Wie unterscheiden sich Senkwehen zu den "normalen" Wehen??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von wob 02.05.11 - 09:38 Uhr

Hallo Ihr Lieben!
Bin zum 1.x schwanger und stehe auch kurz vor der Geburt.
Könnt Ihr mir verraten, wie sich die Senkwehen zu den "normalen" Wehen unterscheiden zw. anfühlen?
Alle sagen mir, ich merke schon, wenn es die normalen sind. Bin mir aber nicht sooo sicher. Wegatmen mußte ich noch nichts.
Wenn ich den Himbeerblättertee getrunken habe, glaube ich, daß ich in der Mumu Stiche habe.
Wißt Ihr was ich meine #kratz

LG

Beitrag von bunnypit 02.05.11 - 09:43 Uhr

Sorry kann dir da nicht helfen habe aber mal ne andere Frage seit wann trinkst du den Himbeerblättertee???



lg Sandra

Beitrag von wob 02.05.11 - 09:47 Uhr

Hallo!
Seit der 36. Woche.
Lt. meiner Hebi sollte man zw. der 36. und 37. damit anfangen.
2 Tassen pro Tag.

Beitrag von 6darki6 02.05.11 - 10:12 Uhr

aber die woche pause nicht vergessen, sonst erreichst du evtl. das gegenteil!

http://www.babyclub.de/magazin/schwangerschaft/geburtsvorbereitung/himbeerblaettertee.html

" Unsere Empfehlung: Trinken Sie ab der 37. Schwangerschaftswoche sieben Tage lang täglich eine Tasse Himbeerblättertee. Dann eine Woche Pause machen. In der 39. Schwangerschaftswoche sieben Tage lang täglich bis zu vier Tassen und wieder eine Woche Pause. Fachleute empfehlen, immer wieder eine Pause zu machen, da es auch bei Hausmitteln zu einer Überdosierung kommen kann und bei einer Überstimulation der Körper oft anders reagiert, als gewünscht. "

Beitrag von misshappiness 02.05.11 - 10:10 Uhr


Stiche in der Mumu (ja die kenne ich aus den vorigen SS) könnten ebenfalls Wehen sein. Das ist sogar recht wahrscheinlich.

Zu den Senkwehen :
Die tun in der Regel nicht weh (auch hier scheiden sich die Geister es gibt auch Frauen denen sie wehtun), sollten nicht länger als 25 Sekunden dauern (Durchschnittswerte sind meiner Meinung nach aber Blödsinn, Haupsache nicht flach-steigend-flach über 1-3 Minuten das sind ECHTE Wehen> so beschrieb es meine FÄ)
Und nicht häufiger als 12 mal Täglich oder 3 mal Stündlich sein.
Außerdem werden sie schwächer wenn oder gar aufhören Du Dich hinlegst, entspannst oder (recht zuverlässig) in eine warme Wanne gehst.
(Das habe ich eben schon woanders geantwortet und nun kopiert, nicht wundern)
Toitoitoi#winke

Beitrag von limone0507 02.05.11 - 10:43 Uhr

Huhu,
in Deiner VK steht leider nicht, das Du schwanger bist und wie weit Du dabei bist. Also ist es ziemlich schwierig auf diese Frage zu antworten.
Ich bin in der 37.SSW und habe seit 1,5 Wochen Senkwehen. Es fängt morgens an und gegen Abend werden sie dann stärker und kommen alle 5 Min.. Schmerzen hab ich dabei garnicht, mein Bauch wird für ca. 1Min. hart und es drückt etwas nach unten.Das es keine echte Wehen sind, habe ich aber letzte Woche im KH überprüfen lassen. Dort sah man auf dem CTG deutliche Wehen die aber nicht Muttermundwirksam sind.

Lg Limone mit Jasmin(3 J.) und Zwerg (37.ssw)

Beitrag von jengelchen83 02.05.11 - 11:42 Uhr

Hey,

ich stehe auch kurz vor Termin und kann dir nur sagen, wie es sich bei mir anfühlt:

Senkwehen sind schmerzfrei und du spürst einen Druck nach unten, da das Kind arbeitet.

Hatte nachts auch schon ne richtige Wehe, die ich auch veratmen musste und diese hat sich wie ein ganz übler Periodenschmerz angefühlt.

Das mit den Stichen in der Mumu kenn ich auch und vermute, dass das Kind dann extrem auf den Mutterbändern liegt. Es arbeitet halt jetzt alles verstärkt und der Körper bereitet sich auf das Ereignis vor.

Lieben Gruß und alles Gute für die Geburt :-)