Gesprächstherapie - Wo sind Eure Säuglinge?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von mama135 02.05.11 - 09:39 Uhr

Hallo!

Ggf. muss ich eine Gesprächtherapie machen. Aber wo soll ich dann mit meinem Baby hin (14 Monate). Wie soll man das bewerkstelligen?

Viele GRüße

Beitrag von sterni84 02.05.11 - 10:09 Uhr

Hallo!

Was ist denn mit dem Papa oder deinen Eltern? Können die sich nicht solange um dein Kind kümmern?

LG Lena

Beitrag von mama135 02.05.11 - 13:46 Uhr

HI,

mein Mann arbeitet sehr viel und meine Mutter kann sich nicht allein um sie kümmern, mein Vater kommt schon für meinen Sohn, 3 J. und die Schwiegereltern.... die passen alle 14 Tage auf, auf beide, aber dann noch zusätzlich? Ich komme mir blöd vor, sie zu fragen. Es ist mir auch peinlich, also der GRund, warum ich dann noch jemanden brauche.

LG

Beitrag von haruka80 02.05.11 - 10:45 Uhr

Hallo,

wenn man Hilfe in Form einer Therapie möchte, wird man auch einen Weg finden sein Kind unterzubringen. Eltern, Freunde, Babysitter, Leihoma...
Nicht hinter jeder Hürde befindet sich ein großes Hindernis, manchmal muß man etwas wirklich wollen um eine Lösung zu finden.

L.G.

Haruka

Beitrag von mama135 02.05.11 - 13:45 Uhr

Ich nehme an, es ist dann eher tagsüber. Fr mich wäre es wegen meinem Sohn im Kindergarten dann nur vormittags möglich.

Aber meiner weiteren Familie möchte ich nichts davon erzählen, damit sie sich keine Sorgen machen.

Mein Mann weiß natrülich davon, aber der muss zu Arzt-Öffnungszeiten ja selbst arbeiten.
Und wöchentlich nen BAbysitter für die Zeit plus Weg? Wer soll das bezahlen, aber wahrscheinlich wird es so sein müssen?

Beitrag von golm1512 02.05.11 - 14:43 Uhr

Die meisten Therapeuten sind sehr dankbar, wenn jemand auch mal vormittags Zeit hat. Da Berufstätigerja nun erst am Nachmittag oder Abend können, bekommt man eigentlich leichter am Vormittag Termine. Ging und geht mir immer so. Wenn dein Kind in den Kiga geht, ist das doch eher kein Problem, oder?

Beitrag von mama135 02.05.11 - 17:41 Uhr

HI,

es geht ja um meine Tochter, die ist ja mit 14 Monaten noch nicht im KG.

Verstehst Du, wie ich meine?

LG

Beitrag von munter 02.05.11 - 17:13 Uhr

Kannst du dein Kind vielleicht mitnehmen? Weiß ja nicht, warum du die Therapie brauchst. Ich hatte nach der Trennung von meinem Ex eine Gesprächstherapie um die Trennung verarbeiten zu können. Meinen jüngsten hatte ich von Geburt an dabei. Mittlerweile habe ich die Therapie beendet und mein jüngster ist 3 1/2. Wenn ich jetzt wegen der Trennung eine Therapie bräuchte, würde ich ihn nicht mitnehmen, weil er jetzt halt doch einiges mitbekommen würde.

Viel Erfolg.

munter

Beitrag von mama135 02.05.11 - 17:42 Uhr

Und konntest Du Dich da konzentrieren?

Wir hatten schon einige Gespräche in anderer Form, zu zweit und mit unserer Tochter dabei... Man kann sich halt schlecht konzentrieren.

Beitrag von munter 02.05.11 - 20:22 Uhr

Doch, das ging eigentlich ganz gut. Hatte ihm immer etwas zu spielen mitgenommen. Auch etwas zu essen und zu trinken hatte ich mit.

Beitrag von mama135 02.05.11 - 20:29 Uhr

Okay, danke für den Tipp!