Beikostfrage

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von channa2002 03.05.11 - 13:46 Uhr

Hallo,

meine kleine Maus ist jetzt 5 1/2 Monate alt und wir haben Ostern mit Beikost begonnen. Haben mit Möhren angefangen und sind jetzt bei möhren und Kartoffeln. Ist achon ein halbes großes Gläschen und etwas Milch hinterher. Nun hatte sie heute aber große Probleme beim Stuhlgang. Nach zwei Tagen nichts, drückte sie heut unter sehr großer Anstrengung und Schmerzen,weinte sehr doll eine dicke feste ca. 5 cm lange Wurst raus.
Kommt das von den Möhren und soll ich auf ein anderes Gemüse wechseln? Wenn ja auf welches?

LG channa2002

Beitrag von dreamer79 03.05.11 - 14:43 Uhr

Huhu

ich hatte mit Pastinake angefangen, weil ich wußte, das Karotte stuhlfestigend ist. Hatte nur 2-3 Babylöffel Karaotte mal in den Pastinakenbrei rein gemacht und da hat meine Maus sich schon unter bitterlichem Weinen gequält. Ab dem Zeitpunkt hat sie keine Karotte mehr bekommen, denn ich wollte sie nicht noch mal so leiden sehen.

Zuccini ist auch ein gutes Gemüse zum anfangen.

Viel Glück!

LG
Mandy mit Lilly (7 Monate)

Beitrag von schnucky666 03.05.11 - 14:51 Uhr

ich hab immer mit kürbis angefangen...danach spinat, der is nämlich stuhlauflockernd...
Hab karotte allenfalls als saft angeboten...
Mein kleiner mit 7 monaten bekommt auch tierisch verstopfung davon, habs einmal probiert und dann nie wieder...
also ich würd direkt wechseln...

Beitrag von kathyreichs 03.05.11 - 14:53 Uhr

ich habe mit pastinake angefangen und mein kleiner hatte auch verstopfung. das ist leider normal durch die umstellung.
was aber sehr gut hilft, ist kürbis. versuch es mal damit als nächstes. bei uns hat es wunder gewirkt ;-)

Beitrag von bs171175 03.05.11 - 16:31 Uhr

huhu
auch wenn sich viele jetzt wieder aufregen wegen dem fruchtzucker ,aber apfelsaft wirkt da wunder ,meine Maus bekommt immer ein bisserl mit wasser natürlich zu den mahlzeiten únd dann klappt das mit der Wurscht

LG BS

Beitrag von die-kitty1985 03.05.11 - 22:46 Uhr

Da gebe ich dir recht. Wir hatten von Anfang an nur Ärger mit der Verdauung und bei uns ist es besser geworden, als er richtige Beikost essen konnte. Ich hab' die ersten zwei Monate sicherheitshalber keine Karotte gefüttert, aber dafür hat er brav verdünnte ApfelSCHORLE in sich rein gepumpt und 2-3x die Woche gab's Pflaume aus dem Glas.
Und seit er fast nur noch "festes" Essen isst, siehe da, funktioniert's.
#winke