Flaschenmaam bitte!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von katha-1234 03.05.11 - 21:11 Uhr

Hi,

ich bin das 3. mal schwanger und habe meine beiden ersten gestillt. Dieses mal möchte ich gleich Flasche geben warum ist jetzt mal egal.

In dem Kh wo ich entbinde wird BEBA gefüttert. Ich würde aber gerne Milumil oder Bebivita füttern. Wie schnell kann ich das denn wechseln??

Sie trinkt ja wenn alles normal läuft höchstens 2-3 Tage im KH und dann sind wir ja eh zu Hause.

Habt ihr damit Erfahrungen???

LG Katha

Beitrag von mama-sein-ist-toll 03.05.11 - 21:21 Uhr

Hallo!
Ich habe nach 3 Wochen mißglückten Stillversuchen auch Flasche gegeben. Hipp hat meiner immer ausgespuckt, Blähungen gehabt usw.
Seitdem wir Bebivita nehmen, ist alles gut, Und der Preis ist auch nicht zu verachten. Gibt allerdings Blasen beim Schütteln, ruhre das also an.

Beitrag von de.sindy 03.05.11 - 21:22 Uhr

bei uns im krankenhaus kannst du gleich deine "wunschnahrung" mitbringen, wenn du nicht die willst, die sie anbieten. vorraussetzung ist nur dass sie verschweißt ist, was sie ja aber ist wenn man sie neu kauft. ;-)
vielelicht geht das bei auch auch, dann hast du und dein baby nicht den stress mit der umstellung.

Beitrag von caitlynn 03.05.11 - 21:22 Uhr

Du kannst sofort wenn du zuhause bist anfangen bebivita (haben ich super erfahrungen mit gemacht) zu füttern und das beba eben auszuschleichen also am ersten tag 1 flasche dann 2...3....usw bis alle flaschen von beba auf bebivita ersetzt sind. Es kann allerdings sein dass dein würmchen dann mit verstopfung oder blähungen reagiert aber es dauert so 1-2 wochen bis der noch seeehr junge darm sich dann an die neue milch gewöhnt hat und ab da dürfte es dann aufwärts gehen. nur nicht den mut verlieren a la: oh mein kind hat bauchweh es verträgt bestimmt die neue milch nicht ich wechsel nochmal auf xyz... das bringt genausowenig :-) spreche da aus erstkindlicher erfahrung...

geh das ganz entspannt an dann klappt dat schon :-)

wünsche dir eine wunderschöne restkugelzeit *neid*

lg cait mit john 15 mon

Beitrag von katha-1234 03.05.11 - 21:33 Uhr

Vielen dank Euch 3 Erfahrenen#winke

Das ich meine Milch mitbringe ins Kh ist ein super Tipp werd ich mal nachfragen und ansonsten direkt mit der langsamen Umstellung beginnen.

LG Katha

Beitrag von mama-sein-ist-toll 03.05.11 - 21:36 Uhr

Schön, wenn wir Dir helfen konnten. Geniess die restliche Zeit der Schwangerschaft. Meiner ist heute fast 6 Monate alt! Ich denke noch so gerne an die Kugelzeit und unsere ersten Tage zusammen #liebdrueck

Beitrag von tinschen86 03.05.11 - 22:12 Uhr

Guten Abend,

ich muss gestehen, dass ich nicht mal gefragt habe was es im KH für Milch gibt....habe einfach nicht mehr dran gedacht#schwitz.

Zuhause gab es dann vom ersten Fläschen an nur Bebivita und der Kleine verträgt es super....habe also einfach umgestellt.

Alles Gute.

Lg

Beitrag von familyportrait 03.05.11 - 22:27 Uhr

Ich konnte meine Zwillinge damals nicht stillen. Sie bekamen 5 Tage lang im KH Hipp. Meine Hebi empfahl mir dann zuhause auf Aptamil umzusteigen. Das haben wir gemacht, quasi von einer Flasche auf die andere. Kein problem.

LG Kathrin