Wie oft stillen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von tanteelli 03.05.11 - 09:25 Uhr

Hallo ihr lieben,

unser kleiner Arvid ist nun Tage alt und wir sind seit gestern Abend zu Hause. Gestern nun schoss auch die Milch ein, meine Brüste sind "schön" prall und warm, nach dem Stillen fühlt es sich natürlich besser an.

Im KKH sagte man uns, wir sollten alle 3 Stunden stillen, was im KKH auch kein Problem war, da Arvid ständig an die Brust wollte (Cluster feeding). Heute Nacht bekam er ca. 00 Uhr etwas und war um 4 wieder wach. Seitdem schläft er und meine Brüste platzen gleich. Kann ich sie ausstreichen oder regt das den Milchfluss noch mehr an. Eigentlich wollte ich ihn nicht wecken, weil er sich schon das holt was er braucht.

Er hatte nach der Geburt nicht mal 150 g verloren (mit 4 kg geboren) und gestern bei der Entlassung nur noch 100 g weniger als das Geburtsgewicht.

Wie also handhabt ihr das? Meine Hebamme kommt erst heute Abend.

Lg
Steffi + Arvid

Beitrag von meandco 03.05.11 - 09:33 Uhr

ausstreichen kannst du immer - das macht nix ... fließt ja nur die überflüssige milch ab ...

ansonsten passt das schon ;-)

alles gute
me

Beitrag von mama-von-meleena2010 03.05.11 - 09:33 Uhr

Hallo und erstmal herzlichen Glückwunsch

Und nun zu deiner Frage ich würde ihn nicht wecken er wird sich schon melden wenn er hunger hat das habe ich bei meiner Muas auch nicht gemacht, meine Hebi meinte damals auch das es nur unnötig zu verwirrung führt bei den kleinen.

So ist es meine Meinung.

LG Manu mit der schlafenden Meleena

Beitrag von lilly7686 03.05.11 - 09:34 Uhr

Hallo!

4 Uhr, dann ist das jetzt 5,5 Stunden her? Hm, das ist eigentlich schon fast viel.
Ich würde erst mal sanft versuchen, ihn zu wecken. Mit dem Finger die Wange streicheln, die Decke wegnehmen, usw.
Wenn deine Brust sehr spannt kannst du ein bisschen massieren.
Wenn dein Kleiner bis 10 Uhr nicht wach ist, dann würd ich ihn schon wecken. Gerade in den ersten Tagen ist es schon wichtig, dass die Kleinen oft trinken.

Aber keine Panik, solange er zunimmt und nasse Windeln hat bekommt er sicher nicht zu wenig Milch :-)

Alles Liebe und herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs :-)

Beitrag von sarahjane 03.05.11 - 09:40 Uhr

Brust/Fläschchen sollten Babys nach ihrem persönlichen Bedarf erhalten. Gesunde Kinder sollte man nicht für Mahlzeiten wecken.

Wenn Deine Brüste spannen, kannst Du sie ruhig ausstreichen. Das regt die Milchbildung in der Regel nicht an. Anregen würde es die Milchbildung, wenn Du abpumpen würdest.

So lange ein Kind gut gedeiht, fit/rosig/zufrieden/"wach" wirkt und ca. 6 nasse Windeln am Tag hat, sowie nicht mehr als 5 bis 10 Prozent an Gewicht verliert, kann man davon ausgehen, dass ihm Frauen- und oder Premilch reichen.