Wie kriegen wir ihn bloß aufs Töpfchen?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von rosenfan 02.05.11 - 13:44 Uhr

Hallo,

unser Sohnemann zeigt überhaupt kein Interesse an seinem Töpfchen oder der Toilette. Er ist jetzt 28 Monate und so langsam sollte es doch losgehen :-(

Aber er mag sich nicht raufsetzen, Windeln und wickeln findet er aber zurzeit auch furchtbar.

Wie soll ich ihn denn so jemals trocken bekommen?

Habt Ihr Tipps??

DANKE & LG
Lea

Beitrag von mansojo 02.05.11 - 13:46 Uhr

hallo,

mein großer ist auch nie aufs töpfchen gegangen

wir haben ihm einen hocker vor die toilette gestellt,gefiel ihm besser

unser sohn war auch erst mit 2,5 jahren trocken und zwar innerhalb von 4 wochen

unsere lütte zeigt noch keinerlei anzeichen daß sie auf windeln verzichten könnte

geduld

lg manja

Beitrag von kruemlschen 02.05.11 - 13:49 Uhr

Hi,

wenn seine Zeit gekommen ist, dann geht das ganz von alleine.

Kinder haben ihren eigenen Rhythmus und solange er Dir kein Signal dafür gibt trocken werden zu wollen solltest Du das Thema ganz einfach ruhen lassen.

Mit 28 Monaten hat er nun wirklich noch genug Zeit.

Gruß K.

Beitrag von anneli1105 02.05.11 - 13:49 Uhr

hi
luis wird ende sept 3, bis jetzt zeigt er null interesse am wc :O( heute habe ich ihm erzäjlt, dass die windeln alle sind und es für so große jungs keine mehr zu kaufen gibt! da meinte er, na dann muss ich halt aufl klo ;O)
wernn es jetzt draussen wärmer wird, werde ich ihn im garten ohne windeln rum laufen lassen und schauen, wie es sich entwickelt. stress mach ich mir da keinen!

lg

Beitrag von 98honolulu 02.05.11 - 13:52 Uhr

Glaubst du allen Ernstes, dass du mit Gewalt und Ungeduld weiterkommst?
Unser Sohn wird jetzt 29 Monate und interessiert sich null für Toilette und Co. Ein Töpfchen haben wir gar nicht, weil ich das eklig finde.
Ich lasse ihm die Zeit die er braucht und wenn er irgendwann gehen will, dann wird er mir das mitteilen.

Mein Tipp also: entspannter damit umgehen!

LG

Beitrag von helly1 02.05.11 - 15:39 Uhr

sehe ich absolut genau so!
Stressfrei bleiben, oder kennst du nen gesunden Erwachsenen der noch ne Windel braucht?

LG helly mit #sonne die mit 2 3/4 tagsüber von heut auf morgen ohne Zutun trocken war und nie ein Töpfchen besessen hat

Beitrag von henzelinos 02.05.11 - 14:03 Uhr

Garnicht, denn wenn er nicht will will er nicht.
Unser Grosser wurde recht spät mit 3 1/2 Jahren trocken, dann allerdings von einen Tag auf den nächsten. Töpfchen wollte er nie .. er ging gleich aufs Klo.
Felix ist jetzt 3 und nun gerade stufenweise dabei sich mit der Toilette anzufreunden. Abends vor dem Schlafengehen geht er einmal auf die Toilette wo dann auch immer was rauskommt, sonst allerdings nicht. Windel mal ablassen ..... absolutes no go ......
Ich denke man muss da Geduldig sein und sich einfach dem Tempo des Kindes anpassen.

Beitrag von blucki 02.05.11 - 14:03 Uhr

hallo lea,

ganz einfach, lass ihn in ruhe mit deinem töpfchen generve.

mit 28 monaten muss noch gar nix.

mein sohn war 2 wochen vor seinem 3. geburtstag trocken und damit im kindergarten so gar noch einer von den frühen.

man kann es den kindern ab 2 ja gerne anbieten, bei manchen klappt es vielleicht auch. aber mit gewalt geht da gar nichts. und anhand deiner ausdrucksweise oben sieht man schon, dass du euch beide unter druck setzt.

lass ihn einfach. und genieße die zeit mit windel. wenn die erstmal ab ist kannst du dann ständig aufs klo oder in den busch rennen, lach.

lg
anja

Beitrag von marlenexx 02.05.11 - 14:06 Uhr

hallo,

mein sohn wollte auch NIE aufs töpfchen gehen, auch wenn alle anderen im kiga das gemacht haben.

haben ihn in dem sommer, als er 2 1/2 war, ganz viel nackt rumlaufen lassen - er musste NIE pullern, stundenlang! und dann ganz plötzlich doch: er hat's mir gesagt, schnell an einen baum gegangen, gepullert.

ab da ist er aufs klo gegangen. brauchte auch zum mittagsschlaf keine windel mehr, ca. 3 monate später auch nachts nicht mehr.

wir hatten so gut wie nie "unfälle" - auch ohne interesse am topf!

(und die nervenden großeltern waren dann auch überzeugt! ;-))

das wird schon!

liebe grüße

marlen.