Tochter (15 mon.) hat mir beim Stillen in die Brust gebissen...

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von mirisept 04.05.11 - 12:26 Uhr

Hallo ihr Lieben.

Meine Tochter ist seit ein paar Tagen krank, totale Rotznase und Husten. Vor drei Nächten hat sie mir beim Stillen in die Brustwarze gebissen. Ich bin mir sicher, dass das keine Absicht war, da ihre Nase ziemlich verstopft war. Sie hat dann kurz losgelassen, weil sie schlecht Luft bekommen hat und dann nochmal "nachgeschnappt" und mir voll rein gebissen. Das hat so weh getan, dass ich im Halbschlaft echt laut aufgeschrien hab.

Mein Problem ist jetzt, dass die kleine Wunde sich irgendwie nicht gut entwickelt. Meine Brustwarze ist auf der einen Seite geschwollen und aus dem kleinen Riss kommt so bisschen gelbe Flüssigkeit raus. Und ihr könnt euch sicher vorstellen, das Stillen tut unheimlich weh auf der Seite.
Hab gestern mit meiner Hebamme telefoniert und behandle die Wunde mit Beinwellsalbe.

Hat das jemand auch schon mal erlebt und hat einen guten Tip für mich, was ich noch machen kann? Vielen Dank schonmal im Voraus!

Ach ja: Abstillen will ich nicht. Und ich stille nur noch abends und nachts, dafür nachts aber grade sehr häufig, weil meine Tochter (ich glaube, weil sie krank ist), ständig trinken will #schwitz

Lg Miri

Beitrag von sarahjane 04.05.11 - 12:34 Uhr

Da ein Kind ab 1 Jahr weder auf Frauen-, noch auf käufliche Säuglingsmilch angewiesen ist, kannst Du auch Kuhvollmilch(produkte) anbieten.

Nichtsdestotrotz: Lasse die Kleine vorerst nicht an die lädierte Brust, oder nur mithilfe von Brusthütchen.

Auf die lädierte Brust kannst Du auch Bepanthen-Wund- und Heilsalbe schmieren.

Beitrag von zweiunddreissig-32 04.05.11 - 12:36 Uhr

Und schon wieder tippst du da vollen Blödsinn! War nichts anderes zu erwarten!#augen

Beitrag von hoffnung2010 04.05.11 - 23:47 Uhr

halt doch einfach mal die klappe!!!! - du nervst!!!!!!!!!!!!

Beitrag von ayshe 05.05.11 - 07:23 Uhr

#rofl

#klatsch#klatsch#klatsch

Beitrag von zweiunddreissig-32 04.05.11 - 12:39 Uhr

Lanolin-Salbe bzw. Johanniskrautöl und Heilwolle. Die Seite kannst du ausstreichen, Milch antrocknen lassen und vorübergehend auf der anderen stillen.
Nach paar Tagen ist es vorbei.
Die gelbe Flüssigkeit ist Serum, das bezeugt, dass die Heilung im Gang ist.