Flaschennahrung aufheben

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von leni...86 04.05.11 - 16:46 Uhr

Hallo,
meine kleine bekommt humana Pre Ha und sie trinkt immer nur in Etappen!und sie trinkt auch nicht viel....wir haben das immer so gemacht das wir sie nach spätestens 1 std verworfen haben!also wir machen das ja schon etwas länger so(sie ist jetzt 71/2monate) aber ich wollte trotzdem nochmal nachfragen....bis jetzt ist meine Püppi kern gesund!;-)

lg

Beitrag von simse1975 04.05.11 - 17:57 Uhr

Huhu,

unser Kleiner bekommt einmal die Woche 1 Fläschchen, wenn er bei Oma ist. Ansonsten wird er voll gestillt bisher (er wird nächste Woche 6 Monate alt).
Ich mache das Fläschchen schon fertig, stelle es direkt in den Kühlschrank und nehme es dann mit zur Oma. Dort bekommt er es erwärmt und was er nicht gleich trinkt, wird noch etwas warm gehalten für später.
Er ist mein drittes Kind und die beiden anderen habe ich so lange nicht gestillt, die bekamen schon früher Fläschchen. Auch bei ihnen habe ich es genauso gemacht.
Vor allem für nachts habe ich mir abends immer die fläschchen schon fertig gemacht und kühl gestellt - später dann aufgewärmt. Als sie größer waren, habe ich sie nach dem Aufwärmen auch schonmal wieder kühl gestellt (den Rest) und nochmal erwärmt, wenn der nächste (kleine) Hunger kam. Sie haben alle damit keine Probleme gehabt!

Überleg doch mal: wenn jeder es machen würde, dann würden die Babynahrungs-Hersteller Millionen weniger verdienen!!! Wenn natürlich jeder von den zubereiteten Fläschchen bei 200ml 150ml oder mehr wegschüttet, dann ist ja Ruck-Zuck das Milchpulver leer und man muss neues kaufen - gute Gewinne für den Hersteller!

Bei ganz kleinen Babys würde ich es NICHT machen. Da natürlich immer nur frische Fläschchen. Aber wenn sie doch schon 5-6 Monate alt sind, dann macht das doch nichts mehr.
So sehe ich das!

LG
Simone

Beitrag von sarahjane 04.05.11 - 18:21 Uhr

Egal, wie alt die Kleinen sind: 1x erwärmte Frauen- oder käuflich zu erwerbende Säuglingsmilch muss der Gesundheit der Kleinen zuliebe innerhalb von 1 Stunde verfüttert werden, darf nicht noch einmal erwärmt werden, und muss nach 1 Stunde verworfen werden.

Beitrag von die-kitty1985 04.05.11 - 21:42 Uhr

Nur soviel: mein Sohn lebt auch noch :-p

Beitrag von silvi242 05.05.11 - 11:56 Uhr

Hallo,

wenn unsere Kleine (5 Monate) noch einiges übrig lässt, stell ich das Fläschchen in den Kühlschrank und biete es ihr nochmals an (fülle dann auf die entsprechende Menge auf). Das klappt super & meiner Kleinen gehts gut :-D Ich denke, dass sich die Bakterien vor allem im Freien/Warmen verbreiten können und der Kühlschrank eine gute Sache dafür ist.

LG ;-) ........die Nahrungsmittelindustrie will leben, daher empfehlen die, dass man die Reste nicht mehr aufwärmt #aha