Definition "frei sitzen"

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von dani.only 02.05.11 - 09:06 Uhr

Guten morgen ihr Lieben,

also, ich hab da mal eine Frage:

Unser Zwerg ist nun gute 8 Monate alt. Er ist gerobbt, krabbelt, zieht sich an ALLEM hoch und läuft daran entlang. Von "frei sitzen" war bisher nicht die Spur zu sehen. Warum auch; sitzen bedeutet ja Stillstand und Stillstand ist blöd :-p
ABER, seit ein paar Tagen beobachte ich nun, dass er hin und wieder "sitzt". Aber eben nicht so, wie ich das von anderen Babys kenne: auf dem Hintern und die Beine nach vorne ausgestreckt, sondern er sitzt mit geradem Rücken auf seinen Unterschenkeln. Also die Beine eingeknickt. Zählt das nun auch als Sitzen? #gruebel
Mag ja sein, dass das eine blöde Frage ist, aber wir wollen doch bei dem tollen Wetter bald die Räder flott machen. Aber ihn natürlich nicht in den Sitz setzen, wenn er noch nicht soweit ist...
Also, wie ist nun die genaue Definition zum "frei sitzen"?

LG dani

Beitrag von unikat2208 02.05.11 - 09:14 Uhr

hihi..meiner sitzt auch so...sieht heiß aus..
aber kurz danach hat er es auch geschafft sich ''richtig'' hinzusetzen..
aber is ne gute frage..
aber ich denke mal schon,wenn er gerade sitzt und den rücken nicht krumm macht..
zur not frag den arzt nochmal und anfangs sollen se eh nur so 5 min. zum gewöhnen in den fahrradsitz,hat mir die kg empfohlen,damit sich kind und dessen rücken daran gewöhnen

Beitrag von dani.only 02.05.11 - 09:21 Uhr

Danke für deine Antwort. Ich finde auch, dass es eigentlich schon sitzen ist. Mein Bruder hat früher auch nur so gesessen. Wie gesagt, ich denke, sitzen ist für ihn eher uninteressant, weil er wirklich NUR in Action ist. Er hält niemals auch nur eine Minute still #schwitz
Müssen eh noch die Räder flott machen und einen Sitz besorgen und ich dachte mir schon, dass man das erstmal langsam angehen lassen sollte (meine Kondition wirds mir danken;-))
Btw: hat jemand eine Empfehlung, was einen guten Fahrradsitz betrifft?

Beitrag von italyelfchen 02.05.11 - 09:17 Uhr

Huhu,

doch doch, das ist auch sitzen!
Keine Sorge, dass er nicht viel sitzt und nicht mit Beinen nach vorn, liegt dannn wahrscheinlich wirklich nicht an mangelnder Muskelstütze, sondern wie Du schon sagst, daran, dass er dafür keine Zeit hat! ;-)
Sophia saß auch nur so, bzw auch mal so zwischen den Füssen, wenn ich nicht auch mal die Beine nach vorn getan hätte! David sitz meist im Hürdensitz, da kommt man auch schnell weiter!

Kannst ihn ruhig überall Hinsetzen jetzt, Hochstuhl, Fahrradsitz usw. Setz ihr ruhig auch mal so auf den Teppich (Achtung, wenn sie es nicht gewohnt sind, kippen sind, kippen sie gern mal nach hinten). Dann lernt er, wie man aus der Position wieder in den Vierfüssler kommt und setzt sich vielleicht auch mal anders hin. Ist netter für die Knie... ;-)

Die Vorgabe, die Kinder erst hinzusetzen, wenn sie es selbst tun, soll den Eltern eine Orientierungshilfe sein. Es ist nicht wichtig, dass sie wissen, WIE man aus dem Vierfüssler in den Sitz kommt, sondern eben, dass die Muskulatur den Körper aufrecht halten kann, ohne die unreifen Bandscheiben zu belasten. Wenn die Kinder stabil und zügig krabbeln und sich sogar hochziehen, können sie rein von der Muskulatur auch bedenkenlos sitzen. Wenn an sie dann hinsetzt, dauert es meist nur 1-2 Tage, bis sie sich selbst auch hinsetzen!

Liebe Grüße
Elfchen

Beitrag von dani.only 02.05.11 - 09:25 Uhr

Vielen Dank für deine Antwort!
Ich dachte mir auch, dass das rein von der Muskulatur her ja eigentlich ok sein müsste, wenn er ja problemlos steht. Im Hochstuhl sitzt er auch schon länger zum essen. Dachte nur, dass beim Radfahren ja der Körper etwas mehr strapaziert wird.
Er setzt sich selber in diese Position und kommt auch selber wieder auf die Knie zum Krabbeln. Wenn ich ihn bisher versucht habe, mit ausgestreckten Beinen hinzusetzen, lässt er sich sofort zur Seite fallen und krabbelt weiter. Wie gesagt: verdammter Stillstand! ;-)
Werde das die nächsten Tage mal weiter beobachten :-)

LG

Beitrag von italyelfchen 02.05.11 - 09:41 Uhr

Keine Problem! Lass einfach anfangs die Hoppelstrecken (Waldweg&Co) noch weg...

Beitrag von nikibarkowsky 02.05.11 - 12:22 Uhr

HUHU

Das klingt ja wie mein Sohnemann so saß Ben auch in den Alter seid ca 2Wochen setz er sich richtig hin u bleibt auch mal länger als nur paar Sekunden sitzen.


LG niki+ben(21.6.10)

Beitrag von fascia 02.05.11 - 16:56 Uhr

Hallo Dani,

flottes Kerlchen!

Was er da zeigt ist der Fersensitz.
Das passt ihm sicher gut in den "Kram": Denn vom Fersensitz ist er praktisch sofort in Krabbelposition (auch in Aufstehposition) - nämlich auf den Knien. Braucht bloss nach vorn auf die Hände und los gehts. Andersherum genauso: Von allen Vieren nur zurück mit dem Gewicht auf die Unterschenkel.
Ein bewegtes Kind. Auf dem Popo sitzen ist eher geeignet für ein längeres Sitzenbleiben. Da ist der Aufwand größer, wenn er sich vom Fleck bewegen will. Weil er erstmal die Füße wieder nach hinten packen müsste. Die Zeit "hat" er wohl nicht, dein kleiner Flitzer....

Das heißt: Er kann etwas Wertvolles.
Und ganz klar ist: Er hat Gleichgewicht und Koordination soweit gut zusammengebastelt.
Es ist nur nicht das Selbe wie der sog. Freie Sitz.
Frei Sitzen definiert sich so: Ein Kind kann sich aus jeder Lage (die es bereits kennt) selbständig aufsetzen - den Po auf der Erde, ein Bein oder beide ausgestreckt. Es kann so sitzenbleiben, ohne umzufallen und ohne sich mit den Händen abzustützen. Es kann diese Position selbständig "unfallfrei", also koordiniert, wieder verlassen.

Die Frage ist: "Muss" jedes Kind dies können? Und wann sollte es dies können?
Jedes Kind sollte früher oder später derart frei sitzen können. Deiner hat noch ein bisschen Zeit.
Auch mit dem Radfahren lasst noch etwas Zeit.
Da sollten noch ein paar Wochen vergehen...

(Steht und "läuft" er auf dem ganzen Fuß, oder auf dem Fußballen ("Zehenspitzen"), oder mal so-mal so?)

LG,
f.

Beitrag von dani.only 02.05.11 - 20:24 Uhr

Danke für deine ausführliche Antwort! Sehr hilfreiche Infos!

Er läuft IMMER auf dem ganzen Fuß. Auf Zehenspitzen hab ich ihn bisher nur gesehen, wenn er versucht "Klimmzüge" an der Schranktür zu machen. Warum fragst du; welche Bedeutung hat das?

Dass er recht flott dabei ist, hab ich mittlerweile schon mitbekommen. Ich komme zu nix mehr hier ;-) Aber er wird immer sicherer bei der ganzen Sachen. Mittlerweile kommt er auch "unfallfrei" vom Stehen wieder auf die Knie und lässt sich nicht mehr einfach fallen :-p

LG Dani


Beitrag von fascia 04.05.11 - 09:19 Uhr

Liebe Dani,

die Frage hat keine größere Bedeutung - hat mich einfach interessiert.
(Zum späteren Zeitpunkt erst, kann es wichtig sein. Wenn Kinder schon viel stehen und laufen. Da zeigen manche einen Gang vorrangig auf den Ballen. Und einige von ihnen bleiben "da oben". Das ist dann nicht günstig. Deiner scheint sich aber nicht dahingehend zu entwickeln.)
Vergiss darum die Frage getrost wieder.

Na dann, viel Freude noch beim Nichts-Getan-Kriegen...,
LG,
f.