau ein Jahr ein muss tgl. 3x eine halbe von den 1000 nehmen.
Ich hatte bis Dez immer einen Zyklus von 31- 33 Tagen und seit Januar haut es alles durch einander......
Dez/Jan 24 Tage (Schmierblutung) Jan/Feb 53 (wobei der FA eine sehr hoch aufgebaute Schleimhaut gesehen hat und auf Schwangerschaft getippt hat und auch alles Anzeichen dafür da waren (Brustspannen & Leistenziehen, Übelkeit bis zum Erbr.... - Jedoch wurde es nie wirklich mit Bluttest bestättigt:-( warum auch immer.) Feb/März 27 Tage (Schmierblutung)März/April 31 Tage - das erste mal wieder eine richtige Blutung.

Der FA sagte zu mir Metfromin braucht 1-2 Jahre bis es genau das tut was es soll.
lg wasnun

Beitrag von erna1989 03.05.11 - 08:02 Uhr

Guten Morgen,

Danke, für deine Antwort.

Das Problem ist nur, dass ich ohne Met ja nen regelmäßigen Zyklus hatte. Das verwirrt mich ein wenig.
Vielleicht sollte ich mal zum Gyn und Nachfrage.

Gruß
Erna

Beitrag von engel28072003 03.05.11 - 22:51 Uhr

hallo hatte das in meinem ersten zyklus aus,an zt41kam dann endlich die mens!

habe damals mitten im zyklus angefangen metformin zu nehmen und mein frauenarzt meinte das sich dadurch mein zyklus verschoben hat!

nun nehme ich es schon drei monate und im letzten zyklus hatte ich die mens pünktlich an zt28!mal abwarten wann sie diesen zyklus kommt,hoffe ja das sie ausbleibt!