OP Phimose

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von combu779 02.05.11 - 08:48 Uhr

Guten Morgen Ihr Lieben,

unser Spatz ist jetzt 2 Jahre alt und wird am 24.05. wegen seiner Phimose ambulant operiert.

Habt Ihr Erfahrungen? Wie verkraften das die Kleinen? Wie lange bleibt man nach der OP noch im KH?

Was geht danach alles nicht mehr und wie lange??

LG Kati

Beitrag von 20baby08 02.05.11 - 09:10 Uhr

Hallo mein kleiner 2,5 wird in 2 wochen ambulant wegen einer Phimose operiert. Wenn du möchtest kann ich dir danach mal schreiben wie es ihm geht und wie es war und sowas.

LG

Tipps für bessere Wundheilung wäre ich sehr dankbar.

Beitrag von combu779 02.05.11 - 09:23 Uhr

Hallo,

das wäre super. Wir wussten schon seit 1,5 Jahren, dass es gemacht werden muss. Aber jetzt ging es auf einmal doch ganz schnell. Und der 24.05. wird auch bald sein.

Ich denke, ein bissel nackt laufen lassen ist ganz gut. Ich kann mir gut vorstellen, dass Arnica oder Kamillesitzbäder später gut sind. Für direkt nach der OP weiß ich auch nicht.

Hoffe, dass ich am 19.05. beim Vorgespräch mehr erfahren werde.

LG Kati

Beitrag von 20baby08 02.05.11 - 15:53 Uhr

naja eigendlich sind Phimosen ja in dem Alter normal.

Ich würde nicht operieren lassen solange es nicht wirklich notwendig ist.
Mein kleiner hat aber immer entzündungen und wir haben es von 3 kinderurologen abklären lassen.

Ich entscheide mich dann für eine voll beschneidung. Dann ist es weg und er hat nie wieder probleme damit.

Die Plastibell Methode mit dem Ring ist völlig veraltet und die würde ich nicht machen. Von einer Teil Beschneidung halte ich auch nix denn wenn man pech hat muss man dann nochmal unters Messer.

und weißt du schon wie du dich entscheiden wirst?

Beitrag von schnegoe89 02.05.11 - 12:57 Uhr

Hallo #winke

wir haben das ganze (zum glück) hinter uns. Ich will dir jetzt nicht von vorneherein angst machen aber bei uns waren es zwei nervenzereissende wochen.

Es kommt allerding drauf an auf was für eine art und weise es bei deinem gemacht wird. Wir hatten diese methode in der die vorhaut über diesen ring gemacht wird und nach ner zeit dann abfällt. Würde ich nie wieder so machen lassen (die andere methode soll besser sein bzw schneller verheilen) wenn ich ehrlich bin.

Mein sohn,normalerweise ein richtiger wildfang, hatte ständig schmerzen (trotz zäpfchen und saft), das auf die toilette gehen war ein richtiger kampf (klar er hatte ja schmerzen) und die bäder die ich mit ihm machen sollte arteten in riesige disskusionen und schreikrämpfen bei meinem sohn aus. Hab ihn dann in ner boxershort von meim mann aufs sofa gelegt weil er auch nicht laufen wollte/konnte.

Kann bei euch auch ganz anders sein...ich weiß es nicht...wollte dir nur meine erfahrung damit schildern.

lg

Beitrag von 20baby08 02.05.11 - 15:55 Uhr

Naja die methode mit dem ring ist ja auch völlig veraltet. Die hatte mein freund damals auch bekommen.

Die würde ich auch nicht nehmen aber naja eigendlich egal welche methode man wählt..denn ich denke es tun alle weh und ich würde es auch nur machen wenn man wirklich muss.



LG